Depotübersicht 2016 – KW 11

Beitragsbild - Depotübersicht - 300px - pixabay

Zitat der Woche

„Denke nicht in Kursbewegungen, denke in Geschäftsergebnissen.“

(Warren Buffett)

Mit freundlicher Genehmigung von Intelligent Investieren

 

 Aktueller Warnhinweis der Comdirect-Bank

Vorsicht - Aktueller Warnhinweis der Comdirect-BankIm Moment werden Kunden von Betrügern angerufen und auf vermeintliche Probleme an ihrem Computer hingewiesen. Nach der „Fehlerbehebung“ wird ein Entgelt verlangt und der Zahlungsvorgang manipuliert, so dass ein nicht vereinbarter höherer Betrag von Ihrem Konto abgebucht wird.

Beenden Sie das Gespräch. Sollten Sie bereits Installationen vorgenommen haben, kontaktieren Sie bitte umgehend unsere Kundenbetreuer unter 04106 – 708 25 00.


 

Dividende von SSE (Scottish and Southern Energy)

Dividende von SSE
Dividende von SSE

Der bisherige Dividendenverlauf von SSE:

Dividendenverlauf SSE
Dividendenverlauf SSE

Die durchschnittliche jährliche Dividendensteigerungsrate liegt bei 8,09 Prozent. Die geringste Erhöhung lag bei 1,96 Prozent und war die Erhöhung vom Jahr 2014 auf das Jahr 2015. Die höchste Steigerungsrate war der Sprung vom Jahr 2006 auf 2007 mit einer Dividendenanhebung in Höhe von 18,28 Prozent.

Die Dividendensteigerungsraten sind somit absolut akzeptabel!

Die aktuelle Dividendenrendite liegt bei über 6 Prozent und befindet sich damit in einem sehr hohen Bereich. Begleitet von einem günstigen KGV von 13. Ein attraktives Paar.. :rose:

Insgesamt gesehen gehört der Wert nicht zu den schlechtesten und ein Blick auf den Chart lässt auch erneute Kurssteigerungen erwarten:

Chart SSE
Chart SSE – Quelle: Comdirect-Bank

Ertragsverlauf Dividenden

Variable Betrachtung:
Plan: 2.400 EUR in 360 Tagen ~ 382,32 EUR nach 81 Tagen
Bisher erhaltene Dividenden: 425,03 EUR ~ 111% Planerfüllung

Aufgrund des Hinweises von Andreas im letzten Beitrag, wird ab heute der Dividendenverlauf 2016 nicht mehr mit der linearen Berechnung, sondern mit der Angabe des variablen Zielstandes zum ebenfalls variablen Dividendenplanverlauf angegeben.

 

Dividendenverlauf 2016
Dividendenverlauf 2016

Depotübersicht 2016 – KW 11

Und nun die aktuelle Übersicht zum Dividenden-Depot im Jahr 2016.
Zeitpunkt: Ende KW 11, per 18.03.2016:

Veränderung in dieser Woche:
Depotvermögen: +275,82 EUR (das entspricht einem Gewinn von +0,38%)

Diese Woche sind im Dividenden-Depot gestiegen / gefallen:
17 Werte (53%) sind gestiegen
15 Werte (47%) sind gefallen
Größter Gewinner war Emerson Electric mit einem Plus von +5,22%
Größter Verlierer war Novo-Nordisk mit einem Minus von -3,53%

Zusammenfassung Dividenden-Depot:
Unternehmen im Depot: 32
Depotwert in EUR: 72.955,25
Kaufwert in EUR: 62.958,66
Differenz seit Kauf in EUR: +9.996,59
Differenz seit Kauf in %: +15,88%
Beleihungswert in EUR: 23.879,64

Graphische Übersicht zum Dividenden-Depot:

Depotübersicht 18.03.2016 - Bild 1
Depotübersicht 18.03.2016 – Bild 1
Depotübersicht 18.03.2016 - Bild 2
Depotübersicht 18.03.2016 – Bild 2
Depotübersicht 18.03.2016 - Bild 3
Depotübersicht 18.03.2016 – Bild 3

 

Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern einen erholsamen Sonntag und eine frohe Vor-Osternwoche! :good:   :bye:

Vielen Dank fürs Lesen! :hut:

Euer
Dividenden-Sammler

22 thoughts on “Depotübersicht 2016 – KW 11”

  1. Hi,

    sorry, aber deine Aussagen zu SSE sind geradezu hanebüchen.

    Die Dividendensteigerungsrate deines Zeitraumes liegt keineswegs bei 8,09%. Ich nehme an, du hast das arithmetische Mittel ausgerechnet, was falsch ist. Du musst das geometrische Mittel verwenden.

    Beispiel:
    Jahr 1: Senkung der Dividende von 1€ auf 0,50€ (-50%).
    Jahr 2: Steigerung der Dividende auf 0,75% (+50%).
    Arithmetisch bist du bei 0% Steigerung. Merkst du was?

    Aus welchem Grund du das KGV als günstig bewertest, ist mir schleierhaft. Womit vergleichst du? Mit Unternehmen aus anderen Branchen???
    Verglichen mit den SSE-Wachstumsaussichten und den KGVs der Konkurrenz ist die SSE-Bewertung mitnichten günstig.

    Deine Aussage „ein Blick auf den Chart lässt auch erneute Kurssteigerungen erwarten“ ist leider ebenso falsch. Es liegt ein lupenreiner Abwärtstrend seit Mitte Mai vor, an dessen Oberkante gerade der 3. Abpraller erfolgt.

    Davon angesehen liegt der Verschuldungsgrad des Unternehmens bei 760%. Aber jeder hat ja so seine eigene Anlagestrategie 😉

    Grüße, Stefan

      (Zitieren)

     
  2. ich habe diese Woche diese Werte auf 40% des bisherigen Standes reduziert und satte fünfstellige Gewinne mitgenommen: Coca Cola, General Mills, Johnson & Johnson, LockheedMartin, AT&T, Pepsico, 3M, Philip Morris. ich halte diese Werte für gut gelaufen aber hoch bewertet und die Wachstumsaussichten sind mir zu gering und die Payout Ratio teilweise zu hoch.

    neu gekauft hab ich dafür Honeywell, Lowe’s, Walgreens, Danaher, Roper und Sherwin Williams und den Rest übers Depot verteilt. alle mit eklig niedrigem Yield aber dafür niedrige Payout Ratio und höheres Wachstum.
    die unterm Strich zu erwartende Netto-Dividende ist jetzt sogar leicht höher.

    im hier vorgestellten Depot sind mir zu viele Versorger und Finanzwerte. sind bei mir jeweils 0, aber jeder wie er mag.

      (Zitieren)

     
  3. Abend!

    @Stefan

    Warum willst du zur Berechnung so einen Aufwand betreiben? Wenn du nur Informationen über die Wachstumsraten hast, dann ist das geometrische Mittel zu verwenden. Du hast den Anfangswert (hier 30 pence), den Endwert (hier 0,884 pence) und du hast den Zeitraum (hier 14 Jahre). Die durchschnittliche Wachstumsrate ist dann 14.Wurzel aus (88,4pence/30pence) -1. Ziemlich genau 8%. Man kann so auch einfach die Wachstumsraten unterschiedlicher Zeitperioden betrachten, es sieht eher suboptimal in der Zukunft aus.

    Michael

      (Zitieren)

     
  4. Ich denke mehr der Hausgott hat seine eigenen Schäfchen gestreichelt.
    Den Statistiker-part lasse ich mal weg.
    Rein vom Wachstum, naja, hallo, PEG ist nichts für Papas Sohn, 17er KGV komme ich fast auf 30

    Also mehr den Chart, sicher kein Long-Entry, eher Blutverlust.
    Charting macht man eigentlich hier in Pound, ich hab´s mal für die Michels umgerechnet, knackt
    der Wert nicht die 20,35€ wird´s sehr zäh. Der Wert wäre in 1-2 Monaten eher was für die Short-Liste.
    Jm2c

      (Zitieren)

     
  5. Die Frage ist doch eher wieso der Markt das ganze mit einem KGV von 13 bewertet. Das würde mich stuzig machen.

      (Zitieren)

     
  6. Das aktuelle KGV liegt eher bei 30… Die Payout Ratio liegt bei ca. 126%. Auch wenn die aktuelle Dividendenrendite „lockt“, sind Unternehmen wie z.B. SO sicher auf Jahrzehnte gesehen das bessere Investment…

      (Zitieren)

     
  7. @ Michael

    wieviel kann man mit dem Blog verdienen? Immerhin 1,2 Mio. Besucher seit 2013, kommt da schon was rüber, dass man damit eine erste Posi kaufen könnte?

      (Zitieren)

     
  8. madiin:
    jetzts stirbt’s hier langsam, oder liegt es an Ostern?

    Ja, alles mausetot hier, aber zum Glück gibts ja noch Beiträge mit Substanz von Dir.

      (Zitieren)

     
  9. bob:
    Roche hats ziemlich erwischt…zeit nachzukaufen? Was sagt ihr?

    Wo genau hat es Roche „erwischt“? Meinst Du den massiven Abschlag am Tag der Dividendenausschüttung. Ja, schlimme Sache.

      (Zitieren)

     
  10. Roche hats ziemlich erwischt…zeit nachzukaufen? Was sagt ihr?

    Mit dem Gedanken spiele ich schon länger, da gibt es in meinem Depot allerdings noch andere „Baustellen“ die mir zeitkritischer erscheinen. Aber ich denke als Schweizer „Blue Chip“ kannst Du mit Roche nicht viel verkehrt machen.

    Aber wenn kauf die Aktien und nicht die Genussscheine wg. möglicher Übernahmephantasie… !

    Schöne Feiertage.

      (Zitieren)

     
  11. meinst Du Novartis stockt nochmal auf?

    Halte ich nicht für unmöglich, aber wer weiß schon wann? Kann auch noch 20 Jahre dauern…….

      (Zitieren)

     
  12. Roche kann man machen, da stimme ich zu. Wer einen langen Atem hat, Volatilität nicht scheut und Wachstum plus hohe Dividende sucht, kann sich auch eine BB Biotech anschauen (Hallo Paul & HggM).

    Was mich persönlich stutzig macht, ist die Tatsache, dass trotz der saisonal günstigen Zeit, all dem Helikopter-Geld und der Quasi-Verschiebung der Zinswende keine nachhaltige Kaufbereitschaft erkennbar ist. Zudem steigen meine Anleihen aktuell inkl. der Hybride gerade in einem – für Anleihen eher ungewöhnlichen – Affentempo, das erscheint mir nicht gesund.

    Kurz…ich traue dem Braten nicht und schätze, dass da noch etwas Abgabedruck kommt. Schwanke zwischen Füsse stillhalten und (Teil)Gewinne mitnehmen.

      (Zitieren)

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

:bye: 
:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
B-) 
:heart: 
:rose: 
:-) 
:whistle: 
:yes: 
:cry: 
:mail: 
:-( 
:unsure: 
;-) 
:hut: 
 

Depotübersicht 2016 – KW 11

geschrieben von Dividenden-Sammler Lesezeit: 3 min
22
Beitrag
Comments