Kauf von ProSiebenSat1

Beitragsbild - pixabay - Aktienkauf - Höhe 300

Internet läuft :good:  

Danke lieber Telekom-Techniker! :rose:

Er war gestern vor Ort – und hat in 20 Minuten das Problem gelöst. 15 Minuten davon haben wir den Telekomkasten im Haus gesucht… :whistle:   B-)

Das neue Arbeitszimmer sieht nun so aus:

Neues Büro
Neues Büro

Neuen Beiträgen steht nun nichts mehr im Wege! ENDLICH!!!!!

Kauf von Pro7Sat1

Die Überlegung zu dem Kauf war folgende:

Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wird das Unternehmen ProSiebenSat1 den Düngemittelhersteller K+S heute im DAX ersetzen. K+S wird somit nach gut siebeneinhalb Jahren aus dem Index geworfen – aufgrund der zu geringen Marktkapitalisierung.

Der Neuaufsteiger ProSiebenSat1 müsste somit von allen DAX-Indexfonds nach der Aufnahme gekauft werden. Das sollte den Kurs steigen lassen – zumindest rechne ich mit eher steigenden als fallenden Kursen bei dieser Aktie.

Mit einer aktuellen Marktkapitalisierung von 10,36 Mrd. EUR wird eine der Grundbedingungen zur Aufnahme in das Dividenden-Sammler-Depot erfüllt.

Ebenso ist die Dividendenrendite von über vier Prozent ist nicht zu verachten. Und auch eine recht schöne Dividendensteigerung ist bis jetzt zu verzeichnen.

Die Dividendenpolitik des Unternehmens ist klar geregelt:

Am wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens beteiligen wir unsere Aktionäre angemessen. Für das Geschäftsjahr 2014 hat ProSiebenSat.1 eine Dividende in Höhe von 1,60 Euro je Stammaktie ausgeschüttet; daraus ergibt sich eine attraktive Dividendenrendite von 4,6 bezogen auf den Schlusskurs zum Jahresende 2014.

Die Ausschüttungssumme liegt mit 81,6 Prozent im Rahmen der kommunizierten Dividendenpolitik. Unser Ziel ist, es eine Dividende in Höhe von 80 bis 90 Prozent des bereinigten Konzernüberschusses aus zu schütten. Daran halten wir auch künftig fest.

Der Dividendenverlauf enthält die Sonderdividende vom Jahr 2012. Rechnet man nur die Steigerung von 2010 (1,12 EUR) zu 2014 (1,60 EUR), ergibt sich eine durchschnittliche jährliche Steigerung in Höhe von guten neun Prozent.

Dividendenverlauf ProSiebenSat1
Dividendenverlauf ProSiebenSat1

Der Streubesitz beträgt angenehme 97,9 Prozent. Das führt also auch nicht zu möglichen Problemen.

Deswegen habe ich am 1. März 20 Aktien für knapp 1 TEUR per Direktkauf ins Depot legen lassen:

Aktienkauf von Pro7Sat1
Aktienkauf von Pro7Sat1

 

Das Unternehmen ProSiebenSat1

Pro7 – ein Fernsehsender? Sat1 – ein Fernsehsender? Das war einmal! Das Unternehmen wandelt sich Jahr für Jahar mehr zu einem lt. Webseite “digitalen Entertainment & Commerce Powerhouse“.

Das Unternehmen selbst beschreibt sich folgendermaßen:

Die ProSiebenSat.1 Group ist eines der größten unabhängigen Medienhäuser in Europa. Mit den Sendern SAT.1, ProSieben, kabel eins, sixx, SAT.1 Gold und ProSieben MAXX sind wir die Nummer 1 in Deutschland, sowohl im TV-Werbemarkt als auch bei den Zuschauern. Jeden Tag erreichen wir über 42 Millionen TV-Haushalte in unseren TV-Märkten Deutschland, Österreich und Schweiz.

Wir wachsen nachhaltig und dynamisch, da wir die Vernetzung der einzelnen Unternehmensbereiche vorantreiben und durch neue Geschäftsideen in allen Segmenten zusätzliche Erlösquellen schaffen. Über die Distribution in HD-Qualität haben wir uns ein attraktives neues Geschäftsfeld für unser Kerngeschäft Fernsehen erschlossen. Zudem sind wir auch im Internet Deutschlands führender Bewegtbild-Vermarkter und erreichen über 30 Millionen digitale Nutzer. Wir bieten mit maxdome, Studio71 oder der 7TV App auch on demand und online hochwertiges Entertainment. In den vergangenen Jahren haben wir ein starkes E-Commerce-Portfolio aufgebaut, deren Produktwelten besonders geeignet sind für die Vermarktung über TV-Werbung. Es zählt heute zu unseren wichtigsten Wachstumstreibern. Darüber hinaus ist unsere Gruppe mit ihrem internationalen Programmproduktions- und Vertriebsnetzwerk Red Arrow international erfolgreich. Mit Red Arrow fokussieren wir uns insbesondere auf die englischsprachigen Schlüsselmärkte USA und UK.

Damit steht ProSiebenSat.1 auf einer breiten und stabilen Umsatz- und Ergebnisbasis. Im Geschäftsjahr 2015 hat der Konzern einen Umsatz von insgesamt 3,261 Mrd Euro und ein recurring EBITDA in Höhe von 925,5 Mio Euro erwirtschaftet.

 

Wer von Euch ist bei diesem Unternehmen investiert?

Vielen Dank fürs Lesen! :hut:

Euer
Dividenden-Sammler

 


 

Ergänzung am 04.03.2016 – 00:53 Uhr

Am 03.03.2016 – 22.30 Uhr hat die Deutsche Börse folgende Pressemitteilung veröffentlicht:

ProSiebenSat.1 Media SE in DAX aufgenommen
Deutsche Börse entscheidet über Zusammensetzung ihrer Indizes – Änderungen werden zum 21. März 2016 wirksam

Deutsche Börse: Die Deutsche Börse hat am Donnerstag über Veränderungen in ihren Aktienindizes mit Wirkung zum 21. März 2016 entschieden. Die Aktien der ProSiebenSat.1 Media SE werden in den DAX-Index aufgenommen. Sie ersetzen dort die Aktien der K+S AG, die entsprechend in MDAX aufgenommen werden.


 

 

68 thoughts on “Kauf von ProSiebenSat1”

  1. “Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wird das Unternehmen ProSiebenSat1 den Düngemittelhersteller K+S heute im DAX ersetzen. K+S wird somit nach gut siebeneinhalb Jahren aus dem Index geworfen – aufgrund der zu geringen Marktkapitalisierung.

    Der Neuaufsteiger ProSiebenSat1 müsste somit von allen DAX-Indexfonds nach der Aufnahme gekauft werden. Das sollte den Kurs steigen lassen – zumindest rechne ich mit eher steigenden als fallenden Kursen bei dieser Aktie.”

    Und Du denkst nicht, dass das schon 1-2 andere ebenfalls vermuten und es deshalb bereits im Kurs enthalten ist? Stichwort: Frontrunning

      (Zitieren)

     
  2. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der bevorstehende Aufstieg in den DAX für eine überdurchschnittliche Rendite sorgt. Ich lasse mich natürlich gerne eines besseren belehren, schließlich gab es bereits genug Aufstiege woraus auch sicher schonmal Rückschlüsse auf die Performance gezogen wurden.

    Sollte es eine überdurchschnittliche Performance von Dax-Aufsteigern geben, wäre diese auch bekannt und würde die Leute zum Kaufen veranlassen. Folglich war es das mit der überdurchschnittlichen Rendite. Ich bezweifle einfach mal, dass du “klüger als der Markt” bist.

      (Zitieren)

     
  3. morningstar:
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass der bevorstehende Aufstieg in den DAX für eine überdurchschnittliche Rendite sorgt. Ich lasse mich natürlich gerne eines besseren belehren, schließlich gab es bereits genug Aufstiege woraus auch sicher schonmal Rückschlüsse auf die Performance gezogen wurden.

    Sollte es eine überdurchschnittliche Performance von Dax-Aufsteigern geben, wäre diese auch bekannt und würde die Leute zum Kaufen veranlassen. Folglich war es das mit der überdurchschnittlichen Rendite. Ich bezweifle einfach mal, dass du “klüger als der Markt” bist.

    zumal die Fonds, auch die Indexfonds schon vorher kaufen durften (und auch getan haben), heisst aber nicht das ich den kauf nun deswegen schlecht finde…aber 2-3 wochen zu spät, bei der Korrekturum 41/42 € hättest direkt am Aufwärtstrendkanal kaufen können. Soviel Timing kann man schon mal einfliessen lassen….so siehts aus als hättest vorgestern spontan die “geniale idee” gehabt. Immerhin 3 papiere mehr hättest bekommen…

    Die entwicklung der letzten jahre ist gut gewesen, die perspektive wohl auch da man in vielen zukunftsträchtigen bereichen investiert hat, und das nun langsam früchte trägt. Die ausschüttungsquote ist natürlich sehr hoch, von daher solltest du nicht allzusehr auf Divisteigerungen setzen.

    Abschliessend würde ich sagen das du vor 12-15 Monaten das papier nicht angepackt hättest, von wegen Zyklik undso….ein etwaiger konjunktureinbruch dürfte bei diesem wert deutlich(er) ankommen!

      (Zitieren)

     
  4. Da ich gedanklich eigentlich auch ständig mit dem Kauf dieses Wertes spiele, gefällt mir Deine Kaufentscheidung natürlich außerordentlich. Das Unternehmen scheint für den sich wandelnden Medienmarkt inzwischen gut aufgestellt zu sein, die Dividende passt, also warum nicht? Dass es sich dabei um einen Zykliker handelt sollte man sich bewusst, wenn man damit kein Problem hat, umso besser.
    Was die Meckerei über den Kaufzeitpunkt angeht, 2008 war ein guter Einstiegspunkt, aber hat das jemand der Meckerer gewusst und genutzt???

      (Zitieren)

     
  5. Der Kauf gefällt mir.

    …nur eine Frage: warum bist du eigentlich umgezogen? Hast du den Job gewechselt? Oder wolltest Du vielleicht nicht mehr zur Miete wohnen und Dir etwas Eigenes kaufen? Würde mich nur so interessieren, da ich auch überlege ein Haus zu kaufen.

    Danke und viele Grüße

      (Zitieren)

     
  6. Porttrader:
    Da ich gedanklich eigentlich auch ständig mit dem Kauf dieses Wertes spiele, gefällt mir Deine Kaufentscheidung natürlich außerordentlich. Das Unternehmen scheint für den sich wandelnden Medienmarkt inzwischen gut aufgestellt zu sein, die Dividende passt, also warum nicht? Dass es sich dabei um einen Zykliker handelt sollte man sich bewusst, wenn man damit kein Problem hat, umso besser.
    Was die Meckerei über den Kaufzeitpunkt angeht, 2008 war ein guter Einstiegspunkt, aber hat das jemand der Meckerer gewusst und genutzt???

    was hat das mit “meckern” zu tun? Michael kann doch kaufen wann und was er will….ausserdem steht 2008 als Kaufzeitpunkt aktuell nicht zur Verfügung….aber vor 2-3 wochen wäre durchaus drin gewesen…wenn man sich mit dem wert über einen längeren zeitraum als “spontan” beschäftigt, auch mal einen Blick auf den Chart wirft, DANN wäre ein besserer kaufzeitpunkt (Timing) ohne viel aufwand möglich gewesen, ….das prosieben in den Dax aufgenommen wird ist ja auch kein neues Thema, entsprechend hält sich die Überraschung bei Mr Market auch in grenzen

      (Zitieren)

     
  7. Seit Jahresanfang konnte man die Pro7-Aktie an jedem Tag günstiger kaufen als gestern. Zeitweise sogar über 15% günstiger, d.h. fast 4 Jahre Dividende (vor Steuern).

    Kaufpreis vom D-S war 49,24 Euro inkl. Kosten. Heutiger Kurs nach der “Mega-News” Daxaufnahme: 47,60 Euro.

    Zuletzt wurde Ende Januar von der Deutschen Börse die Prüfung einer Aufnahme von Pro7 in den Dax bekanntgegeben.

    Wo genau ist Pro 7 in der “Kernliste” oder “Schwarm Working”-Liste zu finden?

      (Zitieren)

     
  8. Bei dem Kauf dreht sich mir der Magen um, sorry Michael…!

    Ich dachte du wolltest wie bereits erwähnt mehr nach dem Schwarm-working handeln!? Ich gibt derzeit deutlich bessere Werte , Pro7 als Medienkonzern hätte ich mir nicht geholt, wenn es Medien sein soll warum dann nicht eine Disney die mit knapp 90€ immer noch nicht zu teuer geworden ist ?!

    Naja ich schaue mir das jetzt mal an mit dem DAX-Aufstieg was sich da im kurs tut.

      (Zitieren)

     
  9. Soooo zyklisch sind die gar nicht mehr.

    Schaut Euch mal an wie hoch der Umsatz- und Gewinnanteil aus den eigenen Internetaktivitäten bereits ist.

    Mit einem relativ großen Teil der Werbespots pusht man ganz geschickt die eigenen Onlineaktivitäten
    und die Abhängigkeit von anderen Werbekunden im TV-Bereich ist deutlich zurückgegangen.

      (Zitieren)

     
  10. Lick Neeson:
    Soooo zyklisch sind die gar nicht mehr.

    Schaut Euch mal an wie hoch der Umsatz- und Gewinnanteil aus den eigenen Internetaktivitäten bereits ist.

    Mit einem relativ großen Teil der Werbespots pusht man ganz geschickt die eigenen Onlineaktivitäten
    und die Abhängigkeit von anderen Werbekunden im TV-Bereich ist deutlich zurückgegangen.

    ja durchaus, das sehe ich ähnlich, das unternehmen entwickelt sich ordentlich weiter und macht sich unabhängiger…die fundamentale ausrichtung ist seit jahren ok. Aber ist das nicht alles schon länger bekannt? Wie auch die Daxaufnahme keine zufällige sensation ist…von daher hätte man sich da frühzeitiger positionieren können …zb auf der watchlist, dann hätte es nicht so einen spontankauf gebraucht…und man hätte das korrekturtief nutzen können. Manchmal ist der blogbetreiber sooo genau, da wird ne divirendite auf 20 jahre hochgerechnet…was da am ende rauskommen mag,
    3 aktien mehr in diesem fall nun könnten auf jahre auch einiges ausmachen….

      (Zitieren)

     
  11. Hallo Onassis,

    ich kann nur den Kopf schütteln. Nachvollziehen kann ich das nicht. Hast du dir auch mal die Directors Dealings der letzten Tage angesehen. Da war meines Wissens ein dicker Verkauf mit dabei. Ferner gibt es selbst im Dax oder Mdax interessantere Unternehmen. Nein.

      (Zitieren)

     
  12. Tim: Ich dachte du wolltest wie bereits erwähnt mehr nach dem Schwarm-working handeln!?

    Eine solche Liste aufzubauen und laufend zu pflegen ist Arbeit, ziemlich viel Arbeit sogar. Unser aller Lebenszeit ist begrenzt, und auch die Prioritäten im Leben setzt jeder unterschiedlich.

    Nach Bauchgefühlen zu handeln spart eine Menge Zeit. Wahrscheinlich ist das der Grund, warum viele Privatanleger genau nach diesen Bauchgefühlen (oder Simpelstsystemen) handeln.

      (Zitieren)

     
  13. @brothering01

    der Zeitpunkt ist bestimmt nicht so optimal von unserem Gastgeber gewählt aber
    bei mir liegt der Wert bereits runde 50% im Plus…..

      (Zitieren)

     
  14. Ich will jetzt sicher nicht in das Horn der Contras blasen.
    Ich möchte nur erinnern, das dieser Kauf WEDER etwas mit der Strategie noch mit
    mit der veröffentlichten Methodik zu tun hat.
    Es ist eine reine event-getriggerte Spekulation. Und nichts anderes. Dazu noch emotional.

    Würde man so etwas machen wollen wäre eine LS4C sinnvoller. (Swing-trade auf 3-6 Monate)
    Fundamental kann es auch nicht sein, da die peer weder bearbeitet noch genannt wurde, die
    fehlt auch im Schwarm (oder nicht?, gebe da wenig drauf) bis auf Walt Disney, oder wurde eine Vivendi
    sogar Kabel Deutschland genannt und verglichen?? Dabei sind die Storys alle alt und eigentlich auch vorbei.

    Vor einem halben bis einem Jahr hätte ich mir sogar noch Vonovia eingehen lassen, gerade da die Div
    steuerfrei ist. Seit drei Monaten war die dt. Post im Gespräch auch da hätte ich nichts gesagt.
    Aktuell sind Autowerte der Boden, auch das hätte mich mehr positiv überrascht.
    Hier kann ich nur Glück wünschen, wird man brauchen.

    PS: Karl, schön das Du Dir Deinen kindlichen Spieltrieb beibehältst.-)

      (Zitieren)

     
  15. Hggm: PS: Karl, schön das Du Dir Deinen kindlichen Spieltrieb beibehältst.-)

    (Zitieren)

    Es ist eben immer wieder das Präzise , was Karl auszeichnet , der blödelt nicht so wie wir das mitunter tun… 🙂 ..

    Ich wundere mich auch , just mit der Marktjubelei wird gekauft , andererseits habe ich volles Verständnis eben auch für Bauchentscheidungen…

    Hätte ich sonst Time Warner Cable und inc. … wohl kaum , aber auch Bauchgefühle können zu Wohlstand führen , ansonsten habe ich zur Zeit keine Lust zu kaufen , ich stelle mit Vergnügen fest , dass ich das Zeug auch ausgebe , wird doch wohl keine Vorahnung sein ? 😉

    Ach ja ,..
    “””Vor einem halben bis einem Jahr hätte ich mir sogar noch Vonovia eingehen lassen, gerade da die Div
    steuerfrei ist. “”

    Du weißt ja , dass ich dich sprachlich filtere 🙂 , aber es ist schon schwierig , hättest du letztens nicht daddeln oder duddeln geschrieben , wäre ich schon ein Stück weiter ,…
    Gehab dich.. 😉

      (Zitieren)

     
  16. Hggm: Es ist eine reine event-getriggerte Spekulation. Und nichts anderes. Dazu noch emotional.

    Das trifft es relativ gut, muss ich gestehen :whistle:
    Dass die Fonds vorher kaufen durften, wusste ich nicht – das ist schade!

    Den Kommentaren nach zu urteilen, sind die Meinungen zu dem Wert gespalten.
    Wenn man nach den “Ich mag es”-Button geht, ist die große Mehrheit gegen diesen Wert.

    Aktuell ist die neue Position mit 5 Prozent im MINUS!
    Ist natürlich nicht schlimm – aber hätte ich nicht erwartet.

    Ich setze auf eine positive Zukunft des Unternehmens!

    Beste Grüße
    Michael

      (Zitieren)

     
  17. Franky:
    Der Kauf gefällt mir.

    …nur eine Frage: warum bist du eigentlich umgezogen? Hast du den Job gewechselt? Oder wolltest Du vielleicht nicht mehr zur Miete wohnen und Dir etwas Eigenes kaufen? Würde mich nur so interessieren, da ich auch überlege ein Haus zu kaufen.

    Danke und viele Grüße

    Ich habe bereits ein schuldenfreies Haus.
    Insofern kann ich aus persönlicher Sicht immer zu dem selbstbewohnten “Steingeld” raten.

    Beachten muss man allerdings eine mögliche (erzwungene oder auch freiwillige) Änderung der Lebensumstände, die alles über den Haufen werfen können.
    Damit rechnet niemand.
    Wäre auch schade, denn sonst würde niemand mehr heiraten…

    Mehr kann ich aber momentan nicht dazu sagen…

    Beste Grüße
    Michael

      (Zitieren)

     
  18. Ach Paulchen, jetzt kommst Du wieder… HALLO!

    Dir wäre ja noch am ehesten ein Auftriebswind (geht schon seit 3 Wochen im Dax) mit DeuBa, VW und Konsorten
    zuzutrauen. Dabei wissen wir nur, das Du ungern verkaufst, im Verlustfall schon gar nicht. Was aber wichtig
    gewesen wäre ob Du auch mal einen Trend reitest und einfach mal so glattstellst? Ohne Gier, natürlich.

    Den Hausgott verstand ich vor Jahren schon nicht, soll aber mein Problem bleiben.
    Thematisch wäre die Geschichte mit Index-Umschichtung ja exakt andersrum (von unten nach oben) eine Story.
    K+S ist ewig nur ein Zock, wurde selbst mir zu blöd. Komm´mir jetzt nicht mit DeuBa, wenn Du ING schon nicht anschaust.

    Michi kann sich nur aufgrund Martkap. rausreden, sonst wäre Alstria Office REIT-AG, die reit ich oder nicht?

    Paul: Du weißt ja , dass ich dich sprachlich filtere

    Schon lange gemerkelt, mag das aber weniger wenn mir jemand auf den Fersen ist. Solltest Du nicht hinbekommen, streng mich zwar nicht an, aber das geht so nicht 😉

      (Zitieren)

     
  19. Dividenden-Sammler: Aktuell ist die neue Position mit 5 Prozent im MINUS!
    Ist natürlich nicht schlimm – aber hätte ich nicht erwartet.

    Mach´Dir nichts draus. Frage ist nur ob Du bei 10 Jahren Divi verus pari auch mal stoppst?
    Meine neue Position ist 15% im Plus, ohne Dividende und die liegt halbiert noch bei über 4
    “Ist natürlich nicht schlimm” – naja ich fange da an einzukaufen, läuft schon wieder weg, blöd.
    Währung läuft auch schon an, das ist gut.
    “aber hätte ich nicht erwartet” – Doch schon, sonst hätte ich ja nicht gekauft, aber Teufel&Engel viel zu schnell!
    Schmerzensgeld ist eigentlich die Definition der Börse. Erst die Schmerzen, dann das Geld.

    Ich darf damit an die Muschel (Shell/RDS) erinnern. Die Chance hattest Du und massiv diskutiert wurde das auch.

    Gehabt euch wohl!

      (Zitieren)

     
  20. Ich fand in diesem Betrag das Arbeitszimmer spannender. Schön große Arbeitsfläche.

    Habe eine recht große Watchlist. Insgesamt finde ich Prosiebensat1 schon interessant, allerdings sind mir persönlich die Schulden im Vergleich zu hoch und die Eigenkapitalquote zu gering. Weiterhin denke ich das zukünftig (> 10 Jahre) weniger das Fernsehprogramm wie wir es jetzt kennen relevant ist, sondern fast nur noch Movie/Serie on Demand genutzt wird. Ich schätze das der Anteil von Movie/Serie on Demand schon 90% Anteil werden wird (Auf die 10 Jahre). Mit Maxdome ist Prosiebensat1 hier ja schon vertreten, aber das ist mir noch viel zu wenig. Meine Meinung. Ich kann natürlich auch falsch liegen 😉

      (Zitieren)

     
  21. das schwarmworking kann dann aber gelöscht werden, oder? es gab hier ja auch mal früher ein Zieldepot, welches relativ lautlos entschwand.

    zu pro7: ich misstraue grundsätzlich deutschen Firmen in Bezug auf Divendensteigerung. Coca Cola tut im Moment das was man tun muss um die Divende zu sichern. http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/coca-cola-streicht-550-stellen-in-deutschland-14100208.html
    kann das P7 auch?
    ist man nun eigentlich Sammler von Dividenden oder spekuliert man doch auf Kurssteigerungen? oder will man beides? oder hat man sich doch noch nicht entschieden aber man möchte den Blog-Lesern was bieten?

      (Zitieren)

     
  22. Philipp: Ich fand in diesem Betrag das Arbeitszimmer spannender.

    ? Hähh

    Schön große Arbeitsfläche.

    ???

    Schöner Fußboden hätte ich noch verstanden. Eiche Fischgräte, leider im Quadrat, also deutsch (Fließband), nicht russisch (Stäbchen handverlegt).
    Kein Innenarchitekt (ähem, keine Bilder an der Wand), keine brauchbare Frau weit und breit (Vorhänge), Tristesse a la Bochum, oder Pott “keiner ist doofer als die aus Hannover”. Nicht einmal Purist oder chaotisches Genie, einfach ein Normalo (nicht abwertend gemeint), noch nicht einmal bereit für Flucht aus dem Alltag.
    Auch technisch halbgar (wie ein Fischstäbchen, unten verkohlt, oben noch Eis drauf)
    Auch nicht technisch (form follows function), zwar 2 Screens (nur 2!!) aber so klein und alt, und falsche Auflösung.
    Das einzige Rätsel ist die Kiste am Boden. (alte synology=NAS oder eine uralte USV), vermute aber stark (98%) das ist der
    Home-PC (ohne jegliche Absicherung)

    Und leider kein Lebemann!! (Grafik, Akkustik, Stuhl) das einzige Stilelement ist die Schreibtischlampe…
    Timing kann er nicht, die Uhr liegt noch, so was raucht Zigarren mit zwei Banderolen und hat noch nie richtige Armut erlebt.

      (Zitieren)

     
  23. Enkin: zu pro7: ich misstraue grundsätzlich deutschen Firmen in Bezug auf Divendensteigerung. Coca Cola tut im Moment das was man tun muss

    Auch krank! CC ist wie jeder abgefuckt. Schau´Dir einfach mal “hidden places” oder Umschichtungen amerikanischer Firmen an. Detroit oder andere Geisterstädte.
    Gibt eine schöne Serie von alten CC-Fabriken (LOST). Leider machen die Chinesen das auch, sogar im eigenem Land (Schuhfabriken) oder Minen in Afrika.

    Ok, wir sind hier in einem billigen blog. Deutsch ist das nicht. Only a cheap trick, that not evertime works.

      (Zitieren)

     
  24. HggM: ? Hähh

    ???

    Schöner Fußboden hätte ich noch verstanden. Eiche Fischgräte, leider im Quadrat, also deutsch (Fließband), nicht russisch (Stäbchen handverlegt).
    Kein Innenarchitekt (ähem, keine Bilder an der Wand), keine brauchbare Frau weit und breit (Vorhänge), Tristesse a la Bochum, oder Pott “keiner ist doofer als die aus Hannover”. Nicht einmal Purist oder chaotisches Genie, einfach ein Normalo(nicht abwertend gemeint), noch nicht einmal bereit für Flucht aus dem Alltag.
    Auch technisch halbgar (wie ein Fischstäbchen, unten verkohlt, oben noch Eis drauf)
    Auch nicht technisch (form follows function), zwar 2 Screens (nur 2!!) aber so klein und alt, und falsche Auflösung.
    Das einzige Rätsel ist die Kiste am Boden. (alte synology=NAS oder eine uralte USV), vermute aber stark (98%) das ist der
    Home-PC (ohne jegliche Absicherung)

    Und leider kein Lebemann!! (Grafik, Akkustik, Stuhl) das einzige Stilelement ist die Schreibtischlampe…
    Timing kann er nicht, die Uhr liegt noch, so was raucht Zigarren mit zwei Banderolen und hat noch nie richtige Armut erlebt.

    Na , nun gib ihm mal etwas Zeit , Michael ist ja kaum angekommen….
    Das ist übrigens Stäbchenparkett , immerhin , und wenn du Parkett in Fischgrät Verlegung suchst , macht heute niemand mehr , so etwas braucht große Räume , aber es gibt sie noch , wenn du es sehen willst , dann musst du nach Bochum bzw. in den Pott kommen , da stehen noch Villen aus der Zeit von vor 110 Jahren , dabei ist es gleich , ob du sie im Assessorenbereich der Bergwerke oder im Direktorenbereich der Stahlproduktion suchst , sie haben fast ausnahmslos Fischstäbchen am Boden.. 😉

    Ach ja ,….hätte ich fast vergessen ..

    “””Was aber wichtig
    gewesen wäre ob Du auch mal einen Trend reitest und einfach mal so glattstellst? Ohne Gier, natürlich.”””

    Hatte ich schon mal erwähnt , mache ich , es gibt schließlich auch den Spielanteil neben dem mühsam aufgebauten Jahrhundertanteil 😉 , aber natürlich nicht ohne Gier 🙂

    Schönes Wochenende….

      (Zitieren)

     
  25. Vorweg bitte ich um Entschuldigung, wenn auch ich mich ins Off-Topic stürze…

    Ich verfolge diesen Blog schon sehr, sehr lange und sehr intensiv. Die Qualität hat leider in der letzten Zeit sehr gelitten, was – und das möchte ich betonen – nicht an Michael liegt. Hier wird von einigen so viel wirres Zeug geschrieben, was ich teilweise auch nach dem dritten Lesen noch nicht verstehe oder es werden persönliche Streitigkeiten ausgetragen, die keinen Menschen interessieren sollten.

    Bestes Beispiel: das neue Arbeitszimmer…. Michael hat das Bild online gestellt – ok…. muss man nicht unbedingt machen, aber egal. Dass sich daraufhin dann Unmengen von Kommentaren mit Nebensächlichkeiten bis hin zu unsachlichen Angriffen beschäftigen, zeigt wohin der Blog läuft.

    Für mich ist es leider nur eine Frage der Zeit, bis Michael hier die Lust verliert und den Laden – ähnlich wie Jason Fieber von Dividend Mantra – verkauft. Die Klicks auf den Blog laufen ja ganz gut – wenigstens wird Michael das erfreuen.

      (Zitieren)

     
  26. Paul: Hatte ich schon mal erwähnt , mache ich , es gibt schließlich auch den Spielanteil neben dem mühsam aufgebauten Jahrhundertanteil 😉 , aber natürlich nicht ohne Gier

    Will ja jetzt nicht wieder despektierlich auftanzen, scheinen ja viele in den falschen Hals bekommen.
    Für Paulchen reicht mir ein Wort, für nächste Woche: Bayer! (Da lungere ich davor wie Nachbar´s Katze!)
    Und ja ich liebe Fischgräte, sogar als Hemd. Erst Recht als Boden. Gibt´s sogar in Bambus, nur die Arbeit
    ist fast unbezahlbar geworden. Als Büroraum weniger geeignet.

    Humor ist hier auch latent, oder? Oder Definition von blog.
    D-S der Hausgott ist ein Kerl, früher hätte nicht nur der beste Freund gemeint:
    “Junge, nimm einen Hammer in die Hand! Häng´wenigstens die Uhr auf, sonst liegt die noch nächstes Jahr dort.”
    Heute zeigt man sich nackig im web und wundert sich dann über Kommentare, oder fehlende Likes.
    Sogar ziemlich Biedermeier-mäßig.
    Nachdem ich auch andere Sachen als trading mache (und das strickt trenne) kenne ich das von Bilderflut
    und “Ikea, was geht billiger?” Ich stehe halt zu meinen Aussagen, polarisiere damit und was soll ich sagen.
    Es bleibt dabei!

    Das machen Jungs untereinander. Umgekehrt wird´s viel bösartiger (kein Joke, nicht einmal ansatzweise)
    Frau mit kurzen Nägeln meint bei betreten der Wohnung ich wäre verheiratet oder geschieden.
    Why?
    So geschmackvoll kennt sie keine Männerwohnung, die sind karg und stillos (oder vermutlich schwul), sieht
    sie an den Vorhängen!!
    Ich; Ach ja! Hier richtet KEINE Frau etwas ein, wäre ja noch schöner. WAF war etwas aus den 80ern!
    Oder seit wann können Frauen kochen? Nur Omi und Mutti konnten das (meistens).
    Außerdem ist die Tapete ein Akustik-Dämmer (ja Paul Fischgräte) und den Boden hat mir ein befreundeter
    Italiener im Bad, ein befreundeter Rumäne im Wohnzimmer und ein Portuguese im Büro verlegt.(die können das!)
    Die Antwort ich mag Sachen, wie ein Messer, mechanisch, funktionell, einfach, gefiel ihr nicht (Hackebeile in der Küche),
    die Lautsprecher waren ihr auch zu groß, aber wir sind immer noch befreundet.
    Ich habe ihr die neue Wohnung ausgesucht, bzw. beim Einrichten geholfen, bei Mutti gekocht.

    Dabei bin ich ein schlechter Liebhaber, aber meine Rühereier (ua) sind anbetungswürdig.
    Und das wir uns auch nicht falsch verstehen, ich war an etlichen Orten und die meisten mit wesentlich
    weniger Luxus und Wohlstand, teilweise sogar massive Armut.

    Damit ist auch der nächste Kauf für den Hausgott eindeutig. Ein Ficus (kostet keine 20€ im Baumarkt)

      (Zitieren)

     
  27. Schlumich:
    Vorweg bitte ich um Entschuldigung, wenn auch ich mich ins Off-Topic stürze…

    Ich verfolge diesen Blog schon sehr, sehr lange und sehr intensiv. Die Qualität hat leider in der letzten Zeit sehr gelitten, was – und das möchte ich betonen – nicht an Michael liegt. Hier wird von einigen so viel wirres Zeug geschrieben, was ich teilweise auch nach dem dritten Lesen noch nicht verstehe oder es werden persönliche Streitigkeiten ausgetragen, die keinen Menschen interessieren sollten.

    Bestes Beispiel: das neue Arbeitszimmer…. Michael hat das Bild online gestellt – ok…. muss man nicht unbedingt machen, aber egal. Dass sich daraufhin dann Unmengen von Kommentaren mit Nebensächlichkeiten bis hin zu unsachlichen Angriffen beschäftigen, zeigt wohin der Blog läuft.

    Für mich ist es leider nur eine Frage der Zeit, bis Michael hier die Lust verliert und den Laden – ähnlich wie Jason Fieber von Dividend Mantra – verkauft. Die Klicks auf den Blog laufen ja ganz gut – wenigstens wird Michael das erfreuen.

    Das sehe ich genau so…
    Sei es drum, dass der Blog in den letzten Wochen etwas weniger Futter vom DS bekommen hat aber die Qualität und der Inhalt der Diskussionen ist schon lange nicht mehr auf dem Niveau “von früher”.
    Besonder vermisse ich die Expertise früherer einst so fleißiger Schreiber (wen KaNn “dersss” nur meinen?) die ja schon fast leider so gut waren, dass sie nicht nur zum Nachdenken, sondern nur zum blinden Folgen angeregt haben (Was nie die Idee des Einen war, der immer nur zum eigenständigen Denken anriet).
    Die teils unglaublich schrägen Kommentare die der Besagte bekommen hat haben nicht nur mich sehr geärgert – sein Abtauchen ist wenn auch bedauerlich doch sehr nachvollziehbar.
    Bleibt mir und vielen anderen stillen Mitlesen also noch das Schwarm-Working, das einen ganz neuen Blick und unschätzbar wertvolle Inhalte liefert(e). Dass das Schwarm-Working nicht weiter im Detail gepflegt wird ist sehr schade – aber theoretisch auch jedem selbst anzuhaften – auch mir, der (mangels ausreichender Kenntnisse) es nur nutzt und nicht pflegt.
    Diese impulsive Art die der DS zur Zeit an den Tag legt (paypal; spontane HCP-Aufstockung, weil 100 schöner als 80 ist :wacko: ; ignore-Funktion ggü dem Schwarm-Working; PSM; … ) kann ich ihm nicht verübeln, ist vielleicht in einem (privaten) Trading-Depot aber besser aufgehoben.
    Ich habe immer noch die stille Hoffnung, noch in vielen Jahren als aktiver DS-Leser hier zu sein – weil der Blog wieder zu alten Werten zurückgefunden haben wird und alte Ziele weiter im Auge behält.
    Micha alias DS, auch wenn die Kritik gerade überwiegt – es ist toll was du hier auf die Beine gestellt hast! Du hast wenn nicht nur mir, sehr vielen Anderen eine tolle Orientierung gegeben und ich glaube daran, dass du irgendwann (und möglichst bald 😉 ) wieder so weiter machst wie du begonnen hast!
    Bis dahin halte ich mich wie vermutlich auch viele andere eher im Hintergrund und erfreue mich am letzten Großen Vermächtnis des KN das mir auf lange erhalten bleiben wird.

      (Zitieren)

     
  28. Du siehst an den Zustimmungen , dass du wohl richtig liegst…Kritik in einer solchen Situation allerdings , na gut , immerhin hast du Michael ausgenommen .

    Der Blog läuft seit geraumer Zeit schlecht oder besser gesagt wesentlich schlechter als früher .
    Du wirst auf Blogführung nicht verzichten können , wenn es gut laufen soll .

    Karl hat hier eine Zeit lang überbrückt , bis er wohl der Meinung war , dass Michael ihm als Hausherr nicht ausreichend zur Seite geeilt ist und ihn vor unsachgemäßen Anwürfen nicht geschützt hat , bzw. nicht Stellung dazu bezogen hat .
    Jetzt fragt sich natürlich jeder , wieso braucht Karl Schutz , vielleicht verbindet er es ja auch nur mit Würdigung oder Anerkennung…er braucht es nicht , genau so sehe ich das auch , er braucht es überhaupt nicht , denn so etwas kann er eigentlich gut selbst machen , warum also dieses Verhalten ??

    Ich war auch empört wenn hier mangelndes Soziales Verhalten angeprangert wurde , dabei sollte sich man wirklich verinnerlichen wieviel Zeit Karl mit seinen Beiträgen damit zugebracht hat , Fragenden zu antworten und sie auf die Spur zu bringen und wenn es das zigste Mal war ..das verdient Respekt und ich habe ihm meinen häufiger ausgesprochen .

    Ich denke , angesichts dessen , was Michael hier angedeutet hat , wird auch Karl den richtigen Kontext herstellen , vermutlich hätte er anders reagiert , wenn er davon gewusst hätte.

    Und von uns allen hier , wird der ein oder andere mit Sicherheit hinter sich haben , was Michael noch vor sich haben könnte .
    Da nutzt es nichts , die Situation zu beklagen , stringentere , tiefgehendere Diskussionen zu fordern ohne selbst dafür zu sorgen .

    Und wenn wir hier so etwas nicht auf die Reihe bringen , dann sollten wir wenigstens versuchen nicht unnötig zu streiten und auch grüne Hasen können mitmachen , auch wenn man manches nicht versteht , ist eben eine andere Anlagephilosophie , die da von HggM vertreten wird , warum denn nicht ? Und warum nicht den ein oder anderen Scherz oder die kleine Blödelei ?

    Vielleicht gelingt es uns ja , wenigstens beizubehalten , was uns alle antreibt , über Geldanlage zu diskutieren , Tipps zu äußern , und die ein oder andere Erfahrung rüberzubringen .

    Ich jedenfalls hoffe , dass man dann auch über fehlende Gardinen hinwegsieht und dem einzelnen Raum lässt auch etwas abzuschweifen …in diesem Sinne
    Euch allen ein schönes Wochenende und weiterhin gute Geschäfte und natürlich
    alls Gute für dich Michael .

    Gruß
    ( Günter ) Paul

      (Zitieren)

     
  29. Komisch-tragische, nichts mit dem Blogthema zu tun habende, niemanden interessierende Selbstdarstellungen allenthalben.
    Vor allem unter den Kommentatoren.
    Oh my.

      (Zitieren)

     
  30. Cit:
    Komisch-tragische, nichts mit dem Blogthema zu tun habende, niemanden interessierende Selbstdarstellungen allenthalben. Vor allem unter den Kommentatoren.
    Oh my.

    Wohl war. Daran gibt es nichts zu deuten.
    Und obwohl der Frühling vor der Tür steht, nackige Fenster machen traurig.
    Wir hatten ja die Diskussion um BASF probiert, kann mich aber nicht erinnern, das da was kam.
    Nicht einmal vom Chart, fundamental schon gar nicht (DuPont/Dow C)
    Derzeit hat der Markt gerade noch die Zahlen verdaut.
    BASF macht´s richtig, Verschuldung leicht runter, KBV 2, nur muss das die nächsten 2 Monate was werden.

    Geh´doch mal mit gutem Beispiel vor, schlage Gardinen vor, oder trage sonst bei.
    Dann spricht dir Tristesse oder anderes auch nicht so auf das Gemüt.

      (Zitieren)

     
  31. Erstmal: Danke für die positive Reaktion. Dann: Nachricht angekommen.
    Für die Gardinen einfach ein bissl was von Boss, Weber und Adler zusammennähen. Da gibt’s momentan einigen Rabatt.

      (Zitieren)

     
  32. Den Kauf von HCP konnte ich ja noch ganz gut nachvollziehen. Ich habe da zwar nicht gekauft (hab schon nen Konkurrenten, hab dort gekauft). Aber wenn man davon ausgeht, dass HCP die Probleme meistern kann, dann war der Kurseinbruch eine gute Kaufgelegenheit nach einem in dem Ausmaß ungerechtfertigtem Kurseinbruch. ‘n Schnäppchen halt. Ob HCP die Probleme wirklich meistern kann? Das muss jeder für sich entscheiden, entweder per Bauch, per Halbwissen, oder durch mehr oder weniger aufwändige und teils sicher auch unmögliche Recherche. Unsicherheit gehört zur Börse, (potenziell) gute Gewinne haben halt mehr Risiko.

    Pro7Sat1 ist nun aber echt wieder ein Kauf, der sich kaum nachvollziehen lässt. Reine bauch-getriebene Spekulation, Hggm hats in seinem sonst -für mich- vielfach unverständlichen geschwurbel doch schön deutlich gesagt. Ich würde schon ganz schnell abwinken: Ein großer Haufen Schulden, und ein Payout von 80% vertragen sich langfristig nur bei sehr stabilen Unternehmen ohne Zyklik und/oder hohem Wachstum. Eine günstige Bewertung beim Kauf wäre auch sehr ratsam, sonst wird das nix mit “Total Return”. Vieles davon sehe ich hier auf dem ersten 5-Minuten-Blick nicht (lasse mich aber gern eines besseren belehren). Ich denke: bei den ersten kleinen Problemchen wird die Div von Pro7 ganz schnell gestrichen werden.

    Wozu hast du denn eine Schwarm-Tabelle. Mit sehr viel Arbeit und Hirnschmalz angefertigt, verschimmelt sie nun auf deiner Seite irgendwie…. Lieber D-S, DAS ist eigentlich der wichtigste Inhalt deiner ganzen Webseite! Kümmer dich drum! Ermögliche es anderen Leuten, ihre Unternehmen mit einzufügen, um sie zu erweitern und einen echten Schwarm daraus zu machen! (im Moment ist es wirklich nur “KNapfs Erbe”). Wenn du sie selbst nicht nutzen willst, ist das dein Bier. Aber ich denke, dass die Tabelle eben nicht nur für dich gebaut wurde. Bis dahin bleib ich wieder/weiter nur ein gelegentlicher Gast….

      (Zitieren)

     
  33. Bei aller Kritik, die ich ebenfalls geübt habe, gibt es doch hier noch genug Kommentatoren, die versuchen eine konstruktive Diskussion und einen Austausch aufrechtzuerhalten. Jeder auf seine Art und Weise und man muß ja nicht immer einer Meinung sein.

    Von daher kritisiere ich jetzt mal die, die sagen, dass hier alles den Bach runtergeht, und sie bis es besser wird nur “stille Mitleser” bleiben. Für einige wird es wohl erst wieder besser, wenn Karl wieder schreibt (was er ja gelegentlich auch macht).

    Ein Blog lebt doch davon, dass man sich beteiligt und austauscht. Vom Mitlesen, nur konsumieren und gelegentlichen Kritisieren wird sich hier nichts zum Besseren ändern. Schon gar nicht mit der (teilweise nachvollziehbaren) Passivität des Blogbetreibers.

    Was ich mir hier übrigens mal wünschen würde, wäre eine Diskussion über Einzelwert A oder B hinaus. Findet ansatzweise statt, aber in meinen Augen zu wenig. Also Großwetterlage, was heißt das, welche möglichen Investmentideen lassen sich daraus ableiten, Branchenbetrachtung, was bedeuten die Entwicklungen von Öl/USD/Brexit usw.

    Noch kurz mein Senf zum Thema Pro7…ein purer Zock aus der Hüfte geschossen und keine fundierte Investmententscheidung. Es hätte immer noch diverse Werte aus der Kernliste oder dem Schwarm-Working gegeben, in die man hätte investieren können. Wenn es schon was “Wildes” außer der Reihe sein durfte, hätte ich zumindest mal einen Blick auf BB Biotech mit 5% Dividende geworfen.

    @HggM
    Bayer stocke ich ja seit Wochen schon auf. Kommen irgendwie noch nicht über die 100er Marke drüber. Ist aber auch nur auf der kurzfristigen Ebene relevant. Insofern die EPS-Schätzungen gehalten werden können und in Relation zum durchschnittlichen KGV wären höhere Notierungen in meinen Augen gerechtfertigt.

    Mit BASF bin ich zufrieden und sehe die nun aufflammenden Zukaufspläne eher skeptisch. Schaun wir mal. Erstmal wird Dividende geerntet.

    Lasst es Euch gutgehen und allen eine schöne Börsenwoche!

      (Zitieren)

     
  34. Xaver: Bayer stocke ich ja seit Wochen schon auf. Kommen irgendwie noch nicht über die 100er Marke drüber. Ist aber auch nur auf der kurzfristigen Ebene relevant. Insofern die EPS-Schätzungen gehalten werden können und in Relation zum durchschnittlichen KGV wären höhere Notierungen in meinen Augen gerechtfertigt.

    Servus Xaver…
    gehört zu meinem Jahrhundertinvest.. 😉 ..
    Na ja , als ich gekauft habe , war Bayer mit eine der Ersten , die in`s Depot kamen , damals war Bayer noch anders aufgestellt als heute …hab`mal nachgesehen 1998 und 1999 gekauft insgesamt dreimal zu Kursen 31 ,36 ,und 30 …danach zweimal gering verkauft 2013 und 2015… zu 96 und 130 .
    Grund anpassen , Rebalancing und dieRealisierung meines Depot -Traums …perpetuum mobile pecuniae..
    Ich hatte hier schon mal darauf hingewiesen , Gewinne laufen lassen , also Investitionen rausziehen und das ist mir eben auch bei Bayer gelungen .

    Man ist nicht immer so konsequent , leider , bei EON hätte ich es auch machen können ,..aber es lief recht gut bis Fukoshima und unsere Merkel knallten … :wacko: und dummerweise hatte ich zuvor den Versorgerbereich auch noch ausgebaut , aber das sind eben Dinge , die kann man nicht vorhersehen .

    Trotzdem bin ich mit meiner Idee des Jahrhundertdepots gut gefahren und auch heute noch überzeugt von einem solchen Aufbau , da war mit Sicherheit der alte Kostolani ebenso wie zahlreiche andere Gedankenträger mit verantwortlich .
    Diese konservative Haltung , ausschließlich Big Player über alle Branchen und Länder verteilt haben zu müssen ist m.E. nach wie vor richtig , automatisierte Haltezeiten von 18 Monaten sind nicht das , was ich mir unter Vermögensaufbau vorstelle , wahrscheinlich eben auch eine Zeitfrage , wer handelt muss am Ball bleiben.

    Heute vergleicht man die Performance von Bayer mit BB Biotech , ich weiß nicht ob ich dem uneingeschränkt zustimmen würde , ich sehe das ein wenig anders , aber man findet es im Netz so ,..Analysten sehen Bayer um die 130 bis 140 , die Dividendenrendite haut einen nicht um , aber insgesamt solide bewertet und wie gesagt , sie wird bleiben .

    Für interessant halte ich den Einstieg bei BB Biotech , sind mächtig zurückgekommen , wie Biotech natürlich insgesamt , hätte mich auch gewundert , wenn nicht nach solchen Steigerungen Gewinnmitnahmen da gewesen wären , dennoch , ich denke grundsätzlich hat man die Entwicklungsmöglichkeiten in diesen Bereichen erkannt , ich war schon um 2000 überzeugt davon , hatte mich damals eingedeckt aber der Markt verschmähte diese Sparte und wieder einmal hat sich bewährt nicht zu verkaufen , wenn man von einer Sache überzeugt ist .
    Was macht BB interessant , der anstehende Split 1 : 5 , und natürlich die Dividendenrendite 6-7 % , die Anlage in CHF und die Kapitalrückzahlung als Dividende mit dem entsprechenden Steuervorteil .

    Das Öl so bleibt , kann mir niemand erzählen ..ich habe günstig zugekauft ..antizyklisch wie HggM richtig bemerkt , ebenso BASF immerhin unter 60 , soll beides dem Jahrhundertanteil zugeordnet werden .

    Aus der Spielecke habe ich Airbus geholt und zugekauft , hat man kaum wahrgenommen , seit Mitte Februar immerhin ein Plus von 20%…die haben die Bücher voll , obwohl sie zurückhaltend mit ihren Prognosen sind …vielleicht irgendwann ohne Gier glattstellen..wer weiß , ich traue denen bei gutem Politischen Umfeld einiges an Entwicklung zu , nicht so stabil wie Boeing aus anderen Gründen , aber die bleiben ja auch im Jahrhundertdepot 😉

    Bei Anleihen habe ich lange nichts mehr gemacht , bin auch privat ziemlich eingespannt , dafür müsste ich mehr Zeit investieren , alles was man Querliest BB oder WPF , na ja für Trader mag das OK sein , ich lege sie gern in den Korb bis zur Endfälligkeit und dazu taugen die zuvor erwähnten Infos nicht.
    Hast du eine ” Empfehlung ” für Tiere oder ähnlich gelagertem ?
    Gruß
    Paul

      (Zitieren)

     
  35. Bayers richtige EPS sind ca 4-5 womit das KGV bei etwa 17-19 liegt.
    Das EPS von 7+ ist humburg, bereinigt Bayer ja sogar selbst teilweise in den Berichten

      (Zitieren)

     
  36. BBayer:
    Bayers richtige EPS sind ca 4-5 womit das KGV bei etwa 17-19 liegt.
    Das EPS von 7+ ist humburg, bereinigt Bayer ja sogar selbst teilweise in den Berichten

    Ich danke Dir. Meine (nicht so fundierte Berechnung wie Deine) kommt auf ca 16 beim KGV. Wie Du weißt, gab es nur wenige Phasen, wo Bayer darunter lag. Die von Paul genannten Analystenschätzungen sind sicherlich zu positiv, aber Kurse über 100 und vielleicht sogar leichte Übertreibungen darüber, erwarte/erhoffe ich mir schon.

      (Zitieren)

     
  37. Paul: Hast du eine ” Empfehlung ” für Tiere oder ähnlich gelagertem ?

    Servus Paul. Ich antworte nur mal kurz auf den Teil. Den Rest sparen wir uns für die nächsten Tage auf.

    ***Disclaimer für alle Mitlesenden – das ist keine Kaufempfehlung, sondern nur eine Antwort auf Pauls Frage. Bei Anleihen bitte immer selber den Prospekt durchlesen und nichts auf Meinungen von Typen (wie mich) aus dem Internet geben***

    Mir sind die Kurse in den letzten Wochen schon fast zu sehr gestiegen. Was ich immer noch interessant finde – und das passt zum Thema Ölpreis/Rohstoffe – sind die OMV-Hybride und die Seniors von den großen Rohstoffwerten. Ich selber habe bei der Telekom Austria und noch bei den Kurzläufern der Immo-Heuschrecken (Adler, TAG, DIC) zugegriffen, da diese im Sog mit runtergezogen wurden. Mir steht der USD zu hoch sonst würde ich hier noch die Seniors von T-Mobile nennen.

    Sehe da ehrlich gesagt kein so gutes Chance-/Risikoprofil mehr. Der gerade diskutierte Kram aus dem BB ist größtenteils nichts für mich. Ich brauche keine Argie-Wetten oder Saft- und Modeproduzenten aus dem M-Bondbereich. Mein Leben ist spannend genug. 😉 Hoffe doch, dass wir insgesamt nochmal bessere Einstiegsmöglichkeiten bei den Bonds bekommen. Bis dahin schnibbel ich Kuh-Pongs und halte bis zum Call/zur Fälligkeit.

    Baba und a guate nocht!

      (Zitieren)

     
  38. @Günter: Hölle, wie alt bist Du eigentlich?? Wills nicht wissen, könnte Dein Sohn sein .-) (Keine Angst, meine Mutter war anständig, was ich bei Dir nicht wissen kann)
    Dabei bin ich mit 16 Aktionär geworden und hatte mit kurz vor 19 die BTG
    Leck Zucker !
    Bayer ziehe ich mir rein vom Chart und Volumen rein, analog einer BASF.
    Sehe da mehr als swing für 3 Wochen, daher könnte die Luft raus sein (muss mir
    noch SAP ansehen, die ich aber wie Wal-Mart nicht leiden kann).
    Ich scane & watche nur 4-5 Werte im Dax, das reicht auch (seitens Gewichtung)
    Die Bullenfalle ist mir derzeit zu politisch. (bis auf EM´s)
    Mir gefallen einige Consumer nicht, nicht mal die Aussicht von BASF für 2017+2018
    Das Boing ansteigt, ist leider (Ethik) wie der Anstieg von Gold auch kein bullisches Locksignal für mich. Ebenso sind Ölwerte sehr oft gerade dann günstig gewesen, wenn die Hausse im abklingen ist. Das hatten wir bei brent unter 28,50 oder Shell unter 20.
    Es gibt auch so genug Werte (die diskussionswürdig sind) mich stört hier, das man nicht eine Peergroup mal abarbeiten kann (Schwarm) und schon wieder die Nachspeiße in die Suppe rührt. (Leute ohne Gardinen, die meinen im Magen kommt eh alles zusammen).
    Media ok, P7 könnte sogar besser laufen als AT&T (allein mir fehlt der Glaube), nur was soll das ohne Vivendi, netflix oder Walt Disney (zumindest unbegründet)?

      (Zitieren)

     
  39. Xaver: Mir sind die Kurse in den letzten Wochen schon fast zu sehr gestiegen. Was ich immer noch interessant finde – und das passt zum Thema Ölpreis/Rohstoffe – sind die OMV-Hybride und die Seniors von den großen Rohstoffwerten. Ich selber habe bei der Telekom Austria und noch bei den Kurzläufern der Immo-Heuschrecken (Adler, TAG, DIC) zugegriffen, da diese im Sog mit runtergezogen wurden. Mir steht der USD zu hoch sonst würde ich hier noch die Seniors von T-Mobile nennen.

    Danke für deine Hinweise HggM..
    Habe ich schon , OMV und Vale und Transocean , na ja die üblichen Verdächtigen , wenn man Risiko spielt und so schätze ich die drei ein , da hilft auch BB+ nicht weiter , dann muss man begrenzen obwohl ich zu den Kursen vor Wochen gerne noch nachgelegt hätte .
    @ Xaver ..irgendeine Idee..?
    Gruß
    Paul

      (Zitieren)

     
  40. Als ich finde den Kauf auch gewöhnungsbedürftig. Warum eigentlich keine DIS? Bzw. nicht mal den Vergleich angestellt? DIS ist billiger als Pro7, auch im Vergleich zur Historie, hat deutlich weniger Schulden und auch die Zukunftsaussichten sind besser. Darüber hinaus ist das Unternehmen im Bezug auf den Umbruch im TV-Geschäft deutlich breiter aufgestellt. Die Dividende ist leider etwas niedrig, allerdings ist eine Pro7-Auszahlungsquote von >80% auch nicht nachhaltig, insbesondere wenn die Wirtschaft nicht mehr so gut läuft wie die letzten Jahre.

    Die Frage ist insgesamt, warum du ein Blog machst und nicht einmal über solche Entscheidungen diskutierst, bzw. richtig erklärst, warum gerade das Unternehmen. Der Aufstieg in den DAX als Kaufargument für ein langfristiges Investment ist doch sehr kurzsichtig und spekulativ. Gerade bringt dein Blog leider keinen Mehrwert mehr, was mich als Stammleser doch traurig stimmt.

      (Zitieren)

     
  41. Paul:
    Habe ich schon , OMV und Vale und Transocean , na ja die üblichen Verdächtigen , wenn man Risiko spielt und so schätze ich die drei ein , da hilft auch BB+ nicht weiter , dann muss man begrenzen obwohl ich zu den Kursen vor Wochen gerne noch nachgelegt hätte .
    @ Xaver ..irgendeine Idee..?

    @Paul
    Du scheinst doch den Bereich bereits gut abzudecken. Wenn Dir eine Transocean nicht zu heiß ist, dann kannst Du auch auf die Kurzläufer von Glencore und Petrobras schauen. Aber warum willst Du da jetzt unbedingt nachlegen? Ich habe bei DONG noch unter Pari zugekauft. War eher die Ausnahme, da ich eher die kurzen Laufzeiten aufstocken wollte. Porr hätte ich gerne noch bekommen, wieder davon gelaufen. Ansonsten schiele ich, wie an anderer Stelle bereits erwähnt, auf die Währungen mit längerfristiger Halteabsicht.

    Realistisch ist doch – insofern er die hohen Erwartungen nicht enttäuscht – dass uns Draghi den Börsenfrühling rettet und uns 1-2 Etagen höher schickt. Habe ich schon lange nicht mehr, aber ich würde bei Eintritt des Szenarios eher an Bestandsabbau als Aufbau denken. Normal verfahre ich wie Du und halte. Sollte er nicht liefern, dann sehen wir so oder so nochmal deutlich bessere Einstiegskurse.

    Ich traue diesen Notenbankexperimenten nicht und bisher zeigen sie auch keine WIrkungen in der Realwirtschaft (ausgenommen die geschönten US-Daten). Das ist ein diskussionswürdiges Thema. Du denkst da an Diversifikation über Währungen (ich auch), vielleicht sollte man auch eher wieder an Edelmetalle und/oder Aktien/Anleihen aus dem Bereich denken.

    Mich stimmt die aktuelle, schnelle Erholung eher skeptisch als zuversichtlich. Zuviele “Zittrige” im Markt würde der Kosto wohl sagen.

      (Zitieren)

     
  42. Xaver: Realistisch ist doch – insofern er die hohen Erwartungen nicht enttäuscht – dass uns Draghi den Börsenfrühling rettet und uns 1-2 Etagen höher schickt. Habe ich schon lange nicht mehr, aber ich würde bei Eintritt des Szenarios eher an Bestandsabbau als Aufbau denken. Normal verfahre ich wie Du und halte. Sollte er nicht liefern, dann sehen wir so oder so nochmal deutlich bessere Einstiegskurse.

    Ich traue diesen Notenbankexperimenten nicht und bisher zeigen sie auch keine WIrkungen in der Realwirtschaft (ausgenommen die geschönten US-Daten). Das ist ein diskussionswürdiges Thema. Du denkst da an Diversifikation über Währungen (ich auch), vielleicht sollte man auch eher wieder an Edelmetalle und/oder Aktien/Anleihen aus dem Bereich denken.

    Schwierige Situation , ohne Frage und um es klar zu sagen , ich muss nicht unbedingt nachlegen…ich bin eigentlich immer auf der Suche aber es können auch nicht überwiegend Unternehmensanleihen sein , ich mische schon kräftig Staatsanleihenverteilt .

    Bessere Einstiegskurse an der Börse interessieren mich fast ausschließlich im Spielanteil , mein Jahrhundertansatz..vielleicht sollte ich das mit dem Jahrhundert mal lassen , HggM wähnt mich ja schon als Grufti und davon bin ich wirklich meilenweit entfernt 🙂 .
    Hallo mein Sohn.. :bye: 😉

    Also das Stammdepot mit den Giganten wird nicht aufgefrischt , in guten Zeiten allenfalls rebalanciert mit der Absicht , die ich weiter oben schon angesprochen habe . Aufgefrischt werden die Schnelläufer vornehmlich aus dem MDax..hatte ich ja schon erwähnt .

    Edelmetalle physisch , na gut kann man machen , war schon günstiger aber OK . Lass es dir aber nicht schicken , sonst steht bald ungebetener Besuch vor der Tür und wenn du es schon vergraben willst , wie vor kurzer Zeit in Süddeutschland geschehen , mach einen Lageplan , da hat man nach dem plötzlichen Tod eines Goldanlegers doch tatsächlich den ganzen Garten ausgehoben :wacko:

    Im übrigen bin ich nicht sehr optimistisch für dieses Jahr , Europa ist zum ” Sauhaufen ” verkommen , China macht das , was alle Wirtschaftsinstitutionen nach derart heftigem Anstieg machen , und Draghi wirkt nicht mehr .
    Was wirken wird , sollte der Ölpreis sein ,da hast du dich ja noch eingedeckt , was wirken wird sollte vermutlich das Aussetzen der Zinserhöhung USA sein , wenn dann allerdings der Brexit kommen sollte , wird es wieder rappeln .

    Fremdwährungen sollten dann erst verlockend werden , momentan sind sie mir zu stark , selbst ZAR legt zu , beobachten werde ich weiterhin AD , CAD , NZD ,GBP…

    Xaver wir werden sehen wie es wird …weiterhin gute Geschäfte !

      (Zitieren)

     
  43. Tim: Gerade bringt dein Blog leider keinen Mehrwert mehr, was mich als Stammleser doch traurig stimmt.

    Was hält Dich davon ab, das zu ändern, wenn es Dir wichtig ist? Ich möchte Dich damit nicht persönlich angehen, aber habe es schon weiter oben geschrieben…wenn alle nur darauf warten, dass ein anderer “Mehrwert” (für viele = Karl soll wieder schreiben) für sie schafft, dann wird das nix.

    Verantwortungsdiffusion nennt sich das. Wenn jeder denkt, der andere ist dafür verantwortlich, etwas zu tun.

    Fairerweise muß man sagen, dass D-S seine Kaufgründe (Daxaufnahme, Zock) oben geschildert hat.

    Was ich ebenso wenig, wie Du nachvollziehen kann, ist die Passivität als Blogbetreiber. Hier geht es doch um Austausch und Interaktivität. Und wenn es das regelmäßige Reingeben von Diskussionthemen ist. Das ich mal eine Phase habe, in der ich mich etwas zurücknehme ok, aber die ist ja hoffentlich hier bald wieder vorbei.

    Das hatte ich auch an “Simbis” Beitrag kritisiert. Aber ohne Rückmeldung. Was sollte der? Auf die vielen Fragen, Ideen, Rückmeldungen und Anmerkungen ist auch sie nicht eingegangen. Schade. Dann kann man auch gleich schreiben “nur zur Info ich kaufe eine Sparkasse aus Pennsylvania egal ob es Euch paßt oder nicht”.

      (Zitieren)

     
  44. Paul: Habe ich schon , OMV und Vale und Transocean , na ja die üblichen Verdächtigen

    Hoffe nur die Anleihen. Finde nur einen von drei gut, dann aber als stock. (Alte Diskussion). Solltest Du Anleihen suchen (nicht mein Gebiet).
    AUD – CC A

      (Zitieren)

     
  45. “Was ich ebenso wenig, wie Du nachvollziehen kann, ist die Passivität als Blogbetreiber.”

    Wieso denn nicht? Digitales Leben.
    Blog hat doch einen komplett anderen Sinn, quasi eine Bierbank vor der Currywurst-Bude (oder BoWu). Nur gibt´s nichts zu essen und Umsatz an Getränken sind halt die Werbeeinnahmen. Ansonsten erhält der Wirt mehr Antworten, als das er Fragen bearbeitet ist aber zudem der Hausmeister.
    Sieht man doch auch an den RO´s (read only´ s/Abgreifern)
    Der Content wandert dabei schneller als gedacht ab, treffen kann man sich überall.
    Guter Vergleich ist die Event-Gastronomie

      (Zitieren)

     
  46. Xaver: Was hält Dich davon ab, das zu ändern, wenn es Dir wichtig ist? Ich möchte Dich damit nicht persönlich angehen, aber habe es schon weiter oben geschrieben…wenn alle nur darauf warten, dass ein anderer “Mehrwert” (für viele = Karl soll wieder schreiben) für sie schafft, dann wird das nix.

    Fairerweise muß man sagen, dass D-S seine Kaufgründe (Daxaufnahme, Zock) oben geschildert hat.

    Was ich ebenso wenig, wie Du nachvollziehen kann, ist die Passivität als Blogbetreiber. Hier geht es doch um Austausch und Interaktivität. Und wenn es das regelmäßige Reingeben von Diskussionthemen ist. Das ich mal eine Phase habe, in der ich mich etwas zurücknehme ok, aber die ist ja hoffentlich hier bald wieder vorbei.

    Das hatte ich auch an “Simbis” Beitrag kritisiert. Aber ohne Rückmeldung. Was sollte der? Auf die vielen Fragen, Ideen, Rückmeldungen und Anmerkungen ist auch sie nicht eingegangen. Schade. Dann kann man auch gleich schreiben “nur zur Info ich kaufe eine Sparkasse aus Pennsylvania egal ob es Euch paßt oder nicht”.

    Naja klar die Diskussion hier im Forum ist das eine.

    Mir fehlt aber bei dem Blog hier komplett die Strategie. Ich kenne leider nur diesen einen deutschen Dividendenblog, allerdings sollte schon ein wenig an der Strategie (sofern vorhanden) festgehalten werden. Ich bin der Meinung, anders als in einem reinen Forum, sollte auch die Blogposter einen Mehrwert liefern, auch wenn dieser nur darin besteht, eine Diskussion anzuregen. Das passiert hier mMn. kaum noch. Jemand der eine Dividendenstrategie verfolgt und hier mit liest, würde schon gerne wissen, was die Beweggründe des Bloggers für den Kauf von Pro7 sind. Wenn dann kommt, dass es wegen des Aufstiegs in den Dax ist und kein Wort darüber verloren wird, warum nicht andere Aktien im Unterhaltungssegment, Zukunftsaussichten, Geschäftsentwicklung, Dividendenstabilität…dann ist das schon recht dünn und was soll man da dann groß diskutieren? Auch der Kauf von HCP…warum kein Vergleich mit OHI bspw.? Warum nicht auf die gegenwärtigen Probleme mit dem Hauptmieter, welcher für 20% der Einnahmen verantwortlich ist, eingegangen? Oder hat der Blogger das gar nicht auf dem Schirm?

    Ich diskutiere sehr gerne über etwas, auch über Pro7, aber dann möchte ich doch gerne wissen, warum man für ein Portfolio, dass man im besten Fall seinen Kindern übergeben will, solch eine Aktie auswählt? Wen interessiert es 2026, ob Pro7 2016 in den DAX aufgestiegen ist? Das ist für mich kurzfristige Spekulation und darüber in einem Dividendenblog zu diskutieren, ist irgendwie sinnlos und bringt mir als “Dividendensammler” keinen Mehrwert.

    Ich befürchte einfach, dass sich der Blogger um den strategischen Ansatz immer weniger kümmert, was natürlich sein gutes Recht ist, ist ja schließlich sein Geld. Allerdings ist dann das Thema des Blogs doch verfehlt und er wird früher oder später viele Leser verlieren.

      (Zitieren)

     
  47. Xaver: Was hält Dich davon ab, das zu ändern, wenn es Dir wichtig ist? Ich möchte Dich damit nicht persönlich angehen, aber habe es schon weiter oben geschrieben…wenn alle nur darauf warten, dass ein anderer “Mehrwert” (für viele = Karl soll wieder schreiben) für sie schafft, dann wird das nix.

    Hallo Xaver und hallo alle,

    dass Karl hier sehr fehlt, scheint breiter Konsens zu sein. Ich habe viel von seinen Kommentaren profitiert. Auch seine Gier-Funktion finde ich sehr interessant.

    Was für mich – und ich glaube für die meisten hier – ebenso wichtig ist: das Schwarm-Working. Dieses ist durch die private Situation des Hausherrn veraltet. Gerne würde ich, wie mehrfach schon, anregen, dass sich wirklich ein “Schwarm” um diese Tabelle kümmert, sowohl in der Aktualisierung vorhandener Daten als auch in der Aufnahme neuer Werte. Ich weiß, dass Michael an der Neuaufnahme einiger Werte interessiert ist. Ich selbst habe mich an zwei Werten in der öffentlichen Schwarm-Working-Datei versucht, bin aber derzeit weder firm genug in der Bereinigung der Unternehmenswerte noch im Einbau dieser Werte in die übrigen Tabellen. Gern wäre ich aber bereit, hier zu lernen und mich einzubringen!

    Soweit ich weiß, arbeiten einige von euch mit einer eigenen Kopie der Tabelle. Hat jemand Interesse daran, das Schwarm-Working auszubauen? Und stimmen die KGV-Werte eigentlich? (Es gibt teils deutliche Unterschiede zwischen der geschützten und öffentlichen Datei.)

    Ich bin sicher, die gemeinsame Pflege des Schwarm-Workings würde die Attraktivität des Blogs für viele sehr erhöhen; dann könnte man “Telekom-Threads” auch leichter ignorieren, wenn sie einem schon unpassend erscheinen.

    Gruß,
    Thomas

      (Zitieren)

     
  48. Also ich finde man sollte auch die private Situation von Onassis respektieren, es scheint aktuell nicht leicht zu sein und der Umzug war wohl ebenfalls nicht freiwillig. Also mal alle den Ball flachhalten, ich denke da hat er aktuell nicht den Kopf frei.

      (Zitieren)

     
  49. Thomas G.:

    Ich bin sicher, die gemeinsame Pflege des Schwarm-Workings würde die Attraktivität des Blogs für viele sehr erhöhen; dann könnte man “Telekom-Threads” auch leichter ignorieren, wenn sie einem schon unpassend erscheinen.

    Gute Idee. Ich persönlich nutze das Schwarm-Working und die Gier-Methode nicht, da ich meine eigene Vorgehensweise habe. Vielleicht finden sich ein paar Mitstreiter für das Vorhaben.

    madiin: ich finde man sollte auch die private Situation von Onassis respektieren

    Absolut. Volle Zustimmung. Mir ging es auch um das “jammern” und kritisieren, dass endlich einer Mehrwert liefern sollte und man bis dahin weiter passiv mitliest. Eine recht einfache, wenig aufwendige Methode, die Disukussion am Laufen zu halten wäre doch z.B. gewesen, die Idee zur Diskussion zu geben, ob man Pro7 wegen der Daxaufnahme kaufen sollte.

      (Zitieren)

     
  50. Xaver: Gute Idee. Ich persönlich nutze das Schwarm-Working und die Gier-Methode nicht, da ich meine eigene Vorgehensweise habe. Vielleicht finden sich ein paar Mitstreiter für das Vorhaben.

    Merkwürdig , ich mache das wie du … 🙂 😉

      (Zitieren)

     
  51. Xaver: Ich persönlich nutze das Schwarm-Working und die Gier-Methode nicht, da ich meine eigene Vorgehensweise habe.

    Ich auch nicht, ich halte meine eigenen Listen in xls. Ich kam auch nicht auf Anhieb
    mit den Dateien klar. Wobei mich die Projektion der Dividenden noch am wenigsten interessiert.

    Xaver:
    Vielleicht finden sich ein paar Mitstreiter für das Vorhaben.

    Wäre schön, ich kann aber aus eigener Erfahrung sagen, das dies schwierig wird.
    Selbst aktiv werden die wenigsten und solange die Daten nicht aus einer Quelle kommen
    sind Fehler schon vorprogrammiert. Dafür wäre alleine für die Dateneingabe das 4-Augen-Prinzip schon ein MUSS.

      (Zitieren)

     
  52. Finanzen net…Brent Ölpreis steigt ….ist ja doch schon bemerkenswert…
    “”
    . Seit dem Jahrestief im Januar ist europäisches Rohöl um mehr als 40 Prozent gestiegen. Am Markt wird zunehmend die Vermutung laut, der starke Verfall der Erdölpreise könnte sein Ende erreicht haben. “”””
    Hallo HggM 😉 ..@ Xaver 😉

      (Zitieren)

     
  53. Abend!

    Das liebe Öl… Die Lager sind voll (1 Mrd. Barrell konnte man lesen, auch Lagerung kostet), niemand Wichtiges will Förderung kürzen, Iran will unbedingt mehr fördern, China hat auch aufgrund des chin. Neujahresfestes sehr schwache Handelszahlen präsentiert, in den Industriestaaten stagniert bzw. sinkt der Ölverbrauch trotz, wenn auch mäßigen, Wirtschaftswachstum. Viele Gründe warum der Ölpreis meiner Meinung auf mindestens mittelfristige Sicht unter 50$ bleiben wird. Dabei hat diesen Preissturz gerade mal ein Überangebot von weniger 2% der Nachfragemenge ausgelöst. Wenn der Ölpreis also nachhaltig steigen soll, müßte eine drastische Produktionskürzung einsetzen, um erstmal die Lager etwas zu leeren. Weiterhin findet gerade, größtenteils öffentlich kaum beachtet,eine Substituion auf der Verbraucherseite statt. China installiert seit etwa 2 Jahren erneuerbare Energien in mehreren 10GW Größenordnungen jährlich und ist mittlerweile der größte Absatzmarkt für elektrische Mobilität (Auto und insbesondere Zweiräder) auch dank Smog, selbst in den USA sind mittlerweile mehr als die Hälfte (fast 2/3) der neu installierten elektr. Produktionskapazitäten regenerativ, der E-Autoabsatz ist letztes Jahr weltweit um 60% gestiegen, der Blick über den kleinen Teller Deutschland/Europa lohnt. Ich weiss, absolut ist der Absatz gering, aber bitte mal mit der S-Kurven-Konzept von Technologien und daraus folgender Marktdurchdringung beschäftigen. All das wird den Verbrauch immer mehr von der Weltwirtschaft abkoppeln ( genaugenommen tut er dies seit der 70er Jahre Ölkrise, in einem früheren Kommentar zu einem Beitrag von Simbabwe findet sich dazu eine Grafik). So sieht meinereiner die Ölwelt und hält sich mit Investments bewußt zurück.

    Michael

      (Zitieren)

     
  54. @Paul @Michael

    Natürlich freut es mich, dass der Ölpreis sich kräftig erholt hat. Alleine BASF hat ja jetzt knapp 10% zulegen können. Die Ölwerte noch mehr.

    Was ich zu bedenken gebe…der Ölpreis wird ja nur noch zu einem kleinen Anteil durch wirkliche(s) Angebot/Nachfrage bestimmt. Der Großteil der Preisentwicklung (% Anteil habe ich vergessen, war letztens auf Bloomberg) ist pure Zockerei in beide Richtungen. Die 100 USD waren wohl genauso übertrieben, wie die Kurse unter 30 USD. Wenn es sich auf dem Niveau von 50-60 USD wieder einpedelt, dann ist das doch vollkommen ok (ja, nicht für die teuren Produktionsländer).

    Gestern gab es ja einen größeren “Spike” bei Rohstoffen, weil gute Nachfragedaten aus China kamen. Das kann nächste Woche wieder anders aussehen.

    Deshalb auch bei mir der Gedanke, dass über Anleihen zu “spielen”. Pleite werden die Großen nicht gehen, aber auch nicht wieder zurück in die alten Gewinnzonen laufen.

    @HggM
    Schöner Sprung bei der Post trotz “Bedrohung” durch Amazon etc. Konnte mich leider nie so richtig für den Wert erwärmen.

    Habe vor wenigen Wochen die Vorzüge von BMW gekauft. Liegen mit 20% im Plus, das geht mir zu schnell. Wollte eigentlich halten, aber komme gerade ins Grübeln. Was meint Ihr? Sind doch eigentlich draghische Zeiten…

      (Zitieren)

     
  55. @Xaver: Bei Rohtoffen werdet ihr noch viel grübeln können, der Preisfindung wird das nicht dienen.
    Siehe dazu auch Gold (als Industriemetall wenig Bedeutung) oder Kupfer und gerade auch Stahl.
    Dann zu sagen, verstehe ich nicht, ist Zockerei, ist auch nicht zielführend.
    Gerade weil Analysten nie Physik studiert haben und daher Innovationen nachrennen.
    Ich hatte dazu Stichworter gegeben. “Vier Schwestern” von den Ölfeldern in Azer oder
    Syrien will ich noch gar nicht reden. Oder das die NATO gegen die Southpipe interveniert.

    Die Diskussion mit weltweit sinkendem Verbrauch durch E-Cars ist auch eine ziemliche Träumerei.
    Ich bin da sicher kein Feind neuer Technologien, nur ist erstens das Elektroauto älter als Verbrenner
    und zweitens liegt der Fehler schon alleine in der Mobilität. Siehe auch Magnetmotor, als Motor eigentlich
    zum Scheitern verurteilt, als Generator für Windturbinen mit wenig Upm frage ich mich warum man das
    nicht macht. Man kann sich dazu ja die Versorger ansehen, jetzt heizt und generiert EoN und RWE wieder mit
    Kohle, und hat die Gasturbinen eingestampft, tolle Nummer.

    Politisch wird es mir da auch übel, egal ob die Grünen oder Merkel-Obama-Anti-Mutti.
    Mit Merkel hatten wir das mit der Glühbirne (Physik), bei Autos werden sich etliche wundern das dafür
    das komplette Auto verfällt und die Umweltschützer sind nur noch Verbieter (mit Crystal in der Tasche).
    Die Grünen sind für mich so was wie das Amt für Denkmalschutz. Es gehen dabei mehr Gebäude drauf, anstatt
    sie authentisch restauriert und benutzt werden.
    Ich durfte mal aktuell mit einem A6 S-Line fahreb, schon irre, das Ding fährt mit Tempomat allein,
    bremst autark und fährt auch wieder los, sogar im Stop&Go. Die eigentlich Innovation liegt im Getriebe,
    und das komplette Infosystem (Raumschiff!) gerade die simulierte Vogelperspektiven-Kamera, irre,
    leider geht da nur noch Automatik (hasse ich), davon liest man nichts.
    Ich bin mir ziemlich sicher, so alte Karren wie einen TR6 mit einem modernen Getriebe und das Teil
    geht ab wie Schmitties Katze mit minimalem Verbrauch. Supercharger gehört auch da überarbeitet.
    Nur macht das keiner, wie war das mit Greenpeace mit dem Super-Twingo oder warum investiert so ein
    Multi-Millionen-Unternehmen nicht in so was wie den Raht-Racer? (geile Kiste)
    Auch da sind die Innovationen uralt, teilweise sogar deutsch (Nabenmotor/Getriebeumsetzung Mechanik
    direkt in Energie am Verbrauchsort).

    Daher hatte ich auch nie etwas von Tesla gehalten, man sieht bei den Franzosen (die immer sehr innovativ
    waren) das es runter geht (billig will ich). Peugot wäre dennoch eine Chance. Sie versuchen es nur noch
    zaghaft mit einer Neuauflage von alpine. Daher ging BMW nicht zu schnell, sie hängen halt noch an VW-Gate.
    Zumindest ein Wert, total fehlende Investition in einem Depot, wie hier.
    Als E-Trade (emotionaler Zock aufgrund fehlendem Gummibaum und Gardinen) hätte ich ja sogar VW noch
    verstanden. Ich hätte ja eher mit DAI angefangen. Zweirad hat nur BMW, das ist aber in Deutschland seit
    75 Jahren rückläufig, für China wäre genau das der Markt, gerade als Hybrid oder E-Variante.
    Post wäre auch ein typischer Wert für hier gewesen. Ich habe den Wert für hier empfohlen, da ich
    versuchte mich in die Strategie einzudenken. Was wäre wohl wieder gewesen, wenn
    ich Brent im Future getraced hätte??
    Auch typisch deutsch, da ruft einer Amazon (Gefahr) und man sieht die Chancen im tourismus nicht.
    Und dabei ist es ein Logistiker, das funktioniert sogar in AuA oder Belgien.
    Ist wie JAT oder Altria.

    Und übrigens OMV lief zumindest mir zu schnell, aber ich beschwere mich nicht.
    Der Hybrid ist dagegen (versus stock) schon lange abgeschlagen.
    Mein ZAC-Wert läuft wie der A6 S-Line, dabei ist er noch nicht mal auf der Bahn/auto auto Autobahn.

    Ok und was ist als nächstes dran?
    Wäre für Duschgel und Tütensuppe!
    PS (not horsepower): Wann bucht der Hausgott eigentich die Muschel ein? Wäre im Feb schon dran gewesen…
    Mit Günter ist erst mal BB+ im März an der Reihe!

      (Zitieren)

     
  56. HggM: Und übrigens OMV lief zumindest mir zu schnell, aber ich beschwere mich nicht.
    Der Hybrid ist dagegen (versus stock) schon lange abgeschlagen.
    Mein ZAC-Wert läuft wie der A6 S-Line, dabei ist er noch nicht mal auf der Bahn/auto auto Autobahn.

    Ok und was ist als nächstes dran?
    Wäre für Duschgel und Tütensuppe!
    PS (not horsepower): Wann bucht der Hausgott eigentich die Muschel ein? Wäre im Feb schon dran gewesen…

    Na ja, der Vergleich Anleihe vs. Aktie hinkt ein wenig oder anders gesagt, es müsste ja etwas faul sein, wenn die Aktie in guten Zeiten (steigender Ölpreis) die Anleihe nicht deutlich schlägt. Da ich aber auch Öl-Aktien (Big Oil) besitze, sehe ich den Unterschied sehr deutlich.

    Tütensuppe und Duschgel gibt es ja aus einer Hand. Schon viel zu weit gelaufen, für meinen Geschmack. Oder hast Du da in dem Sektor eine Perle ausfindig gemacht?

    Ich bleibe noch eine Weile bei Pillen. Bayer möchte ums Verrecken nicht über die 100 drüber. Roche sieht jetzt ex Dividende auch wieder ganz hübsch aus. Habe ich aber, uralte Position.

    Ach ja, da habe ich mich heute morgen noch übers Tempo beschwert und siehe da bekommt BMW direkt Prügel, weil die Dividende nicht so stark erhöht wird, wie erwartet.

    Dann schauen wir mal, was Herr Draghi morgen so anstellt.

      (Zitieren)

     
  57. Abend!

    @HggM
    Ui, Magnetmotor also. Ein “Motor”, der einmal angestossen, dauerhaft Energie liefert, aus dem …, ja woher? Habs ja eher mit dem Energieerhaltungssatz und bin daher raus.

    :hut:
    Michael

      (Zitieren)

     
  58. Xaver: Ich bleibe noch eine Weile bei Pillen. Bayer möchte ums Verrecken nicht über die 100 drüber. Roche sieht jetzt ex Dividende auch wieder ganz hübsch aus. Habe ich aber, uralte Position.

    “Scara-Bär-Us”? 😀
    Die DAX-Scheibe lautet eigentlich BASF, Henkel, Bayer, ALV/MüRu, (BMW schert leider) aus.
    Wie BASF für mich mit Öl weniger als gedacht zu tun hat, so waren die BMW Zahlen Top, aber die Reaktion
    darauf schwach. Da steht Siemens viel schlechter da…
    Bei Roche warte ich nochmals auf die 220 (fehlt die dem Hausgott nicht auch??)

    Ansonsten wartet alles auf Mario und das dürfte mit Tütensuppe leicht gefeiert werden.
    Ich nehme dann das eine gehebelt (daher Xaver die 6-prozenter) und selber Spaghetti aglio e olio,
    dann stinke ich wenigsten anständig.

    Michael: Ein “Motor”, der einmal angestossen, dauerhaft Energie liefert, aus dem …, ja woher?

    Wieso, was ist daran falsch? Free-Energy ist das sicher nicht. Wenn der Magnetismus die Kinetik aufrechterhalten kann,
    ist das doch schon eine Sache. Der Rest geht halt in Wärme und Verwirbelung unter. Wenn das Zauberei sein soll, was ist
    dann ein Elektromotor? (Ist doch das gleiche Prinzip, nur halt mit Induktivitäten statt Perma-Magneten)
    Ist ja auch alt, siehe Friedrich Lüling, UFA 1966 (Günter könnte das wissen .))
    Als Motor ist das (imho, jm2c) weniger was, man sieht die nie unter Last. Auch bei Muammar Yildiz nicht.
    Als Generator für Windkrafträder mit geringen UPM, wundert es mich. Windräder werden sicher auch elektrisch
    “angeworfen” bis sich die schweren Flügel erstmal in Rotation befinden. Und die geringen Strömungsgeschwindigkeiten
    sind doch das Problem der Windkraft.

      (Zitieren)

     
  59. Hggm: Ist ja auch alt, siehe Friedrich Lüling, UFA 1966 (Günter könnte das wissen .))

    🙂 🙂 🙂 …
    Nein , weiß ich nicht ,…aber dein Hinweis auf den TR6 hat mich gefreut , wenngleich das mit dem niedrigen Verbrauch nicht korrekt ist , der hat immerhin 6 Zylinder .
    Was ich als Zweitwagen seit einer ” Ewigkeit ” fahre…setz das mal in Apos , sonst kommst du mir wieder mit dem Alter durcheinander , mein Sohn.. 😉 ..ist überhaupt unglaublich , jemanden alt zu nennen , weil er schon 1999 Aktien gekauft hat 🙂 :wacko:
    also was ich fahre das ist ein MGB , und der braucht , von mir gepflegt und sauber eingestellt nunmal gerade 8 Liter auf 100 Kilometer , hat inzwischen die Elektronische Zündung 123 verbaut , man bleibt ja nicht stehen.. 😉
    Und Perma Magneten interessieren mich nicht , mich interessiert das perpetuum mobile , aber das p.p. pecuniae , aber das hatten wir ja schon 😉
    Draghi wird heute wieder etwas machen , was inzwischen niemanden mehr interessiert , jedenfalls keine Börsenanleger , es sollte unsere Jugend interessieren , die mit jeder dieser unsinnigen Aktionen weniger Chancen erhält für das Alter vorzusorgen..wusste gar nicht , dass unsere Politiker jetzt auf diesen Billigstoff Chrystal umgestiegen sind , vor Jahren noch konnte man lesen , dass im Bundestag auf den Toiletten Koks gefunden worden ist , na ja bei der Politik wundert mich nichts mehr,..einfach alles unglaublich..

      (Zitieren)

     
  60. Paul: …weil er schon 1999 Aktien gekauft hat…

    Ich noch davor (musste noch die Bestätigung der Eltern einholen. Gilt aber nicht, der erste Verkauf zählt!
    Wieso unglaublich, ich mache gerade aus Xaver einen Glückskäfer :))

    Alte Klassiker, ja heute zu teuer. Traum bleibt der TR6 (taugt ja nur als Zweit-oder Drittwagen) für den Sommer.

    Aber was anderes (Crystal bei Volker Beck verstehe ich auch nicht, das ist ein Abgeordneter, der schwebt so mit
    8-9 K im Monat, hamse den in der Apotheke über den Tisch gezogen?)

    Wir sollten aber wieder von den Gardinen wegkommen. Schon nervös?
    Bist ja auch auf Droge, zumindest den Biotechs! Bayer fehlt nicht viel (wunderschöner chart und fundamental nicht teuer).
    Die Shorties sind aus BB+ auch raus, Draghi wird nichts (oder weniger als die meisten denken machen), dem Split der HV
    sehe ich ohne Rauschen oder negativer Stimmung, positiv entgegen.
    Bayer bzw. BB Bio wären die einzigen tauglichen Käufe für den Hausgott. (Letzteres sogar mit sinnvoller Event-Strategie (Split+Sonderdiv)

      (Zitieren)

     
  61. Hmm, Draghi wartet man ja immer ab.
    Die EZB hat ja doch viel gemacht/gedreht.
    Brent verliert, USD steigt, Euro fällt. Verrückte Welt.

    Keine Ahnung warum, das sieht für Anleger weniger gut aus, als gedacht.
    Bin kurz gesprungen, da bleibt nur ´ne Null über heute….

      (Zitieren)

     
  62. Wieso, was ist daran falsch? Free-Energy ist das sicher nicht. Wenn der Magnetismus die Kinetik aufrechterhalten kann,
    ist das doch schon eine Sache. Der Rest geht halt in Wärme und Verwirbelung unter. Wenn das Zauberei sein soll, was ist
    dann ein Elektromotor? (Ist doch das gleiche Prinzip, nur halt mit Induktivitäten statt Perma-Magneten)
    Ist ja auch alt, siehe Friedrich Lüling, UFA 1966 (Günter könnte das wissen .))
    Als Motor ist das (imho, jm2c) weniger was, man sieht die nie unter Last. Auch bei Muammar Yildiz nicht.
    Als Generator für Windkrafträder mit geringen UPM, wundert es mich. Windräder werden sicher auch elektrisch
    “angeworfen” bis sich die schweren Flügel erstmal in Rotation befinden. Und die geringen Strömungsgeschwindigkeiten
    sind doch das Problem der Windkraft.

    Ähm, nein, muss da doch was dazu schreiben. Glaubt (das Wort trifft es wirklich gut) man Leuten wie den von dir erwähnten Yildiz soll ein Generator angeschlossen an einen solchen Magnetmotor elektrischen Strom liefern. Der Magnetmotor soll aber einmal angeworfen, konstant über den Generator Strom liefern. Ein perfektes Perpetuum Mobile. Habe gerade mal geduckduckgod, angeblich soll man sowas mit Mitteln aus dem Baumarkt selbst bauen können. Warum ist sowas nicht längst patentiert? Warum hat noch niemand sowas in Echt gesehen? Warum baut sich Indien und China bei ihren Luftproblemen nicht solch ein Wunder , wenn es so einfach ist? Keine Baumärkte? Was ist mit dem Energieerhaltungssatz?

    Nein, der rotierende Teil eines Elektromotors besteht ja gerade aus mehreren gegenüberliegenden Segmenten, die jeweils für sich ein Magnetfeld aufbauen, wenn man Strom anlegt (z.b. über Kohlebürsten), und somit über den starren äußeren Magneten Abstosseffekte bilden und Drehmoment und damit mechanische aus elektrischer Energie erzeugen. Das kommt aber nicht von Irgendwoher, sondern aus der Energie des angelegten Stromes, also eine Umwandlung.

    Nein, WKA’s haben keinen Antrieb für den Rotor, wozu auch? Es gibt mehrere Elektromotoren die die gesamte Gondel in den Wind drehen und nachführen. Die Flügel sind ja gerade aerodynamisch geformt, um möglichst auch bei geringen Windgeschwindigkeiten zu beschleunigen und Drehmoment auf die Welle zu bekommen, siehe oben. Ausserdem sind die Flügel pitch-geregelt, d.h. die Flügel sind schwenkbar, um den Wirkungsgrad bei verschiedenen Windgeschwindigkeiten zu optimieren und auch auf sehr hohe Windgeschw. zu reagieren. Bei früheren Anlagen gab es die Stall-Regelung, an den Blattenden rutschten dann bei zu hoher Windgeschwindigkeit durch die Fliehkraft die Enden heraus und stellten sich quer, um den Rotor zu entschleunigen.

    Und Nein, die Probleme der Windkraft sind andere. An Land möchte man möglichst hoch bauen, um Verwirbelung durch Wald und andere Hindernisse zu vermeiden. Dadurch entgeht man auch großteils abrupten Änderungen der Windgeschwindigkeit, die das Material enorm beanspruchen. Mittlerweile ist der Transport zu Standorten recht problematisch. Der Ausbau der Stromnetze ist ein Problem, Akzeptanz in der Bevölkerung ist ein Problem (wenn man sie eteiligt allerdings häufig nicht mehr). Insgesamt ist eine WKA aber eine ausgereifte Technik.

    Michael

      (Zitieren)

     
  63. Zusatz was ich bei WKA’s vegessen habe: Die Anlagen befinden sich bei zu geringen Geschwindigkeiten im sogenannten Freilauf, d.h. es liegt keine Last an, deswegen auch kein “Anwerfen”. Erst bei ausreichender Drehzahl wird der Generator zugeschaltet und produziert Strom, durch die induzierten Magnetfelder.

    Michael

      (Zitieren)

     
  64. Das wird sicher totaler OT und gelöst kann es hier auch nicht werden.
    1) Denke ich mal, man bekommt weder in der Physik noch im Leben wirklich was geschenkt.
    Meist ist es harte Arbeit, auch im Depot. Ich kenne einige Bänker im Ruhestand, die nur cash halten, imho
    die schlechteste Art. Das sind Genießer, die wollen den Aufwand nicht mehr. Sie verbrauchen nur, haben aber so
    viel Einlage, das es reichen dürfte.
    2) Ein physikalisches Prinzip hat immer Vor-Nachteile, Ein einzelnes Prinzip als das richtige, oder einzig wahre darzustellen
    ist nur dogmatisch. Hier kommt sicher Marketing, oder Politik und Glauben in´s Spiel. Gutes Beispiel, die Glühbirne (Angies physikalischer blackout) oder Lautsprecher. Lautsprecher haben auf den Antrieb bezogen einen Wirkungsgrad von unter einem Prozent, erst die Behausung kann das bis max. 25 Prozent steigern.(Bassreflex ist damit nicht gemeint). Unter dem Strich entscheidet immer das Gesamtkonzept und der Einsatz vor Ort. Und meist setzt sich leider das billigste Konzept durch. Gerade in der Technik, noch viel mehr in der kommerziellen.

    Michael: Warum ist sowas nicht längst patentiert?

    Es gibt dazu ein Patent von Muammar Yildiz, mehrsprachig, sogar in deutsch, wurde ja hier entwickelt.
    Angeblich ist es sogar schon wieder verkauft (für die Schublade), bei Lüling ist mir nichts bekannt.
    Nur eines geht sicher nicht, das Teil selber mit Teilen aus dem Baumarkt nachbauen.
    Jeder ahnt nicht nur der Teufel steckt im Detail, das ist sogar bei gut gemachten Rühreiern der Fall, erst Recht bei
    Mechanik. Ich habe mir das Patent schon mal in der Vergangenheit gegeben, vergiss es!
    Ohne CNC und gerade die Thematik Unwucht und Lager, never ever.

    Gerade bei WKA dachte ich eigentlich Siemens macht das. Product, not Project!
    Jedenfalls gibt es von Siemens Permanent Magnet Generatoren.
    Und bei Antrieben & Lagern, waren doch de bürstenlosen oder die Magnetlager (wie bei einem Platine Verdier, no
    english Diva, like the Lord of Darkness) die Innovationen.

    Etwas falsch finde ich die Ausrichtung auf Monstermaschinen, daher ist auch der Transport und Standort so ein
    Problem. Was ich nicht wusste, das angeblich die einfachsten Sachen (der Betonturm) nach 30 Jahren komplett
    zu entsorgen ist.

    WKA´s sind ja eines der ältesten Prinzipien ohne gegen Windmühlen zu kämpfen.

      (Zitieren)

     
  65. Info der Comdirect-Bank per 30.03.2016:

    Aufstieg geschafft
    ProSiebenSat1 schafft den Aufstieg in die erste Aktienliga Deutschlands. Das Medienunternehmen ist breit aufgestellt und wächst vor allem im Digitalgeschäft dynamisch. Aktionäre können sich über üppige Ausschüttungen freuen. Allerdings ist der Gewinnanstieg überdurchschnittlich, und der Konzern hängt an der deutschen Konjunktur. Die Aktie ist relativ hoch bewertet und kommt bei den Analysten zurzeit nur durchschnittlich an.

    PRO

    – DAX-Aufstieg: Das Medienunternehmen ProSiebenSat.1 stieg am 21. März in den DAX auf. Es löste dort die Aktien von K+S ab. Mit dem Aufstieg in die höchste Börsenliga krönt ProSiebenSat.1 eine lange Aufholjagd und rückt noch stärker ins Blickfeld internationaler Investoren.
    – Breite Aufstellung: Pro Sieben ist eines der größten Medienhäuser in Europa. Neben dem Kerngeschäft mit werbefinanziertem Free-TV über die Sender SAT1, ProSieben, Kabel Eins und anderen Spartensendern wächst der Konzern vor allem im Digitalgeschäft.
    – Umsatzsteigerung: Im vergangenen Jahr profitierten die Münchner vor allem vom Digitalgeschäft. Insbesondere das kräftige Wachstum in der Sparte mit Internetportalen und Online-Shops trug dazu bei, dass der Umsatz um 13,2 % auf 3,26 Milliarden Euro kletterte.
    – Dividende: Pro Sieben ist ein zuverlässiger Dividendenzahler. Die Ausschüttung soll in diesem Frühjahr gegenüber dem Vorjahr um 12 % auf 1,80 Euro je Aktie steigen. Damit liegt die Dividendenrendite deutlich über der Marke von 4 %.

    CONTRA

    – Unterdurchschnittlicher Gewinnanstieg: Der operative Gewinn konnte das Tempo des Umsatzanstiegs nicht mitgehen. Er lag um 9,2 % über dem Vorjahr bei 925,5 Millionen Euro. Der Gewinn nach Steuern legte um knapp 5 % auf 390 Millionen Euro zu.
    – Konjunkturabhängigkeit: Die Einnahmen mit der Fernsehwerbung auf den diversen Kanälen des Konzerns sind stark von der Konjunktur abhängig. Ob das deutsche Wachstum angesichts des schwachen internationalen Umfelds weiter so stabil bleibt, ist fraglich.
    – Hohe Bewertung: Für das laufende Jahr erwartet Pro Sieben wieder eine deutliche Gewinnsteigerung. Auf der Basis der Prognosen ist Pro Sieben mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) 2016 von gut 17 durchaus ambitioniert bewertet.
    – Gedämpfte Erwartungen: Pro Sieben wird von den Analysten aktuell skeptisch betrachtet. Von 27 Experten setzen nur zwölf die Aktie auf „Kaufen“, elf empfehlen „Halten“, vier „Verkaufen“: Der comdirect Analystenscore liegt damit bei 30 %.

      (Zitieren)

     
  66. Dividenden-Sammler:
    Info der Comdirect-Bank per 30.03.2016:

    Aufstieg geschafft
    ProSiebenSat1 schafft den Aufstieg in die erste Aktienliga Deutschlands. Das Medienunternehmen ist breit aufgestellt und wächst vor allem im Digitalgeschäft dynamisch. Aktionäre können sich über üppige Ausschüttungen freuen. Allerdings ist der Gewinnanstieg überdurchschnittlich, und der Konzern hängt an der deutschen Konjunktur. Die Aktie ist relativ hoch bewertet und kommt bei den Analysten zurzeit nur durchschnittlich an.

    PRO

    – DAX-Aufstieg: Das Medienunternehmen ProSiebenSat.1 stieg am 21. März in den DAX auf. Es löste dort die Aktien von K+S ab. Mit dem Aufstieg in die höchste Börsenliga krönt ProSiebenSat.1 eine lange Aufholjagd und rückt noch stärker ins Blickfeld internationaler Investoren.
    – Breite Aufstellung: Pro Sieben ist eines der größten Medienhäuser in Europa. Neben dem Kerngeschäft mit werbefinanziertem Free-TV über die Sender SAT1, ProSieben, Kabel Eins und anderen Spartensendern wächst der Konzern vor allem im Digitalgeschäft.
    – Umsatzsteigerung: Im vergangenen Jahr profitierten die Münchner vor allem vom Digitalgeschäft. Insbesondere das kräftige Wachstum in der Sparte mit Internetportalen und Online-Shops trug dazu bei, dass der Umsatz um 13,2 % auf 3,26 Milliarden Euro kletterte.
    – Dividende: Pro Sieben ist ein zuverlässiger Dividendenzahler. Die Ausschüttung soll in diesem Frühjahr gegenüber dem Vorjahr um 12 % auf 1,80 Euro je Aktie steigen. Damit liegt die Dividendenrendite deutlich über der Marke von 4 %.

    CONTRA

    – Unterdurchschnittlicher Gewinnanstieg: Der operative Gewinn konnte das Tempo des Umsatzanstiegs nicht mitgehen. Er lag um 9,2 % über dem Vorjahr bei 925,5 Millionen Euro. Der Gewinn nach Steuern legte um knapp 5 % auf 390 Millionen Euro zu.
    – Konjunkturabhängigkeit: Die Einnahmen mit der Fernsehwerbung auf den diversen Kanälen des Konzerns sind stark von der Konjunktur abhängig. Ob das deutsche Wachstum angesichts des schwachen internationalen Umfelds weiter so stabil bleibt, ist fraglich.
    – Hohe Bewertung: Für das laufende Jahr erwartet Pro Sieben wieder eine deutliche Gewinnsteigerung. Auf der Basis der Prognosen ist Pro Sieben mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) 2016 von gut 17 durchaus ambitioniert bewertet.
    – Gedämpfte Erwartungen: Pro Sieben wird von den Analysten aktuell skeptisch betrachtet. Von 27 Experten setzen nur zwölf die Aktie auf „Kaufen“, elf empfehlen „Halten“, vier „Verkaufen“: Der comdirect Analystenscore liegt damit bei 30 %.

    Das läuft aber jetzt unter 1. APRIL….

      (Zitieren)

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

:bye: 
:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
B-) 
:heart: 
:rose: 
:-) 
:whistle: 
:yes: 
:cry: 
:mail: 
:-( 
:unsure: 
;-) 
:hut: 
 

Kauf von ProSiebenSat1

geschrieben von Dividenden-Sammler Lesezeit: 5 min
68
Beitrag
Comments