Portfolio

Depotübersicht

Hier finden Sie eine Übersicht über das aktuelle Dividenden-Depot, sowie weiter unten das geplante Zieldepot.

Die einzelnen Depotbesprechungen sind hier zu finden: Kategorie Depotübersicht

Es befinden sich momentan 32 Unternehmen im Dividenden-Sammler-Depot.

 


Aktienkäufe im D-S-Depot

BuchungstagStück / Nom.BezeichnungWKNAusführungs-
kurs
Umsatz in EUR
(inkl. Gebühren)
02.03.201620PROSIEBENSAT.1 NA O.N.PSM77748,70984,83
01.03.201630HCP INC. DL 1A0M2ZX27,26830,60
15.02.201615BASF SE NA O.N.BASF1157,79877,70
15.02.20168JOHNSON + JOHNSON DL 185326089,85728,69
19.01.201610BAYER AG NABAY001101,791.028,70
07.01.201620BASF SE NA O.N.BASF1163,971.290,25
07.01.201625BK NOVA SCOTIA85038835,96913,30
07.12.201525CVS HEALTH CORP. DL-,0185903487,662.204,76
17.11.201540NOVO-NORDISK NAM.B DK-,20A1XA8R49,621.994,74
17.11.201540CISCO SYSTEMS DL-,00187884124,52990,66
16.11.201530HCP INC. DL 1A0M2ZX31,07944,90
20.10.201520WAL-MART STRS DL-,1086085351,941.048,68
13.10.201512JOHNSON + JOHNSON DL 185326083,881.016,45
15.09.201520PROCTER GAMBLE85206260,061.210,68
04.09.201515BASF SE NA O.N.BASF1170,48 1.068,02
04.09.20154BLACKROCK CL. A DL -,01928193268,941.088,55
07.08.20156MUENCH.RUECKVERS.VNA O.N.843002174,891.059,83
07.08.201525EMERSON EL. DL -,5085098146,161.165,93
28.07.201530PAYPAL HDGS INC.DL-,0001A14R7U33,331.011,30
22.07.201515WAL-MART STRS DL-,1086085366,791.011,74
15.07.201540CISCO SYSTEMS DL-,001 87884125,351.023,74
06.07.201515NEXTERA ENERGY INC.DL-,01A1CZ4H90,361.367,26
06.07.201550ROYAL DUTCH SHELL A EO-07A0D94M25,591.289,30
12.06.201510PRAXAIR INC. DL-,01884364109,5931.107,83
12.05.201530COCA-COLA CO. DL-,2585066336,691.110,45
09.04.201525BK NOVA SCOTIA85038847,281.193,90
09.03.201520EMERSON EL. DL -,5085098152,1871.055,64
09.02.201514PHILIP MORRIS INTL INC.A0NDBJ71,831.015,51
09.01.20155ROCHE HLDG AG INH. SF 1851311232,791.173,87
02.12.201415INTL BUS. MACH. DL-,20851399129,681.955,06
11.11.2014
40ROYAL DUTCH SHELL A EO-07A0D94M28,701.157,90
04.11.201450AT + T INC. DL 1A0HL9Z27,861.402,80
21.10.201415BASF SE NA O.N.BASF1168,881.043,66
02.10.201425GENL MILLS DL -,1085386239;681.001,85
07.08.201420NESTLE NAM. SF-,10A0Q4DC54,771.105,32
17.07.201435UNILEVER CVA EO -,16A0JMZB31,801.122,80
26.06.201413JOHNSON + JOHNSON DL 185326077,451.016,75
24.06.201410INTL BUS. MACH. DL-,20851399133,251.343,90
13.06.201421VERIZON COMM. INC. DL-,1086840236,52776,20
20.05.201475AT + T INC. DL 1A0HL9Z26,281.980,53
20.05.201460ALTRIA GRP INC. DL-,33320041729,331.769,46
20.05.201425MCDONALDS CORP. DL-,0185695874,581.874,35
17.04.201415BASF SE NA O.N.BASF1177,841.178,85
08.04.201440COCA-COLA CO. DL-,2585066327,851.123,70
05.03.201420PHILIP MORRIS INTL INC.A0NDBJ58,801.185,90
11.02.201450GLAXOSMITHKLINE LS-,2594056119,38980,80
03.02.201440HCP INC. DL 1A0M2ZX28,841.165,58
10.01.201415MCDONALDS CORP. DL-,0185695870,471.066,95
09.12.201330THE SOUTHERN CO. DL 585252330,16914,61
20.11.2013200CENTRICA LS-,061728395A0DK6K4,15842,70
15.10.201325LORILLARD INC. DL-,01A0Q16L34,03862,55
15.10.201320COACH INC. SHARES DL -,0156603939,65804,90
15.10.201315PROCTER GAMBLE85206257,79876,75
15.10.201350SSE PLC88190517,23873,35
01.10.2013100NATIONAL GRID PLC NEWA0ETYW8,88900,00
29.08.2013370VODAFONE GRP DL-,11428571A0J3PN2,19822,94
12.08.201335ROYAL DUTCH SHELL B EO-07A0ER6S25,37899,78
12.08.201335AT + T INC. DL 1A0HL9Z26,43934,78
12.08.201335ALTRIA GRP INC. DL-,33320041726,61941,08
12.08.201335IMP. TOBACCO GRP LS-,1090300025,24895,23
06.08.2013170CENTRICA LS-,061728395A0DK6K4,55786,08
07.06.201320BRIT.AMER.TOBACCO LS-,2591601841,53842,56
14.05.201330BHP BILLITON DL-,5090810122,59689,57
17.04.201310PROCTER GAMBLE85206261,27622,56
22.03.201325DAIMLER AG NA O.N.71000043,771.104,75
18.02.201310MUENCH.RUECKVERS.VNA O.N.843002132,921.339,70
03.01.201330ASTRAZENECA PLC DL-,2588645536,261.099,58

(seit dem 01.01.2013)


 Zieldepot Dividenden-Sammler

Passend zum Seitenthema, hier das geplante Zieldepot. Anzusehen als Musterdepot bei der Comdirect-Bank.

Aufstellung Unternehmen für Zieldepot Dividenden-Sammler
Aufstellung Unternehmen für Zieldepot Dividenden-Sammler

Aufteilung des Zieldepots

Insgesamt sind 45 Werte vorgesehen, welche sich auf 12 Branchen, sowie 9 Länder verteilen.

Branchenaufteilung Zieldepot Dividenden-Sammler
Branchenaufteilung Zieldepot Dividenden-Sammler
Länderaufteilung Zieldepot Dividenden-Sammler
Länderaufteilung Zieldepot Dividenden-Sammler
Anzahl Unternehmen pro Branche
Anzahl Unternehmen pro Branche

 


Fremddepots

Und hier eine Übersicht der Depots von anderen Blog-Leserinnen und -Leser.

108 thoughts on “Portfolio”

  1. “GuV in %” sagt praktisch nichts aus, wenn man die (pro Position sicherlich unterschiedliche) Haltedauer der Position nicht kennt.

    Außerdem wäre es sinnvoll, die bisher erhaltenen Brutto-Dividenden bei der Performance mitzuzählen, die ja ggf. zu einem Kursabschlag des entsprechenden Titels geführt haben.

      (Zitieren)

     
  2. Danke Karl Napf,
    die Haltedauer oder den Kaufzeitpunkt kann ich automatisch einfügen lassen! Damit wird der Gewinn/Verlust in % aussagekräftiger.
    Evtl. kann ich es auch in GuV in % p.a. umrechnen lassen. Das wäre wohl die hilfreichste Aussage
    edit: Geht doch nicht automatisch…

    Die Brutto-Dividenden abzuziehen wird aufwändiger. Das müsste ich nämlich manuell machen. Ich bin mir auch nicht sicher, ob das ausschlaggebend ist, da der exD-Tag oft nach wenigen Wochen schon wieder “raus geholt” wurde.

    Zudem zeige ich regelmäßig in der Depotbesprechung Depotübersicht in der Grafik eine Rendite vom Gesamtdepot, welche alles beinhaltet: Kosten, Dividenden, Käufe und Verkäufe. Hier in der “Kurz”-Übersicht würde ich das lieber kompakt halten.

    Beste Grüße
    D-S

      (Zitieren)

     
  3. Hallo Markos,

    von Altria habe ich erst eine Quartalsdividende erhalten. Ich rechne also die tatsächlich bei mir eingegangene Dividende. Erst ab der 4.ten Zahlung, also ein vollständiges Jahr, ist der YOC etc. korrekt. Bis dahin baut sich der YOC und der Yield Stück für Stück auf.
    Danach, ab der 5. Quartalszahlung, wird die erste Q-Zahlung gestrichen und immer nur die letzten 4 Zahlungen zur Berechnung herangenommen.

    Viele Grüße
    D-S

      (Zitieren)

     
  4. Congratulations on your blog, it is good to see that other Europeans are the tactics of seeking financial independence through dividends. I encourage your wallet you managed in the future your goals. A greeting.

    Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Blog, ist es gut zu sehen, dass andere Europäer die Taktik der Suche nach finanzieller Unabhängigkeit durch Dividenden. Ich ermutige Sie Ihre Geldbörse in die Zukunft Ihre Ziele verwaltet. Ein Gruß.

      (Zitieren)

     
  5. Hallo Christine,

    Willkommen im Club der Dividenden-(Ein)sammler ;o) Neben den jährlichen Dividenden favorisiere ich persönlich Dividenden mit monatlicher oder quartalsweiser Dividende. Du hast ja ebenfalls einige Quartalszahler als Aktien dabei.

    Auf Grund meiner Börsenerfahrung nutze ich ich neben dem Dividenden-Akkumulieren noch das Trendfolge-Trading sowie das Positions-Traden mit Optionen.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg und gutes Gelingen ! Freue mich von Deinen Erfolgen zu Lesen.

    Gruß

    René

      (Zitieren)

     
  6. Guten Tag René,

    freut mich von Dir zu hören!
    Vielen herzlichen Dank für die Glückwünsche.
    Hoffe sehr, das ich Jahr für Jahr immer größere Erfolge aufweisen kann…
    Die Zeit wird es schon zeigen, wie effektiv DGI sein kann… 🙂

    Beste Grüße
    D-S

      (Zitieren)

     
  7. Hey D-S,

    thanks for visiting my blog and dropping a note. Browsed your blog a bit and it is nice to see your goals and progress.

    It’s nice to see people in Europe also using dividend growth strategy to grow their money. My experience in the past was negative. People thought it wasn’t worthy to invest in dividends.

    Also it would be nice to see how you invest in Europe since I fail to understand it. Recently I did some research on how people can invest in Australia and I was shocked what barriers people have in there. I wonder how it works in Germany for example.

    Good luck on your investments.

      (Zitieren)

     
  8. Hey Martin,

    thanks for stopping by and I appreciate your support!
    I think the difference between USA, Australia and Europa are the tax treatment.

    But the system DGI is the same everywhere.
    Every one in the whole world can invest according to these principles.

    If somebody wants the fast money – he have to trade futures… 😉

    Best regards
    D-S

      (Zitieren)

     
  9. DS, yes and no. For example in Australia the trading fees are enormous. They charge an investor $20 – $25 a trade and that is a low side of the fees. You can easily end up paying a lot more ($80 – $1500 fee !! based on the trade size). The minimum trade you can take is $500, so you cannot buy a single stock if you want. Compared to the USA I take it very limiting as here I can buy a single stock or millions of share and still pay a fee as low as $7 and max $9.95
    I wonder how it works in your area and what fees and limits you have to trade.

    I agree that DGI is the same everywhere and if you are not selling stocks you hold your tax implication is very minimal. You only pay tax on the dividend received and no capital gain tax.

      (Zitieren)

     
  10. Ok, now I understand it.
    In Germany, there are “normal” banks and direct banks.
    At Direct Banking fees are cheaper, but the contact is only over the Internet.

    For example, fees from my direct-bank:

    a) You can buy one share or one million – that does not matter!

    b) Fees: The minimum amount is 9.90 EUR + a small fee = total of about 10-11 EUR per purchase (which corresponds to about 13-15 USD).

    If I buy shares for 1.000 EUR, the fees amount to about EUR 10-11.
    If I buy shares for 10.000 EUR, the fee is 30 EUR.

    The maximum fee is 60 EUR.
    I could theoretically buy 1 million shares for 60 EUR.

    regards
    D-S

      (Zitieren)

     
  11. Hey D-S,
    Just came across your blog.

    Thats a good diversified mix of stocks you have there. I am looking at European stocks as my next venture through ADRs and its always good to get a perspective from the other side of the pond. I have AZN, BTI, BHP, UL, RDS.B on my shortlist as UK based stocks provide me with advantages when it comes to taxes (No withholding taxes due to the tax treaty when held via retirement accounts , called RRSP here in Canada).

    Congrats on starting a blog and wish you the best.

    Cheers

      (Zitieren)

     
  12. Hey Roadmap2Retire,

    thanks for stopping by!
    UL is an great company, which I want to have in my portfolio too.
    And GSK and HSBC. 😉

    Blogs from the U.S. or Canada are performed exemplary!
    I’ve also read in your blog but have never posted a comment.
    I am glad if we can go together the way to retirement with our blogs…

    Best regards!
    D-S

      (Zitieren)

     
  13. Thanks for stopping by my blog, DS. Feel free to leave a comment as I love to hear from the readers – it provides me with feedback on what the readers like and dont like.
    I started my blog over the summer and am loving the blogging experience. If I may suggest something for your blog…a littly “About Me” section helps and puts things into perspective.

    Looking forward to reading your thoughts on investments and will be adding your blog to my blogroll.

    Regards

      (Zitieren)

     
  14. Hallo Michael,

    wie is et? Dein Blog hat sich ja prächtig entwickelt!
    Was mir bei Deinem Depot ins Auge sticht, ist die Tatsache, dass Du einen beachtlich hohen Anteil an Tabak- und Pharmawerten hältst. Was ist Deine Motivation hierfür? Besteht hier nicht ein gewisses Klumpenrisiko?

    Alles Gute!
    Stefan

      (Zitieren)

     
  15. [a href=”http://dividenden-sammler.de/wp-content/uploads/2013/11/Brachenverteilung-Dividendendepot-Stand-22.11.2013.jpg”][img src=”http://dividenden-sammler.de/wp-content/uploads/2013/11/Brachenverteilung-Dividendendepot-Stand-22.11.2013-150×150.jpg”][/a]
    Hallo Stefan,

    Danke der Nachfrage – alles im grünen Bereich + zusätzlich bald im angenehmen “Weihnachtsmodus” 🙂
    Hoffe das bei Dir auch alles “gut” ist…?

    Der Blog entwickelt sich in der Tat ganz toll – bin sehr gespannt, wie es in 6 oder 12 Monaten aussieht!

    Und Du hast recht (zumindest teilweise 😉 )
    Der Depotanteil an Getränke/Tabak beträgt momentan 22%.
    Pharma liegt allerdings nur bei 7% – was ich bald durch einen Kauf von GSK noch erhöhen werde.

    Beim Getränke/Tabakbereich ist ein Klumpenrisiko aktuell vorhanden. Das wird aber durch die nächsten Zukäufe wieder verringert.
    Jetzt am Anfang war die Dividendenrendite einfach so gut, das ich nicht drum herum kam ein paar Tabakwerte zuviel zu kaufen!

    Aber Tabak macht süchtig + e-Zigaretten kommen langsam in Mode (kann aber auch noch 2-5 Jahre dauern). Ich fühle mich ganz wohl innerhalb der Tabakindustrie. Deswegen stört mich der momentane “Klumpen” wenig, zudem er – wie schon gesagt – über die nächsten Monate langsam reduziert wird.

    Anbei noch ein Bild der Branchenverteilung…

    Viele Grüße
    Michael

      (Zitieren)

     
  16. Hallo Stefan,

    ich glaube, das die Kurse (alle) bald immer stärker nachgeben werden. Deswegen warte ich bei McDonalds noch, obwohl die Aktie jetzt schon in einem kaufbaren Bereich liegt. 60 EUR wäre ein super Preis. Aber da ich für dieses Jahr keine Kohle mehr übrig habe, muss ich so der so warten. Und hoffen das MCD noch ein wenig weiter fällt. Aber 65-70 EUR wäre ein Kauf definitiv wert…

    Danke auch für den Link. Im Prinzip ist die Liste Seite aber nur von der CCC-Liste abgeschrieben: dripinvesting.org/tools/U.S.DividendChampions.xls
    Insofern halte ich mich lieber an die Original-Liste 😉

    Viele Grüße
    Michael

      (Zitieren)

     
  17. Not sure if we see MCD dropping to $89 a share (65 EUR). It can happen of course, but unless more short term bad news emerge investors will jump on this stock and push it back up. It seems to me too deep.

    Can you trade options in Germany against the US stocks like MCD? If so, I would start selling puts to artificially push the price down. But make sure you have enough cash to cover the trade.

      (Zitieren)

     
  18. Hello Martin,

    how are you? Are non-cyclical shares like McDonald´s suitable for short selling? I´d prefer shares with more risc.

    Yours
    Stefan

      (Zitieren)

     
  19. I do not short dividend paying stocks, because it will you who has to pay the dividend if you are short at the dividend payday.

    Also if you prefer more aggressive stocks, MCD isn’t that aggressive and you may stay short for a long period of time and end up paying the dividend.

    I would look for non-dividend payers and snall or mid caps instead.

      (Zitieren)

     
  20. Hi Martin,

    in Germany I can trade warrrants with my bank, but no options.
    I can´t sell puts…

    MCD is now trading at 68,85 EUR…
    I think there is a little chance to reach the 65 EUR 🙂

    Best regards to the USA

      (Zitieren)

     
  21. Man kann am HTML-Quelltext sehen, dass Du versuchst, die Zahlenwerte rechtsbündig auszurichten. Allerdings mit Formatierung in HTML.
    In meinen beiden Browsern wird dies leider nicht wie von Dir gewünscht dargestellt.

    Ich vermute, das liegt daran, dass irgendeine Deiner zahlreichen eingebundenen CSS-Dateien (eine pro Plugin?) eine Definition “text-align:left” für Tabellenelemente (insbesondere <td>) enthält, die bei der Darstellung im Browser Vorrang vor der Formatierung in HTML hat.

    Hast Du eine Möglichkeit, bei der obigen Depotdarstellung direkt CSS einzugeben (als Parameter “style=”” innerhalb des HTML-tags) oder eventuell sogar eigene CSS-Klassen wie “td.name” (linksbündig) und “td.zahl” (rechtsbündig) irgendwo zentral zu definieren?

      (Zitieren)

     
  22. Ja, bei mir rutschen die Beträge auch alle nach links!

    Ich habe mich noch nie mit dem CSS-Style des Blogs beschäftigt.
    Die Grundlagen-CSS-Datei hat knapp 3.100 Zeilen!
    Das ist schon ein bisschen heftig!

    Und ich denke die Plugins haben irgendwo auch noch ihre CSS-Seiten liegen…

    Aber man kann irgendwo ein Portion Extra-CSS hinterlegen. Also könnte ich möglicherweise eine Klasse definieren und die im HTML der Portfolioseite einbauen.

    Habe aber noch nie dran gedacht bzw. mich noch nie getraut daran was zu rütteln. Nicht das es mir den gesamten Blog zerhaut…

    Ich schaue mich im Laufe der Woche mal auf der Seite hier um: http://www.css4you.de/

    Vielleicht bekomme ich vorsichtig was hin…

    Viele Grüße
    D-S

      (Zitieren)

     
  23. [a href=”http://dividenden-sammler.de/wp-content/uploads/2013/11/css-für-portfolio.jpg”][img src=”http://dividenden-sammler.de/wp-content/uploads/2013/11/css-für-portfolio-150×150.jpg”][/a]
    CSS innerhalb der HTML-Datei funktionert.
    Das ist schon mal gut, dann kann ich alles auf dieser Seite verändern (eigentlich…)

    Das nach rechts schieben innerhalb der Zellen funktioniert nicht.
    Ich habe schon alles versucht.
    Ich verstehe es nicht!

    Mein CSS, siehe auch Bild…
    style type="text/css">
    .hintergrundportfolio20140108 {
    background-color:#d0d0d0;
    border:2px dotted orange;
    }
    .phgotrs {
    td text-align:right !important ;
    }
    -->

    Die Klasse .phgotrs steht so im in der Tabellenzelle drin:
    td class="phgotrs">931,18

    Klappt aber alles nicht… 🙁

    D-S

      (Zitieren)

     
  24. Hallo Michael,

    da Dein Depot doch etwas “tabak-lastig” ist, möchte ich Dich auf diesen kritischen Artikel hinweisen: http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-dienstleister/zigarettenindustrie-das-roecheln-der-tabakkonzerne/9443508.html
    Beim Lesen des Artikels wird einem als Tabak-Aktionär schon ein wenig mulmig. Aber zum Schluss lobt Wells Fargo das enorme Wachstumspotenzial der Elektro-Zigarette. 😉

    Grüße von einem nicht-rauchenden BAT-Aktionär!
    Stefan

      (Zitieren)

     
  25. Hallo Stefan,

    da hast du recht!
    Die Schläge, welche die Tabak-Industrie einstecken muss sind schon hart…
    Die Unternehmen befinden sich fast durchgängig im Verteidigungsmodus.

    Da kommt die Meldung natürlich nicht gerade passend:
    CVS-Caremark stellt den Verkauf von Zigaretten komplett ein!
    http://www.netz-trends.de/id/3094/Verkaufsstopp-Zigaretten-in-7600-Apotheken-Drogerien-der-US-Apothekenkette-CVS-Caremark-/

    Ich denke, die Tabak-Industrie wird in andere Länder ausweichen müssen und dort die möglichen Umsatzeinbußen ein zu fangen.
    Und die E-Zigarette ist noch im Versuchsstadium – wer weiß, wie die sich in den nächsten 10 Jahren durchsetzt…

    Im Endeffekt bin ich aber trotzdem zuversichtlich, dass die Tabakindustrie nicht in einen Abwärtsstrudel – bestehend aus weniger Umsatz und weniger Gewinn – gerät!

    Think positiv! 🙂

    Beste Grüße
    D-S

      (Zitieren)

     
  26. Hallo DS,

    toller Blog und danke, dass wir an Deinen Erkenntnissen und Fortschritten teilhaben können.

    Zu Deinem Depot habe ich eine Frage. Du hast jetzt 19 Positionen drin bei durchschnittlichen Anschaffungskosten von 1.000 € und beabsichtigst, in den nächsten 3 Jahren rd. 40k zu investieren. Machst Du so weiter, dann hast du nach 3 Jahren rd. 60 unterschiedliche Aktien im Depot. Dem Gefühl nach näherst du dich dann einem ETF an und erzielst die Marktrendite. Hast Du dir über die Depotgröße (Anzahl der Aktien) schon Gedanken gemacht?

    Du kaufst bislang immer neue Positionen, denkst Du auch darüber nach, bereits vorhandene Positionen aufzustocken?

    Wäre es eventuell nicht besser, die Sparbeträge einzelner Monate auf einem Tagegeldkonto anzusparen um dann größere Investments zu tätigen? Auch unter Kostengesichtspunkten ist das m. E. ein Aspekt. Ob du 1k investierst oder 3k, dass sollte von den Gebühren her nur einen kleinen Unterschied machen. Aber 3x das gleiche Papier zu 1k kaufen kostet 3x die Grundgebühr.

    Zu dem Thema Diversifikation:
    Diversifikation ist schön und gut und sicherlich auch richtig. Der Vorteil als Privatanleger ist doch aber, dass du Dich nicht um Restriktionen kümmern musst, die für Fonds gelten. Bei einem Anteil von 22% für Tabak und Genussmittel, die sich dann noch auf mindestens 4 Unternehmen verteilen, von einem Klumpenrisiko zu sprechen halte ich schon für sehr vermessen.

    Wenn du deine Anlagesumme von 20k in eine Aktie steckst und weist, dass du die nächste Aktie in 20 Monaten kaufen wirst, dann würde ich von einem Klumpenrisiko sprechen. Wenn du 2 Aktien aus dem Tabakbereich für die Summe kaufst würde ich auch noch von einem Klumpenrisiko sprechen. Aber wenn du 1 Aktie aus dem Bereich Tabak und eine aus einem anderen Bereich kaufst, dann ist das kein Klumpenrisiko. Vielmehr ist das ein Ausdruck davon, dass ich in den Bereichen Chancen sehe und bereit bin ein (Über-)Risiko einzugehen. Wenn ich dieses (zusätzliche) Risiko nicht will, dann muss ich in ETF investieren, die den gesamten Markt abdecken. Dann habe ich das nicht. Ich spare Zeit und Geld und kann ruhiger schlafen. Aber ich kann nicht mit 20k eine Diversifikation hinbekommen wie ein milliardenschwerer Fonds.

    Wenn wir von einer Investitionssumme von 60k ausgehen, dann halte ich persönlich 12 unterschiedliche Aktien für angemessen, maximal 20. Dis entspräche einer Investitionssumme je Aktie von 3-5k.

    Beste Grüße und mach weiter so
    Ulf

      (Zitieren)

     
  27. Hallo Ulf,

    freut mich sehr, das Dir der “Dividenden-Sammler”-Blog gefällt!

    Das Schreiben macht großen Spaß und es ist zusätzlich eine Motivation an der Sache “dran zu bleiben” und nicht auf einmal zu sagen: “Wau 20 TEUR – dafür kaufe ich mir jetzt irgendwas Großes…”- und dann ist das ganze Geld weg!

    Aktuell behalte ich es mir eher vor neue Aktie zu kaufen, um die Diversifizierung voran zu treiben. Bei BAT ist jetzt der Fall gekommen, wo ein Nachkauf gut rein passen würde.
    Finde ich aber eine andere Aktie die ähnlich gut bewertet ist, würde ich die andere Aktie dennoch vorziehen.

    Das Ziel ist, fünfzig unterschiedliche Werte im Depot zu lagern. Nicht wie in manchen Büchern steht 8,10,12 oder gar 15 – das ist mir klar zu wenig!

    Diese (ca.) 50 Unternehmen werde nach und nach aufgestockt.
    Wenn man die Planung bis zur Rente vorsetzt (in 27 Jahren), dann könnten am Ende knapp 425 TEUR eingezahlt worden sein. Und hier sind noch keine reinvestierten Dividenden berücksichtigt.

    Bei 50 Werten liegt dann die Einzelposition in 27 Jahren bei 8 TEUR. Mit Dividenden evtl. sogar bei 14 TEUR .

    Den Vergleich mit einem Aktienfonds oder ETF könnte man machen, aber hier habe ich die komplette Kontrolle über die Aktien. Sicher sind es sehr viele, ähnlich wie in einem “Welt-ETF” – aber dort habe ich keinen Einfluss, was gekauft wird.

    Hier im Dividenden-Sammler-Depot kann ich alles selbst regeln – und im Gegensatz zu einem Fondsmanager kann ich Aktien in der Baisse nachkaufen.
    Er dagegen muss evtl. Aktien in der Baisse mit Verlust verkaufen, da die Anleger Einlagen aus dem Fonds zurückbezahlt bekommen wollen, da sie nach der Mentalität “Rette sich wer kann” agieren. Wenn er dann nicht genug Liquidität hat, muss er Papier verhökern – egal zu welchem Preis!

    Ich bin von meinem Weg zu 100% überzeugt…
    Und werde hier darüber täglich (so weit wie möglich) berichten 🙂

    Beste Grüße
    D-S

      (Zitieren)

     
  28. Hallo Stefan,

    vielen Dank für den Hinweis!
    In EUR liegt die Marktkap bei 7 Mrd. – und ist “knapp” unter dem 10 Mrd.
    Allerdings ist der Wert auch gerade gut gefallen – insofern passt das schon!

    Ich habe es noch nicht genau angeschaut, aber bereits auf meinem “Windows”-Notizzettel notiert.

    Wenn ich die Watchlist dann ergänze, ist der Smucker auf jeden Fall mit dabei!

    Schinderhannes hat sich da große Mühe gegeben – da steckt einiges an Arbeit in dem PDF.

    Und… Erdnussbutter schmeckt super lecker! 😉

    Alles Gute zurück! 🙂
    Michael

      (Zitieren)

     
  29. hallo,

    ich bin auch ein fan von Dividenden, aber nur in aktien zu investieren wäre mir zu riskant. hast du einen plan für den nächsten Aktien-crash (ich denke da an 2008) oder einfach augen zu und durch?

    ciao,
    christian

      (Zitieren)

     
  30. Hallo Christian,

    “riskant” ist relativ!
    Ich habe ein paar Jahre mal mit CFDs getradet.
    Das würde ich als riskant bezeichnen – andere wiederum haben´s drauf und traden sich Millionen aufs Konto!

    In meinem Fall habe ich ins Summe einen Gewinn eingefahren – aber der Stress war enorm!

    Dividendenaktien zu halten ist deswegen für mich die reinste Entspannung! 🙂

    Und auch wenn ein Crash wie in 2008 kommt, werde ich die Aktien nicht verkaufen, sondern regelmäßig (monatlich) in die fallenden Kurse weiter investieren!

    Kostolany sagte mal: “Wer die Aktien nicht hat wenn sie fallen, hat sie auch nicht wenn sie steigen!”

    Beste Grüße
    D-S

      (Zitieren)

     
  31. Hi R2R,

    If I may suggest something for your blog…a littly “About Me” section helps and puts things into perspective.

    Now I have added an “about me”-section in the menu!

    Best regards
    D-S

      (Zitieren)

     
  32. Nice portfolio D-S! Coach has been on my radar for a couple years. Rock solid balance sheet, I just don’t know anything about fashion!

    Take care,
    Gramps

      (Zitieren)

     
  33. Hi Gramps,

    thanks for stopping by!
    I think Coach can grow a lot in the next 10 or 20 years.
    And if not – Coach is only one company of 21 (at the moment).
    The goal are round about 50 companies.
    If Coach don´t grow – who cares? 😉

    Best regards
    D-S

      (Zitieren)

     
  34. Hallo Michael,

    wie is et? Ich habe heute eine Dividendenbescheinung im Briefkasten gehabt: IBM überweist mir einen kleinen Obolus. 🙂

    Des Weiteren bin ich heute über einen “kleinen” Wert gestolpert, der wahrscheinlich nicht in Dein Beuteschema passt. Trotzdem möchte ich Dir das Fernheizwerk Neukölln nicht vorenthalten: http://www.wertpapier-forum.de/topic/40452-die-besten-versorger/page__view__findpost__p__877916
    Mit der seit 2009 konstanten (!) Dividende von 1,45 € erzielst Du bei “relativ” stabilen Erträgen in Bezug auf den jetzigen Aktienkurs eine Dividendenrendite von immerhin knapp über 4%: http://www.finanzen.net/aktien/Fernheizwerk_Neukoelln-Aktie

    Gruß Stefan

      (Zitieren)

     
  35. Das ist schön, Stefan.
    IBM gehört seit dem Jahr 2000 (und davor bestimmt auch) zu dem Top-5-Markennamen der Welt: http://www.interbrand.com/de/best-global-brands/2013/BGB-Interactive-Charts.aspx

    Irgendwann wird IBM die Computer-Hardware für Raumschiffe liefern, die Menschen einen Ausflug auf den Mars ermöglichen…
    Der Wert muss unbedingt ins Depot…!!

    Das Fernheizkraftwerk ist nett. Ich habe mir mal die Webseite angeschaut: http://www.fhw-neukoelln.de/de/Fernheizwerk/Investor-Relations__5/

    Aber mit “nur” 80 Mio. Marktkapitalisierung mag ich denen mein Geld nicht anvertrauen. Auch wenn es nur wieder der obligatorische “Tausender” wäre…

    Ironisch gesprochen:
    “Die sind so klein, die bilanzieren sogar noch nach HGB! 🙂
    Unter US-Gaap schaue ich kein Unternehmen mehr an…”

    Aber ist interessant, das Du auf solche Werte aufmerksam wirst. Dazu gehört schon ein gute Näschen!

    Wünsche alles Gute!
    Michael

      (Zitieren)

     
  36. Hallo Michael,

    ich würde mir das Fernheizwerk auch nicht kaufen. Aber ich wollte es im WPF im Branchenthread zu den Energieversorgern zumindest erwähnt haben.

    Wenn Du IBM ebenfalls toll findest, wäre das Unternehmen ja evt. ein Kandidat für April? Teuer ist IBM z. Z. jedenfalls nicht.

    Wie ist als Fachmann eigentlich Deine Meinung zu Microsoft?

    Gruß Stefan

      (Zitieren)

     
  37. [a href=”http://dividenden-sammler.de/wp-content/uploads/2013/11/Chart-Microsoft.jpg”][img src=”http://dividenden-sammler.de/wp-content/uploads/2013/11/Chart-Microsoft-150×150.jpg”][/a]

    Schildkröte: Wie ist als Fachmann eigentlich Deine Meinung zu Microsoft?

    Fachmann ist ein wenig übertrieben 🙂

    Aber als Laie kann ich meine Meinung mal kund tun…

    In den Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen kann man sich von Microsoft Windows und den Office-Produkten nicht mehr abwenden!
    Der Markt ist Microsoft bis in alle Ewigkeit sicher!

    In der privaten Umgebung ist es aber so, das eher Pad und Tablets ohne Windows verkauft werden und gleichzeitig im Gegenzug die Verkäufe von PCs und Laptops mit Windows und Office eher rückläufig sind.
    Und auch wenn eine Privatperson auf dem Laptop Windows hat, dann überlegt sich dieser Mensch 3x, ob er Office dazu kauft oder lieber für free Open Office installiert, um seine 3 Briefchen pro Monat zu schreiben…

    Ich selbst sehe bei mir zwar immer noch den PC/Laptop (mit Windows und Office) als Hauptarbeitsgeräte und da Handy/Tablet nur als Ergänzung.
    Aber viele sehen das wohl inzwischen anders und stellen Tablets über den Laptop.

    Zudem ist der Chart von Microsoft eher ein “Seitwärtsbild”. Das Unternehmen ist absolut kein Wachstumsunternehmen mehr, wie man am Chart erkennen kann.
    Lässt man die Jahre 1999 und 2000 außen vor, bewegt sich die Aktie im Prinzip zwischen 20 und 40 USD hin- und her (siehe Bild).

    Das jede zwei Windows-Variante totaler Mist ist, ist auch jedem bekannt.
    Gute Versionen: Win 2000, Win XP, Win 7
    Schlechte Varianten: Win ME, Win Vista, Win 8
    Die jetzt zum Jahresende kommende Version Win 9 sollte somit wieder zu den guten Versionen gehören.

    Zwar wird die Dividende gut erhöht: http://www.finanzen.net/bilanz_guv/Microsoft
    und der Gewinn “schwankt” sich nach oben, aber ich habe kein absolutes Vertrauen in Microsoft.

    Ich könnte mir vorstellen, bei 20-25 USD zu kaufen. Aber auf lange Sicht wird der Kurs wahrscheinlich nicht ins Unermessliche steigen…

    Dividende kassieren und beobachten, das würde evtl. gehen.
    Aber Dividende kassieren, liegen lassen und für immer vergessen (und nie mehr den Kurs ansehen) das würde ich mich nicht trauen!

    Beste Grüße
    D-S

      (Zitieren)

     
  38. Hallo Michael,

    danke für Deine Einschätzung! Microsoft gehört für mich zu der Sorte von Unternehmen, die von den “nackten” Zahlen her fundamental erstmal sehr interessant aussehen. Gleichzeitig sehe ich jedoch in Bezug auf die Zukunft einfach zu viele Fragezeichen. Dieses Problem habe ich z. B. auch bei Walmart und Sanofi, die zuletzt etwas zurückgekommen sind.

    Aus diesem Grunde versuche ich intensiv, mich mit dem jew. Geschäftsmodell eines Unternehmens sowie dessen Marktstellung, Hauptkonkurrenten, Zyklik, künftige Entwicklung etc. zu befassen. Des Weiteren frage ich halt Leute, “die sich damit auskennen”, nach ihrer Meinung.

    Aufgrund der französischen Quellensteuerproblematik ist das Unternehmen wahrscheinlich uninteressant für Dich. Aber ich habe heute im WPF mein letztes Investment Air Liquide vorgestellt: http://www.wertpapier-forum.de/topic/43396-air-liquide-sa/

    Gruß Stefan

      (Zitieren)

     
  39. Hallo Michael,

    im WPF sind nun die queerbeet übers Forum verteilten Branchen-Threads in einem neuen Unter-Forum zusammengefasst worden: http://www.wertpapier-forum.de/forum/133-branchen-vergleiche-und-bewertungen/

    Einige Branchenvergleiche wurden ja von Karl Napf angestoßen. Vielleicht springt Ihr beide ja doch noch mal über Euren Schatten und bereichert uns wieder mit Euren aufschlussreichen Beiträgen. Die zwei, drei üblichen Nervensägen kann man ignorieren. Umsomehr kompetente User gibt es.

    Ich selbst beabsichtige demnächst Branchenvergleiche zu Versicherern und Chemiekonzernen anzugehen. Vielleicht könnte mir Karl Napf Tipps für die Bewertungskriterien geben?

    Gruß Stefan

      (Zitieren)

     
  40. Hallo Stefan,

    interessant – diesen Umbau habe ich gar nicht mitbekommen.
    Aber ist auch kein Wunder – ich gebe meinen Tipp für die Börsenwette ab und damit waren das dann meine 2 Minuten WPF pro Woche!

    Zurück zum WPF? Ich weiß nicht.
    Momentan liegen meine Prioritäten ein wenig woanders…
    Aber Thomas wird es auch noch in 1 oder 2 Jahren geben – wer weiß was dann dort los ist… Dann ist sein Forum auf Platz 10 der Top-Seiten aus Deutschland…
    Dann muss man drum betteln, wenn man dort Mitglied werden will 🙂

    Viele Grüße
    Michael

      (Zitieren)

     
  41. http://www.rabatte-senioren.de

    Hallo,
    auch wir wollen uns ausführlich mit dem Depot, basierend auf Dividendenwerte beschäftigen.
    Um kontinuierlich Erträge zu generieren, eignen sich ja sowohl Anleihen- als auch Aktiendepots, oder entsprechende Mischdepots. Wir versuchen, ein Depot aufzubauen, bei dem die nachhaltige Rendite 3% ausmacht. (nach Steuern, vor Inflation).
    Es haben sich schon einige Vermögensberater gemeldet, die so was können.(zumindest glauben). Wenn man allerdings bedenkt, dass so eine Vermögensverwaltung 1% Rendite “frisst”, braucht man schon 4% nach und 5% vor Steuern. Ist nach unseren Recherchen allerdings momentan schon sehr risikobehaftet. Mit Instrumenten wie Wandelanleihen wollen wir uns prinzipiell nicht beschäftigen.
    Wir möchten ein Musterdepot – 500.000,– aufbauen, dem jährlich 15.000,– zum Verbrauch entnommen werden können. Das Depot kann unterjährig schwanken, sollte aber nicht um mehr als 25% abfallen. Zeithorizont 20 Jahre- nach dieser Zeitdauer sollten noch 500.000,– da sein.
    Unsere Zusammenstellung ist schon voll in Arbeit.
    Wir würden uns freuen., wenn von hier viele gute Anregungen kommen.
    Antwort

      (Zitieren)

     
  42. Ein kleines Update an dieser Stelle wäre schön, D-S.
    Aber reicht auch die nächsten Tage irgendwann. 😉

      (Zitieren)

     
  43. Super, sogar inkl. dem Daimler-Deal. Vielen Dank! 😉
    P.S. Kleiner Hinweis noch:
    Irgendwie zähle ich 20 Unternehmen statt 19.
    Vodafone ist noch dabei.

      (Zitieren)

     
  44. Ist ja auch langsam mal Zeit geworden, so wie Du schon richtig angemerkt hast, KT 😉

    Und Danke für den Hinweis mit Vodafone!
    Die letzte Zeile habe ich irgendwie übersehen… 🙁

    Viele Grüße
    Michael

      (Zitieren)

     
  45. mal so nebenbei… schade, hab dort immer meine Div. als Stockdividende erhalten, die Begründung finde ich allerdings nachvollziehbar; wollen wohl durch das Aktienrückkaufprogramm die Anzahl der Aktien ECHT reduzieren; ok. macht für eine Ölfirma durchaus Sinn 😉

    Der britisch-niederländische Ölkonzern Royal Dutch Shell (ISIN: GB00B03MLX29) wird seine Dividenden künftig nur noch in bar ausschütten. Bisher hatten die Investoren eine Wahlmöglichkeit, die Dividende in bar oder in Form von Aktien zu erhalten. Für das erste Quartal gilt noch die alte Regelung. Ab dem zweiten Quartal wird die Dividende in bar ausgezahlt. Nach Bekanntgabe der Zahlen kann die Aktie an der Börse über 1,5 Prozent zulegen.

    Begründet wird der Schritt mit einer effizienteren Nutzung des Aktienrückkaufprogramms. Im Jahr 2013 wurden insgesamt 16 Mrd. US-Dollar in Form von Aktien und Rückkäufen an die Anteilseigener weitergereicht. Die aktuelle Dividende entspricht einer jährlichen Auszahlungssumme von 11,8 Mrd. US-Dollar. Die Rückkäufe lagen im ersten Quartal 2014 bei 1,2 Mrd. US-Dollar,

    Für das erste Quartal 2014 wird eine Dividende von 0,47 US-Dollar (ca. 0,34 Euro) ausbezahlt. Dies ist eine Anhebung um 2 Cents bzw. 4,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Auszahlung erfolgt am 26. Juni 2014. Ex-Dividenden Tag war der 14. Mai 2014. Europas größter Ölkonzern schüttet auf das Jahr hochgerechnet 1,88 US-Dollar (ca. 1,37 Euro) aus. Die aktuelle Dividendenrendite liegt beim derzeitigen Börsenkurs von 29,41 Euro bei 4,67 Prozent.

    Redaktion MyDividends.de

      (Zitieren)

     
  46. Hallo Dividendensammler,
    Ich möchte dir erstmal sagen, das ich diesen Blog sehr interessant finde. Ich bin noch realtiv jung und verfolge eine ähnliche Strategie wie du. Mich würde mal interessieren wie du zu Gold stehst. Bei mir ist es so, dass ich ebenfalls in starke Marken- und Valueaktien investiere. Als “Absicherung” investiere ich aber noch in Gold, beispielsweise Goldminen oder in physischer Form.

      (Zitieren)

     
  47. Hallo Mr.Looong,

    freut mich sehr, wenn Dir der Blog gefällt!
    Danke sehr!

    Bei Gold ist bei mir nicht viel zu holen!

    Ich halte nicht viel von Gold, da es
    a) keine Zinsen oder Dividenden bringt
    b) Der Goldchart keinen LANGFRISTIGEN Aufwärtstrend aufweist: http://www.boerse.de/langfristchart/Goldpreis/XC0009655157

    Natürlich, wenn man 1970 Gold zu 50 gekauft hätte und daraus wären nach 44 Jahren (2014) 1.300 geworden, entspricht das einer jährlichen Rendite von über 7 Prozent.
    Aber meistens kaufen die Leute leider oben und nicht unten!

    WENN ich in Gold investieren würde dann nur:
    a) Keine Goldminenaktien
    b) Keine Goldzertifikate
    c) Nur echtes Gold, z.B. bei Degussa in Frankfurt/Main kaufen oder deren Online-Shop
    d) Nur kleine Goldstücke kaufen 1 bis 10 g. Denn Gold ist dazu da, wenn das Geld nichts mehr wert ist, etwas kaufen zu können. Einen 50g Barren im Wert von 1.600 EUR gegen ein Stück Brot eintauschen… nene

    Ansonsten, um damit Gewinne zu machen oder eine Rendite zu erzielen, kommt Gold für mich persönlich absolut nicht in Frage!

    Beste Grüße
    Michael

      (Zitieren)

     
  48. Schicke Seite, gefällt mir sehr gut!

    Ein Wert, den ich schon seit einiger Zeit im Depot habe, ist KKR & CO. (WKN: A1C10P). Die werfen hohe Quartalsdividenden ab und sind unter KGV-Gesichtspunkten nach wie vor günstig. Allerdings… dabei darf man nicht vergessen, dass diese Private Equity-Unternehmen natürlich sehr vom Kapitalmarkt abhängen und mit großem Fremdkapitalhebel agieren. Man kann also die Gewinne nicht so einfach in de Zukunft fortschreiben wie bei “normalen” Unternehmen. Und dem entsprechend auch nicht die Ausschüttungen – die bisher weitgehend steuerfrei erfolgten, da sie durch Kapitalherabsetzungen ausgekehrt wurden.

    KKR & Co. notieren bei 22,55 USD und haben in diesem Jahr bisher drei Dividenden gezahlt: 0,48 USD, 0,43 USD und 0,67 USD. Eine weitere dürfte noch folgen. Macht bisher 7% für 9 Monate – auf 12 Monate vereinfacht hochgerechnet läge die Dividendenrendite dann bei 8,75%. Dazu kommen mögliche Kursgewinne (in 2014 hat KKR hier noch nichts gerissen nach einem sehr steilen Anstieg in 2013).

      (Zitieren)

     
  49. Hallo D-S,

    die Aktienauswahl in deinem Portfolio gefällt mir extrem gut.
    Die meisten Titel, die ich noch nicht selber halte sind zumindest auf meiner erweiterten Watchlist.

    Bei Altria, Coca-Cola, IBM und Münchener Rück ist mir aufgefallen, dass bei Yield und YoC etwas nicht stimmt.
    Beide Werte sind zu niedrig sind jeweils zu niedrig.

    Viele Grüße

      (Zitieren)

     
  50. Dafür stimmt dann MCDONALDS auch nicht..Yield 9,71 %… :wacko: …Michael , ich habe hier gerade mal durchgescrollt um mir dein Kerndepot anzusehen…du weißt schon , wie Sapine bemerkte , die Bierdeckeldarstellung…wo find ich so etwas..danke !

      (Zitieren)

     
  51. Hallo GI,

    bin unterwegs und kann schlecht antworten. Aber es ist so, das ich immer nur die erhaltenen Dividenden einrechne.
    Kaufe ich also IBM, dauert es vier Quartalszahlungen bis der korrekte Wert erscheint.
    Daran wird es liegen.

    VG D-S

      (Zitieren)

     
  52. Mir persönlich wären mehr als 10 (15) Dividenden-Titel zu viel für ein reines Dividenden-Portfolio.
    Kannst Du nicht mal (d)eine sog. ‘Dividenden-Top-10-Liste’ erstellen, die Deiner M. n. die unter bestimmten Kriterien interessantesten Titel darstellt?
    Diese Liste würde dann quartalsweise aktualisiert werden.
    So ist auch für kleinere Depot-Volumen ein Dividenden-Portfolio besser realisierbar.

      (Zitieren)

     
  53. Hi,

    würdest Du das Depot bitte einmal gg. den Dow Jones U. S. Select Dividend Index laufen lassen?
    Mich würde die Korrelation interessieren.

    Viele Grüße
    Stoxx

      (Zitieren)

     
  54. Wunderbar und kein Problem!!!
    Zum Erinnern bin ja auch u.a. ich da… 🙂

    Du, sag mal, wie behält man bei so vielen Unternehmen eigentlich die Übersicht bzw. bleibt up to date?
    Bei den Klassikern (Nestle, Coke…) geht das ja so leidlich nebenbei, aber die ganzen britischen und amerikanischen Versorger z.B. hab ich so gar nicht auf der Uhr. Könnte man das nicht mehr bündeln? Wie soll das erst bei 30 Werten aufwärts laufen… :wacko:
    Zudem: hälst du noch am Zieldepotplan fest? Würde da flexibler rangehn, denn 1:1 bekommt man das eh nie hin.

      (Zitieren)

     
  55. Wie behält man die Übersicht…

    Ehrliche Antwort?
    Ich versuche mich gar nicht erst in sowas hinein ziehen zu lassen.
    Je mehr Informationen man erhält, umso mehr schwindet die Gelassenheit!
    Ich bekomme die üblichen Informationen, wenn sie in der Zeitung stehen – über Apps auf dem Handy.
    Aber ich verfolge nicht wöchentlich alle Unternehmen um alles zu wissen.
    Will ich nicht und brauche ich auch nicht.

    Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß – damit kann ich gut leben!

    Beste Grüße
    Michael

      (Zitieren)

     
  56. Das klingt vernünftig. 😉
    Vielleicht solltest du einfach nur die dickeren Brocken (AT&T, Altria, IBM, MCD) etwas genauer verfolgen.

      (Zitieren)

     
  57. Michael,
    deine Antwort gefaellt mir. Informiert sein ist sicherlich gut, Ueberinformiertheit bringt aber keine Vorteile, sondern schadet eher bei der Aktienauswahl. Wer alle Risiken eines Unternehmens kennt, der kauft aus Angst die Aktie nicht. Und wer eine Aktie haelt und ueber alle Probleme Bescheid weiss, der kann vor lauter Angst nicht mehr schlafen und verkauft schnell die Aktie, vor allem , wenn der Kurs mal einbricht.
    Gute Aktien haelt man einfach , nicht nur in guten Tagen -seit 5 Jahren, sondern auch in schlechten Zeiten. Das erst macht einen richtigen Boersianer.
    Uebermorgen bin ich wieder zu Hause. Dann werde ich mir mal mein Depot genauer anschauen. Ich denke, das hat sich auch ohne mein “Zutun” ganz gut entwickelt.
    GRUSS
    Erich

      (Zitieren)

     
  58. @D-S

    Wie so oft im Leben zählt auch hier die richtige Balance. Ich bin immer noch der festen Überzeugung, dass ich vor 15-20 Jahren ein besserer Anleger (=gelassener) war ohne die ganze Dauerbeschallung und 24 Std. Handelsmöglichkeit. Da war es noch ein Riesenaufwand an die Kurse zu kommen bzw. eine Order aufzugeben.

    Wir Menschen unterliegen doch nur allzu gerne der Kontrollillusion über Prognosen, Gier-Werte oder was auch immer die Zukunft kontrollieren zu können. Meine persönliche Erfahrung zeigt, dass es dann doch anders kommt. Nennt man dann glaube ich Leben. Was bringt es an Mehrwert als 10.000ster den Geschäftsbericht z.B. von Nestlé durchzulesen? Wer Spass daran hat bitte.

    Dir weiterhin viel Erfolg und ich stimme einigen der Kommentatoren zu, dass ich an Deiner Stelle ebenfalls eher auf weniger Werte setzen würde.

      (Zitieren)

     
  59. Blackjack: Was bringt es an Mehrwert als 10.000ster den Geschäftsbericht z.B. von Nestlé durchzulesen?

    Eine Information darüber, welche Geschäftsbereiche und Regionen von Nestlé wie wichtig sind.
    Wie soll ich sonst erkennen können, wo in meinem Depot welche Arten von Klumpenrisiken vorliegen?
    Diese Information kann mir keiner der vorherigen 9.999 Leser der Nestlé-Bilanz beschaffen (weil deren Depots anders aussehen).

      (Zitieren)

     
  60. Und da ist er wieder, besagter Kontrollwahn… 😉
    Nein, übertreiben wir es nicht.^^ Ein paar Karls braucht diese Welt, denn wie sollen wir uns sonst schließlich
    vernünftig eine Meinung bilden zu den diversen interessanten Unternehmen.

      (Zitieren)

     
  61. Pretty large and diverse portfolio. I see we have quite a few names in common as well as come that I am not familiar with at all. Your YOC on many names is impressive as well. Keep up the good work and thanks for sharing.

      (Zitieren)

     
  62. Ich kann mir nicht helfen, aber ich finde die YIELDs seltsam….da du ja nur die bisher gezahlten für die Berechnung verwendest…

      (Zitieren)

     
  63. Das mit der Depotvorstellung anderer Leser ist eine gute Idee.
    Macht es aber nicht mehr Sinn oben im Menü einen extra Punkt einzuführen für Depotvorstellungen und Updates von Lesern?

      (Zitieren)

     
  64. Hallo SkyHH,

    damals hatte sich nur Dividend Rocket dazu bereit erklärt, sein Depot hier öffentlich zu machen.
    Ansonsten kam von niemanden mehr jemals eine Info dazu.
    Deswegen denke ich nicht, das sich ein Reiter im Menü oben dafür lohnt.

    Aber in diesem Zusammenhang ist mir eine andere Idee gekommen.
    Es wäre möglich eine “Depotüberprüfung” durch die Leserschaft anzubieten.
    D.h. jemand schickt mir sein Depot mit Zusatzinfos, ich veröffentliche es und die Leserinnen und Leser können dann ihre Kommentare dazu abgeben.
    Diese Beiträge könnte man dann recht in einer neuen Rubrik “Depotüberprüfungen” sammeln.

    Beste Grüße
    Michael

      (Zitieren)

     
  65. Update, please, oh großer Meister des Dividendensammelns! 😉
    Plus Kommentar zur aktuellen Marktlage, gerne auch an anderer Stelle…

    Muchas gracias 😉

      (Zitieren)

     
  66. “Gedanken zur Marktlage” wäre sicher ein spannendes kommendes Thema – mit einer noch spannenderen darauf folgenden Diskussion. 🙂

    Ich habe ca. 5.000 € “Verlust” in den letzten 2 Wochen, das macht schon nachdenklich, auch wenn ich stets bemüht bin, den ollen “Endlich-Nachaufkurse”-Gospel vor mich hin zu summen.

    Tim Timmer

      (Zitieren)

     
  67. @Tim Timmer

    Da bist Du nicht der Einzige, der diese Erfahrung macht. Auch mein Depot hat gelitten. Langfristig gesehen, hoffe ich mit diesen Kursen, günstig in Unternehmen zu kommen. Nur die nächsten 15 Jahre möchte ich auch keine Nachkaufkurse sehen. Hoffe schon, dass mein Depot an Wert steigt. In solchen Zeiten können wir am eigenen Leib spüren, was es heißt, sich in Geduld und Ausdauer zu üben.

      (Zitieren)

     
  68. Hallo palatinator,

    freut mich wirklich sehr, wenn Dir der Blog gefällt! 🙂

    Diageo will ich auch noch unbedingt haben! :good:
    Aber bisher waren andere Unternehmen einfach ein wenig günstiger bewertet (nach meiner Methode).

    Es spricht also nichts gegen das Unternehmen selbst!
    PROST und CHEERS! :bye:

    Viele Grüße
    Michael

      (Zitieren)

     
  69. Hallo und ein dickes Lob an deine Website! Ich habe das Gefühl, bei jedem Lesen dazu zu lernen.

    Eine Frage: Wo kann man sich dieses Excel-Sheet (?) runterladen?
    Gern mit grafischer Depotanalyse, wie ich sie bei einigen Gastbeiträgen gesehen habe.

    Nochmal Daumen hoch & weiter so!

    LG, Thomas

      (Zitieren)

     
  70. Thomas G.: Eine Frage: Wo kann man sich dieses Excel-Sheet (?) runterladen?
    Gern mit grafischer Depotanalyse, wie ich sie bei einigen Gastbeiträgen gesehen habe.

    Per Email beantwortet und Tabelle mitgeschickt! :good:

    Viele Grüße
    Michael

      (Zitieren)

     
  71. @Onassis: Den Walmart-Nachkauf hast du unten noch nicht eingetragen. 😉
    Übrigens: Bei der November-Abstimmung bin ich für CVS Health, falls angeboten. Oder Berkshire Hathaway…
    obwohl halt! Warren Buffet zahlt ja keine Dividende…

      (Zitieren)

     
  72. maddin711: @Onassis: Den Walmart-Nachkauf hast du unten noch nicht eingetragen. 😉

    Wie immer Danke! maddin :good:

    Bei mir hat es wieder mal gedauert, aber das kennen ja alle inzwischen schon.
    Jetzt ist alles nachgetragen und auf dem aktuellsten Stand!

    Vielen Dank und herzliche Grüße
    Michael

      (Zitieren)

     
  73. Dividenden-Sammler: Per Email beantwortet und Tabelle mitgeschickt!

    Viele Grüße
    Michael

    Hallo Michael,

    Seit einiger Zeit verfolge ich interessiert deinen Blog und bin selbst auf ähnliche Weise in der Welt der Börse aktiv. Ich würde mich daher auch sehr für die Excel Tabelle interessieren.

      (Zitieren)

     
  74. Hallo Michael :hut: ,

    ich bin auch ein kleiner Dividendenjäger :yahoo:

    und verfolge schon seit längerer Zeit Deinen Blog, den ich wirklich sehr interessant finde….

    Kannst Du mir die Excel-Datei zusenden?

    Danke Dir schon mal im Voraus

    Gruss :bye:

      (Zitieren)

     
  75. Hallo Dividenden-Sammler,

    könntest Du mir bitte die Excel-Datei zukommen lassen?

    Dein Depot ist sehr interessant und spornt mich an ebenfalls ein Dividenden-Depot aufzubauen.

    Vielen Dank und Gruß,
    Marko

      (Zitieren)

     
  76. Hallo Dividenden-Sammler,

    ich bin auch auf Dividendenjagd und hätte Interesse an der XLS.

    VG
    Tommy

    Dividenden-Sammler: Hallo yield-hunter,

    ich habe Dir die Excel-Tabelle an die Emailadresse gesendet, welche Du in deinem Kommentar angegeben hast!
    Viel Spaß damit!

    Viele Grüße
    Michael

      (Zitieren)

     
  77. @Michael: Das Zieldepot kannst du spätestens nach deinen jüngsten Käufen wohl ad acta legen.
    Meinst Du nicht auch? Ist aber auch nicht weiter tragisch…

    Weiterhin fröhliches Aktienkaufen und Dividendensammeln,
    maddin711

      (Zitieren)

     
  78. Hallo Christine,

    ich verfolge ebenfalls eine Dividendenstrategie wie du, und einige deiner Unternehmen finden sich auch bei mir wieder. Dein Vorhaben, mit Dividenden für das Alter vorzusorgen finde ich gut, und ebenfalls gefällt mir, dass du andere an deinem Vorhaben teilhaben lässt, so dass deine Leser von deinen Erfolgen und Fehlern lernen können. Ich habe nun auch eine Seite rund um das Thema Aktien und Dividenden ins Leben gerufen und versuche es dir in dieser Hinsicht gleich zu tun.

    Ich habe ebenfalls meine beiden Depots ins Netz gestellt und ähnlich wie du analysiert. Allerdings veröffentliche ich keine Geldbeträge. Außerdem kann ich mir vorstellen, dass dich der Aktienfinder interessieren könnte. All die Aktien, die du besitzt, sind in diesem enthalten.

    http://wachstumswerte.net/Aktienfinder.html

    Bei der Durchsicht deines Depots ist mir übrigens aufgefallen, dass Transaktionen und Depot nicht ganz übereinstimmen. So finden sich bei den Käufen AstraZeneca, BHP, Coach und vielleicht noch andere, die in der Depotaufstellung aber nicht auftauchen. Vielleicht hast du die wieder verkauft, bzw. hast die Verkäufe nicht online?

    Lieben Gruß und weiterhin viel Erfolg,

    Torsten

      (Zitieren)

     
  79. Hallo,

    wie macht der DS das eigentlich mit dem NAchkeuf,
    kauft er bei x% nach? Sagen wir bei KaufKurs -20%, kauft er nach?
    Weiß das hier jemand??
    Danke.
    Außerdem die Frage nach der Aktienbewertungstabelle neu, funzt die auch noch im nächsten JAhr, oder muss man da irgendwas dran verändern? Jar nachtrageb etc, bin in Excel zu blöd leider 🙁

    Danke für eine Antwort

    gatowman

      (Zitieren)

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

:bye: 
:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
B-) 
:heart: 
:rose: 
:-) 
:whistle: 
:yes: 
:cry: 
:mail: 
:-( 
:unsure: 
;-) 
:hut: