Welche Dividenden Aktien ich jetzt um 5.000 EUR kaufe und wie sich dieser Kauf auf meinen Dividenden-Strom auswirkt

simbi_watchliste

Hallo Leute,

mein letztes Depotupdate ist schon ein paar Monate her. Doch heute will ich euch nicht mit einem Update langweiligen. Die Zeiten sind viel spannender: ich habe gerade 5.000 EUR angespart und möchte damit nächste Woche meinen Dividendenstrom ausbauen. Aktuell befindet sich der Strom bei 3.700 EUR netto im Jahr, und nun schauen wir mal, was wir dafür bekommen.

Dafür nutze ich drei Dinge:

  1. David Fish’s CCC Liste der Dividenden Aristokraten
  2. Den Dividenden Manager 4.0 mit seiner neuen Watchlist Funktion
  3. Die Schwarmworking Tabelle vom Dividenden-Sammler

Wir gehen wie folgt vor: David Fish’s Liste bietet mir die Aktien-Auswahl. Es ist auf nordamerikansiche Unternehmen beschränkt, aber wer mich kennt, weiß, dass dies genau mein Markt ist. Ich habe außerdem vor, in der USA in Rente zu gehen, und werde dafür meinen Dividendenstrom in US-Dollar benötigten (soll heißen mir sind Wechselkursschwankungen im Moment egal). Aber das ist ein anderes Thema.

Nun sehen wir uns zwei Tabs an, z.B. die Dividenden Contenders (mindestens 10 Jahre ununterbrochene Dividendenerhöhungen) und wenden hier 3 Kriterien an:

  • Wir filtern alle Utilities, Öl und Gas Firmen raus (wer mein Depo kennt, weiß dass ich bereits eine hohe Abhängigkeit zu Öl/Energie habe, die ich nicht weiter ausbauen möchte)
  • Ich bin auf der Suche nach Rendite, also filter ich alles, was unter 3,2% Brutto-Rendite hat, raus
  • Der letzte Filter, den ich setze, ist die Payout-Ratio. Ich will nur Unternehmen kaufen, deren Dividende auch von den Einnahmen (EPS) gedeckt sind, idealerweise noch dazu mit Puffer nach oben, also EPS% Payout <100%.

Das sind mal meine drei Hauptkriterien für eine Brutto-Auswahl.

simbi_ccc_liste

Von dieser Liste ausgehend, schließe ich “manuell” noch drei weitere Unternehmen aus. Und zwar, weil ich diese schon besitze und mir eigentlich 1-2 neue Positionen aufbauen möchte. Diese lauten: CAT, CBRL und NSC (NSC besitze ich zwar nicht, aber einen guten Teil UNP). Was über bleibt, ist zu guten Teilen Banking und Financial Services. Und das finde ich gut, habe ich doch in meinem aktuellen Depot außer ORI nichts aus diesem Sektor. Doch nun sehen wir uns mal an, wie diese Unternehmen meinen Dividendenstrom verbessern würden.

Dazu nehmen wir den Dividenden Manager in seiner neuen Version 4.0. Dieser bietet nämlich eine neue Funktion, die “Watchliste“, in der die Unternehmens-Ticker eingetragen werden und dann automatisch aktuelle Kurse sowie auch Dividenden-Daten, sowie auch Wechselkurse heruntergeladen werden. Die Ticker-Symbole können wir uns aus David Fish’s Liste gleich herauskopieren (zweite Spalte von links) und einfach in den Dividenden-Manager einfügen (dieser wird übrigens schon mit Tickersymbolen aus genau dieser Liste ausgeliefert).

Die Watchliste macht dann zwei Dinge: sie errechnet aus dem Betrag, den du investieren willst (in meinem Fall 5.000 EUR), wieviel Stück des jeweiligen Unternehmens du kaufen kannst, und wie sich dieser Kauf unter Berücksichtigung deines Steuersatzes, auf den Dividendenstrom auswirkt. Das ist wirklich sehr praktisch. Ich trage also eine Auswahl aus der CCC Liste ein, un ergänze ein paar weitere Kandidaten, die ich mir gerne ansehe möchte. Dann klicke ich den Button “Kurse aktualisieren” (der Titel stimmt nicht ganz, denn er holt sich auch die Dividendendaten). Das Ergebnis ist folgende Auswertung:

simbi_updated

Wir sehen also in der Spalte “Stück” die Anzahl der Aktien, die ich zum aktuellen Kurs mit meinen gesparten 5.000 Euro kaufen könnte. In der letzten Spalte sehen wir, wieviel vom Cash noch übrig bleibt, weil man ja nur ganze Aktien kaufen kann. Die Spalte “Netto-Rendite” zeigt die aktuelle Rendite unter Berücksichtigung meiner ~26% Steuer, die ich auf jede Dividendenzahlung zahlen muss. Und jetzt wird’s interessant: in der Spalte daneben sehe ich, wieviel Euro netto ich jährlich durch den Kauf dazubekomme. In der Spalte “Gesamteinkommen netto” rechnet er den neuen Dividendenstrom zu meinem bereits existierenden Strom dazu. Mein Depot hat offensichtlich eine aktuelle Nettorendite von 3,68%. Was wir mit den neuen Daten sehen, ist, dass fast jeder Kauf, den ich machen würde, die Rendite schmälert. Die Ausnahmen sind die Öl und Rohstoff-Firmen.

Würde ich also um 5.000 Euro weiter BHP Billiton zukaufen, erhöht sich mein Jahreseinkommen um sagenhafte 381,72 Euro. Wow! Das wäre ein Boost. Leider habe ich zuviel Angst vor einer Dividenenkürzung und BHP bereits mit -50% Wertverlust im Depot. Auch Shell und BP möchte ich nicht weiter zukaufen.

Was kauf ich nun? Pepsi wollte ich immer schon haben, ist aber auch in der jüngsten Korrektur leider nicht wirklich gefallen. Die aktuelle Nettorendite von 2% ist mir da einfach zu wenig. Was ist also mit den Kandidaten aus der Contenders-Liste? Hier fallen wir zwei Banken auf, von denen ich noch nie etwas gehört habe: Cullen/Frost und Norwood Financial. Hier stimmt die Rendite, es stimmen die KGVs und es stimmt auch die Payout Ratio mit viel Puffer nach oben.

Und doch – nach genauerer Recherche stellt sich heraus, dass Cullen Frost wohl eine sehr erfolgreiche Bank war/ist, doch leider Texas-based und damit extrem viel Exposure gegenüber Ölfirmen. Auch wenn offiziell nur 14% der Kredite an Firmen des Energy-Sektors vergeben sind, so sind auch sehr viele andere Kunden indirekt von Öl in Texas abhängig,z.B. eine Baufirma, die zwar nicht Energy-Sektor ist, aber die 90% ihrer Umsätze mit Ölfirmen macht. Ich kaufe Cullen Frost also nicht, weil ich meine Ölabhängigkeit nicht weiter erhöhen will. Ich behalte mir offen, nächste Woche meine Chevron-Position gegen Cullen Frost auszutauschen (CVX aktuell mit +/- Null Euro Verlust, Cullen Frost EXTREM gefallen seit Jahresbeginn -30%).

Norfolk Financials, die zweite Bank, ist eine Art Sparkasse in Pennsylvania. Niedlich fand ich die Angabe auf der Homepage, dass sie neben ein paar Filialen auch 15 Geldautomaten betreiben. Marktkapitalisierung ist 100 Mio , also wirklich ein ganz kleine Bank. Die Dividendenpolitik stimmt zwar, aber aufgrund der Größe ist diese “Klitsche” wohl wirklich nur für Übernahmefantasien gedacht, aber nicht als tragföhige Positions tragfähige Position in meinem Dividenden-Depot.

Beide Kandidaten scheiden aus, auch wenn ich Frost gerne im Depot hätte. Nun kommen wir zu Schritt 3) der Schwarmworking-Tabelle, um zu sehen ob es Überschneidungen mit meiner Liste gibt.

Wir werfen also einen Blick auf die Top 15 der Schwarmworkingtabelle (Stand 10.02):

Auswahl Top 15 Unternehmen
Auswahl Top 15 Unternehmen

CISCO und CVS sind beide sexy Unternehmen, von denen ich noch gerne viel mehr im Depot hätte. Ich hatte meine CSCO Position 4 Tage vor den Quartalzahlen verdoppelt, und damit einen 10% Rise im Kurs, sowie natürlich die 25% Dividendenerhöhung abgesahnt. Richtig toll. Aber damit ist die Position bereits >5.000 Euro Wert und ich wollte ja diviersifizieren. CVS ist wohl immer einen Kauf wert, zumindest unter den heutigen Bedingungen. Allerdings habe ich auch hier schon einige Stück und die Rendite ist ja nicht sehr berrauschend.  Der Rest der Schwarm-Workingtabelle scheidet aufgrund der Renditen aus. Hier müssen die Kurse wohl wirklich nun weiter bergab gehen.

Doch ich muss etwas kaufen. Warten ist keine Option. Auf den großen Cash zu warten wäre verlockend, doch, was wenn er nicht so bald kommt? Ich will meinen Dividendenstrom konstant ausbauen, und auf Marktlagen nur bedingt Rücksicht nehmen.

So werde ich die 5.000 EUR aufteilen und zwei Käufe tätigen:

  1. Ich werde weitere 94 Stück CSCO um 2.500 EUR kaufen, damit erhöht sich mein Dividendenstrom um 72 Euro.
  2. Ich werde um 2.500 Eur weitere 34 Stück Procter & Gamble dazukaufen. Mein Dividendenstrom erhöht sich um 60 Euro. PG ist das Unternehmen, das ich immer kaufe werde, egal wie es aktuell bewertet ist. Die Karl Napfs dieser Welt lassen solche Aussagen nicht zu, aber ich mach’s dennoch 🙂
  3. Ich werde Chevron durch die Frost Bank ersetzen, mein Dividendenstrom bleibt gleich, aber ich reduziere direktes Ölgeschäft und erhöhe Kreditgeschäft mit Ölfirmen

Was hättet ihr gemacht? Kaufen kann ich erst am Montag, also vielleicht stimmt mich ja noch jemand um?

Ich hoffe, ihr hattet beim Lesen auch so viel Spaß wie ich beim Schreiben!

LG

Eure Simbi

PS: ich habe dem Dividenden-Manager 4.0 nicht, wie vielleicht von Euch erwartet, einen ganzen Artikel gewidmet. Außer der Watchlist – die super ist – hat sich nicht so viel geändert. Ich habe übrigens um 19,90 EUR auf Premium Kunde upgraded (hatte ihn sehr früh um 12,90 Euro gekauft). Hier teilen sich ja die Meinungen sehr, aber ich für mich kann behaupten, dass der Dividenden-Manager ausreichenden Mehrwert bringt, um die insgesamt 35 Euro rechzufertigen. Hat Cisco mit seiner 25% Dividendenerhöhung bezahlt 🙂

100 thoughts on “Welche Dividenden Aktien ich jetzt um 5.000 EUR kaufe und wie sich dieser Kauf auf meinen Dividenden-Strom auswirkt”

  1. Zumindest in deinem ersten Screenshot sind USD/EUR lustig gemischt, daher bringt dich der herauskommende Wert nicht viel weiter (vgl. RDS-B (USD wird 1:1 in EUR übertragen) mit KO (USD wird in EUR umgerechnet). Könntest also mehr Shell kaufen (auch wenn du das nicht willst gerade) und damit den Dividendenstrom stärker erhöhen, als in dem Excel-Dokument angegeben…

      (Zitieren)

     
  2. Hallo Simbi,

    ich würde 25 Boeing und 51 AbbVie kaufen für jeweils je 2.500 €. Bringt dir bei BA jährlich 74 € und bei AbbVie 80 €. Bringen beide mehr als 3 % Nettorendite in Euro, auch wenn Sie in keiner deiner verlinkten Tabellen enthalten sind. Beide haben eine Marktkapitalisierung jenseits der 75 Mrd USD.

      (Zitieren)

     
  3. RSI: Zumindest in deinem ersten Screenshot sind USD/EUR lustig gemischt, daher bringt dich der herauskommende Wert nicht viel weiter (vgl. RDS-B (USD wird 1:1 in EUR übertragen) mit KO (USD wird in EUR umgerechnet).

    Hallo RSI, danke für den Hinweis, du hast Recht mit der falschen Währung. Ich habe es nun ausgebessert und den Screenshot aktualisiert. Allerdings ist das Ergebnis das gleiche, da er die Dividende automatisch in EUR umgerechnet hat. Passt so!

    Veschber: ich würde 25 Boeing und 51 AbbVie kaufen für jeweils je 2.500 €. Bringt dir bei BA jährlich 74 € und bei AbbVie 80 €.

    Hallo, Boeing entspricht nicht meinen Kriterien, die haben nur eine Historie von 4 Jahren Dividendenwachstum. Allerdings inst AbbVie tatsächlich sehr interessant, 4,2% Brutto Yield, 45% payout Ratio, 43 Jahre Dividendenwachstum. Den Titel werde ich mir näher ansehen!

    Danke
    LG
    Simbi

      (Zitieren)

     
  4. “Doch ich muss etwas kaufen. Warten ist keine Option.”

    Das ist pure Gier. Die Angst, etwas zu verpassen. So etwas wird an der Börse unweigerlich bestraft.

      (Zitieren)

     
  5. BA und Abbvie habe ich beide in meinem Depot, BA hatte gerade einen schönen Abtauchen (Bilanz? Probleme mit der 747), Flugzeuge gehen momentan weg wie warme Semmel 😉

    Abbvie hat ein schönes Produktportfolio und es gab vor einiger Zeit ein Spin Off mit Abbott; seitdem habe ich beide im Portfolio…

    von den 5K hätte ich OMV Hybride oder DB T1 gekauft…

      (Zitieren)

     
  6. Für 5.000 Tacken bekommst Du 37 Allianz-Aktien, die 7,30 Euro Dividende auszahlen = 270 Euro p.a.

    Oder 83 BASF-Aktien, die Dir 2,7 Euro (vermutlich sogar 2,8 Euro zahlen) = 225 Euro p.a.

    Dafür mußt Du noch nicht mal den teuren USD in Kauf nehmen.

      (Zitieren)

     
  7. Mahlzeit!

    @albr

    Boeing hat nicht nur Bilanzierungsprobleme sondern auch ein teilweise falsches Angebot. Jumbo geht nicht mehr, nur wegen Air Force 1 noch im Programm. Airbus hat die 321neo im Angebot, fliegt weiter und mit weniger Sprit als vergleichbares von Boeing, in diesem Segment wird das Geld verdient, nicht bei den Prestigemaschinen 380 oder Jumbo. Dann lieber eine Airbus.

    @Simbabwe

    Ist dir eigentlich schonmal aufgefallen das sich der Wert deiner Positionen im Depot kaum ändert? Du legst zuviel Wert auf Rendite aus Dividenden, desshalb stehen bei dir hauptsächlich Positionen mit hohen Ausschüttungsquoten und entsprechend hohen Dividendenrenditen auf der Liste. Auch dieses “ich muss unbedingt kaufen” ist alles andere als ein guter Ratgeber. Weiterhin möchtest du Chevron gegen eine Bank (!) tauschen. Kennst du die gesetzlichen Regelungen für Banken in den USA? Du sprichst selbst die ausgegebenen Kredite an die Ölbranche an, wieviele werden ausfallen,wie wirkt sich das auf das Eigenkapital der Bank aus und was folgt aus den Eigenkapitalanforderungen? Kopfschütteln bleibt da nur.
    Du machst meiner Meinung wieder und wieder denselben Fehler: Du denkst vom Ende her. Es nützt dir überhaupt nichts, wenn ein Unternehmen seit Jesus Geburt Dividenden zahlt und erhöht, wenn das Geschäftsmodell nicht zukunftsfähig ist. Rendite kommt von der Kursperformance und eventuellen Dividenden. Schau dir die Kursperformances von Wachstumstiteln an und von denen deiner Liste, was denkst du, wer hat bei längerem Anlagehorizont mehr Wert im Depot stehen?
    Bei mir ist es deswegen diesen Monat Celgene geworden. Zahlt keine Dividenden, hat aber vor kurzem einen Hersteller übernommen, der u.a. ein Medikament gegen MS entwickelt hat, übernommen. Das Medikamenten-Portfolio ist jung und einiges in der Pipeline. In mittelfristiger Zukunft erwarte ich auch erste Dividendenzahlungen, aber das ist nur meine persönliche Einschätzung.

    Möge die Dividende mit dir sein
    Michael

      (Zitieren)

     
  8. Der User “juro” hat im WPF vor knapp 7 Jahren ein paar Einzelwert-Portfolios erstellt.

    Mehr braucht es in meinen Augen nicht. Ich finde sowohl Dein Portfolio als auch das des D-S als unnötig überdiversifiziert, was eventuell den Spiel- und Sammeltrieb befriedigt (Sparkasse aus Pennsylvania?). Ich behaupte mal, dass die beiden 5er Portfolios und das 9er Portfolio sämtliche Portfolios der Blogleser inkl. meinem seit 2009 mit viel weniger Aufwand deutlich geschlagen haben.

    Zudem kann ich die übermäßige Fixierung auf Dividenden nicht nachvollziehen.

    Aber es wird wohl auch nichts bringen, Dir das hier zu schreiben, weil sachliche Argumente auf der emotionalen Ebene nicht andocken werden.

      (Zitieren)

     
  9. Michael: @Simbabwe
    Ist dir eigentlich schonmal aufgefallen das sich der Wert deiner Positionen im Depot kaum ändert?

    Hallo, ja, das leigt wohl daran, das der Markt seit Sommer 2015 auch genau nirgendwo hingegangen ist. Und auch ich habe 100% Gewinne im Depot, z.B. Altria, McDonalds.

    Keep it Simple: Zudem kann ich die übermäßige Fixierung auf Dividenden nicht nachvollziehen.

    Leute, das hier ist ein Dividenden-Sammler Forum, deshalb wird hier die Dividendenstrategie verfolgt und besprochen. Schnell reich werden ist hier nicht.

    Ich stelle hier by the way mein Dividenden-Depot vor. Ich habe, wie schon ab und zu erwähnt, auch ein Spieler Depot, bei dem ich mehrere Titel mit 100% Gewinn, manche auch mit 400% Gewinn habe. Ich sage nur Adobe, Salesforce.com, Netflix, Tesla, Amazon. Doch ich bin nicht hier im Dividenden-Forum, um ein Spieler Depot mit 100er KGVs zu besprechen. Wir sind hier, um die Dividenden-Strategie zu besprechen.

    LG
    Simbi

      (Zitieren)

     
  10. Alpha: Warum stehen in der Watchlist für BP zahlen , die so nicht stimmen ?

    Die Zahlen stimmen exakt – du kannst es z.B. auf http://www.dividend.com überprüfen. Bedenke, dass es sich hier um die ADR von BP handelt.

    Aktie sucht Frau: “Doch ich muss etwas kaufen. Warten ist keine Option.”
    Das ist pure Gier. Die Angst, etwas zu verpassen.

    Nein, es ist nicht Gier, es ist Konsequenz. Ich werde noch 15-20 Jahre lang kaufen, dann nicht mehr.

    LG
    Simbi

      (Zitieren)

     
  11. Völlig richtig , Simbi , die stimmen ,…was mich irritiert sind die Zahlen für BP 26,57 und RDS 40,45…zu dem Kurs gekauft ?

      (Zitieren)

     
  12. Simbabwe: Leute, das hier ist ein Dividenden-Sammler Forum, deshalb wird hier die Dividendenstrategie verfolgt und besprochen. Schnell reich werden ist hier nicht.

    Du hast leider nichts verstanden und machst Dir noch nicht mal die Mühe es zu tun. Aber wie gesagt, es bringt überhaupt nichts mit einer rein gefühlsgesteuerten Anlegerin über sachliche Dinge zu sprechen. Andere Ebenen.

    Es geht doch nicht um “schnelles Geld” vs. “Dividenden”, sondern darum nur der Dividende wegen irgendwelche unbekannten Sparkassen aus Pennsylvania zu kaufen.

    Bin hier raus. Viel Erfolg noch mit dem Depot und der Vermarktung der Software.

      (Zitieren)

     
  13. neuhold: Wobei ich sachliche Argumente in deinem Kommentar vermisse. Da ist kein einziges vorhanden, ausser ein paar unqualifizierte Behauptungen.

    my 2 Cents.

    regards
    neuhold

    Schon mal an einen Sehtest gedacht? Oder doch Lese-Rechtschreib-Schwäche?

      (Zitieren)

     
  14. Guten Morgen Simbi,
    vielen Dank Simbi das wir immer mal wieder ein Update bekommen. Die beiden Dorfbanken würde ich nun auch nicht nehmen. Bei P&G kannst Du sowieso nichts falsch machen. Da könntest Du auch noch Nestle nehmen.

    Habe selber in den letzten Wochen Shell nachgekauft da ich noch nicht den Anteil habe den ich mir wünsche.

    Denek das Du im bereich Öl sehr gut aufgestellt bist und du in anderen Bereich nachlegen solltest.

    Die Software ist wirklich gut. Habe sie nun ebenfalls auf 4.0 geupdatet und bin sehr zufrieden. Man kann schön damit spielen und man hat eine sehr gute Übersicht.

      (Zitieren)

     
  15. Hi, wenn du schon so konservativ bist,

    wo sind die Briten: British American Tobacco, Reckitt Benckiser, Diageo, Cranswick usw.

    wo sind die Schweizer: Roche, Novartis, Nestle, Lindt, Swisscom etc.

    und wenn schon financials -> wieso eine kleine KLitsche nimm doch Wells Fargo???? dazu Blackrock und V garniert

      (Zitieren)

     
  16. Die ins Auge fallende Ausdrucksweise etwas “um xx Euro” zu kaufen, sieht man sowohl bei “Simbabwe” als auch beim Vertreiber der Software Dividenden Manager höchstselbst. Schade, dass man sich dieser Mittel bedienen muss.

      (Zitieren)

     
  17. @ Tango & Cash

    sagt man das nicht in Österreich so? Schade wäre es wenn Simbi, tatsächlich ein Simbo wäre, nimmt die Frauenquote hier wieder rapode ab…

      (Zitieren)

     
  18. Hallo Madiin,
    Treffer – ich kann mich nur anschließen.

    Aber mal allgemein:
    Das Leute ab und an schon mal vom Weg abkommen ist halt menschlich,
    die Hauptsache ist, sie kommen irgendwann auf den richtigen oder ausgewählten Weg wieder zurück.
    Eine kleine Klitsche im Nirwana würde ich auch auf keinen Fall kaufen, aber manchmal meldet sich die
    Gier oder der Drang nach MEHR.

    Ich denke, unser Gastgeber wird irgendwann schon wieder auf den richtigen Weg gelangen, vielleicht
    allerdings mit einem kleinen Verlust hier und da, aber auch davon kann man im Nachhinein lernen.

    Simbi, ich lese hier immer gern mit und mein kleiner Text soll nur zum Nachdenken anregen.

    Viele Grüße
    Raymund

      (Zitieren)

     
  19. Auf alle Fälle sollte man die günstigen Kurse noch nutzen, denn das sieht bald wieder ganz anders aus.

    Was würde ich für die 5000 Euro kaufen?

    Bayer, Fresenius und/oder BASF.

      (Zitieren)

     
  20. Wenn ich mir das aktuell aussuchen könnte in was ich 5000€ investiere würde ich ganz klar hier mein Geld reinstecken unter der Prämisse das ich auswandern möchte:

    US74348T1025
    PROSPECT CAP CORP.DL-,001

    Diese Bank dient vielen Anlegern in den USA als Rentenersatz da es ja von Staatl. Seite her nichts kommt.
    ich habe vor 0.6 Jahren für 1002,60€ einmal investiert und 150 Aktien gekauft für 6,68€ und erhalte monatlich Dividende. Bislang habe ich 67,71€ brutto erhalten. An Steuern habe ich bislang 10,18€ gezahlt und 9,90 für die Ordergebühr.
    Mein Gewinn liegt aktuell daher bei 47,63€. Klingt im ersten Moment nicht viel. Wenn man sich das aber mal hochrechnet und die Finanzlage betrachtet ist das ein guter Wert für ein Monatszahler. Die Zahlen habe ich aus meinem “Programm” dazu für das ich mal nicht Werbung mache 🙂 .

    Übersicht – PROSPECT CAP CORP.DL-,001
    Anzahl Wertpapiere 150
    Wertentwicklung -53,85 €
    Erwerbspreis (∅) 6,68 €
    Investierter Betrag 1.002,60 €
    Aktueller Wert 948,75 € (-5,37%)
    Realisierter Gewinn (alle Investments) 57,17 €
    Kommission / Steuern -9,90 € / -11,87 €
    Handel / Dividende -0,00 € / 78,94 €
    Gesamt (Entwicklung + Historie) 3,32 €

    Jährliche Rendite
    Durchschnittliche Haltezeit 0.6 Jahre
    ∅ jährl. Dividende 7,87% (0,53 €)
    ∅ Rendite pro Jahr / mit Dividenden -5.4% (-53,85 €) / 2.5% (25,09 €)
    Aktueller Wert inflationsbereinigt über 0.6 Jahre -6.5% (937,82 €)

      (Zitieren)

     
  21. Hallo Leute, ich hoffe das meine Frage hier dieses Mal Gehör findet ?! Es geht um den DIVIDENDEN MANAGER : Kann man dort Wertpapiere auch per WKN oder nur per Ticker Symbol eingeben ?! Ich habe festgestellt das die kostenlosen Versionen zum Beispiel bei einem ETF an ihre Grenzen stoßen !!!!!

    Danke und viele Grüße
    Gordon

      (Zitieren)

     
  22. Also bei allem Verständnis , wenn Karl noch mitliest , wird sich ihm der Magen bei solchen Kaufentscheidungen drehen ,..ich zitiere mal…

    “”Norfolk Financials, die zweite Bank, ist eine Art Sparkasse in Pennsylvania. Niedlich fand ich die Angabe auf der Homepage, dass sie neben ein paar Filialen auch 15 Geldautomaten betreiben. “”

    Einzig bleibt die Semantik , welche durch einen eindeutigen Hinweis , auf das Gegenteil von Maddiins Vermutung schließen lässt ,..Simbi ist eben doch Simbi , Maddiin , und nicht , wie du behauptest ,..Simbo . 😉 …

    Was sagen eigentlich die Rumänen zu Tango & Cash…?.. Wenn`s HggM nicht gäbe , würde es mich nicht interessieren , aber so.. 🙂

      (Zitieren)

     
  23. @Warduc

    Ähm, PSEC ist keine Bank, es ist eine B(usiness)-D(evelopment)-C(ompany), BDC, eine Art öffentlich gehandelter Wagniskapitalgeber. Nur weil PSEC in der Finanzbranche aktiv ist, ist es noch lange keine Bank, ein Elbkutter ist ja auch kein Auto, nur weil es einen Motor hat, hihi. Eine BDC zahlt selbst keine Steuern, muss dafür aber 90% der theoretisch besteuerbaren Gewinne als Dividende auszahlen, welche die Anteilseigner dann versteuern müssen, je nach Steuermoral. PSEC vergibt Kredite an kleine/mittelgroße Unternehmen, finanziert sich selbst über Kredite und auch Ausgabe von neuen Anteilsscheinen, schau dir mal die Entwicklung der Aktienanzahl an und wieviel sie ausgeben darf (Bilanz lesen!). Gewinn kommt aus der Differenz der Zinsen gepaart mit dem Leverage-Effekt (hohes Fremdkapital im Vergleich zu eingesetztem Eigenkapital ergibt eine hohe Eigenkapitalrendite), der von den Leitzinsen (und deren Veränderung), dem wirtschaflichen Umfeld und der Bonität von PSEC selbst und weiteren Faktoren abhängt. So kommt man in Zeiten von Nullzinsen auf traumhafte Dividendenrenditen, bei einem enormen Risiko. Mir scheint du bist dir noch nichtmal ansatzweise bewußt, was eine Leitzinsänderung von gerade mal einen Prozent für Auswirkungen auf eine BDC hat, wenn sie sich nicht entsprechend absichert, in deinen Augen ist das ja eine Bank B-) . Diese hohe Rendite gibt es nun mal nicht umsonst. Beschäftigt euch doch mal mit den Unternehmen in die ihr investiert und auch in ein paar grundlegende wirtschaftliche Dinge und Zusammenhänge, nur mal so als gutgemeinter Rat.

    @Simbabwe

    Schade das du nichtmal auf die genannten Argumente eingehst.

    Michael

      (Zitieren)

     
  24. “Sparkassen aus Pennsylvania” dachte erst das war ein Scherz…dagegen sind meine Friedhöfe als nicht
    ernst gemeinter Tip ja noch goldig. Gedacht meinerseits war folgender Stoner

    STON / StoneMor Partners L.P.

    Ein undertaker-REIT :} :]

    Nachdem hier alle Listen anscheinend nur geklaut sind. (Ok paste&copy)
    Der Hausgott aus alten Fehlern auch nicht lernen will (Himmel ich soll da auch mal verkaufen??)
    Es fehlt im ein Autowert, an seiner Stelle würde ich DAI nachheulen. Man macht mal Fehler, daraus lernt man.
    Zwei Werte von mir zur Diskussion (würde ich machen, wäre ich so US-lastig)

    AEP/ American Electric Power
    AWC/ American Water Works

    Sagte ich schon das ich derzeit Provider beackere? Nee, nicht AT&T (igitt, ist ja fast eine RWE)

    Paul: Was sagen eigentlich die Rumänen zu Tango & Cash…?.. Wenn`s HggM nicht gäbe , würde es mich nicht interessieren , aber so..

    Paulchen, schleimt ein wenig, dabei dabbeld er im Dunklen, ok er lockt zumindest. Wie den Rotweiler mit einer
    BoWu.
    Nice try
    “Du versuchst gerade einen Bullen zu melken!”
    “Oder Du massierst ein Hozbein/Prothese” wäre das Zitat auf rumänisch. Ist praktisch um sich was vom
    Hals zu halten…Gerade wenn Ma´damn meint sie kommt aus Italy oder Spain, hehe

    Che face? Bine Alles klar Herr Komissar? (von wegen Spanien)

    “…eine Art öffentlich gehandelter Wagniskapitalgeber…”
    Oh ja, die arme IKB das einzige was stimmt ist das ausgewiesene Risiko. Wo bin ich hier eigentlich, fühle mich
    schon wieder wie ein grünes Kaninchen.

      (Zitieren)

     
  25. Ich muß zugeben, daß ich diesen Blog-Beitrag nicht verstehe.

    Wünscht “Simbi” sich hier eine konstruktive Rückmeldung, Alternativvorschläge (gab es ja diverse oben) oder gehts um diese Software? :unsure:

    Ich habe mal versucht “Norfolk Financials” zu finden, da ich diesen Wert überhaupt nicht kenne und nicht verstehe, warum man sich so etwas kauft. Wird der Wert überhaupt an einer deutschen Börse gehandelt? Selbst bei Seeking Alpha finde ich den Wert nicht.

    Dann freue ich mich doch lieber über den weiter steigenden Ölpreis und den freundlichen Börsentag.

      (Zitieren)

     
  26. brothering01: Norfolk Financials, die zweite Bank, ist eine Art Sparkasse in Pennsylvania. Niedlich fand ich die Angabe auf der Homepage, dass sie neben ein paar Filialen auch 15 Geldautomaten betreiben. Marktkapitalisierung ist 100 Mio , also wirklich ein ganz kleine Bank. Die Dividendenpolitik stimmt zwar, aber aufgrund der Größe ist diese “Klitsche” wohl wirklich nur für Übernahmefantasien gedacht, aber nicht als tragföhige Positions tragfähige Position in meinem Dividenden-Depot.

    dito

    steht oben so wortwörtlich in Simbis Text:

    Norfolk Financials, die zweite Bank, ist eine Art Sparkasse in Pennsylvania. Niedlich fand ich die Angabe auf der Homepage, dass sie neben ein paar Filialen auch 15 Geldautomaten betreiben. Marktkapitalisierung ist 100 Mio , also wirklich ein ganz kleine Bank. Die Dividendenpolitik stimmt zwar, aber aufgrund der Größe ist diese “Klitsche” wohl wirklich nur für Übernahmefantasien gedacht, aber nicht als tragföhige Positions tragfähige Position in meinem Dividenden-Depot.”

      (Zitieren)

     
  27. shit…ich hatte in der tabelle geschaut…da passt es, und sogar im Text geschaut, etwas weiter oben stimmts noch mit Norwood…. erst später schleicht sich der fehler ein, da wo du zitierst!

    Sry mein fehler

      (Zitieren)

     
  28. Xaver:
    Ich muß zugeben, daß ich diesen Blog-Beitrag nicht verstehe.

    Wünscht “Simbi” sich hier eine konstruktive Rückmeldung, Alternativvorschläge (gab es ja diverse oben) oder gehts um diese Software?

    In letzter Zeit habe ich hier leider verstärkt den Eindruck, das für den Dividenden Manager geworben wird, auch wenn Simbi sagt das er dafür nix bekäme! … ich finde es ein wenig schade, das das sachliche dabei auf der strecke bleibt… aber evt kommt das ja irgendwann wieder…

    desweiteren, binich immer verwundert welche beträge hier mal so locker investiert werden können! Oo .. also um 5000 € aus “langer weile” zu investieren, weil man sie gerade mal fix angespart hat, da muss man schon sagen, dafür brauch ich mindestens 2 jahre ^^ .. dafür schon einmal respekt

    an aktien hätte ich dann in ATT, Cisco; Pepsi; PG , BASF gesteckt

      (Zitieren)

     
  29. Würde ich also um 5.000 Euro weiter BHP Billiton zukaufen, erhöht sich mein Jahreseinkommen um sagenhafte 381,72 Euro. Wow! Das wäre ein Boost. Leider habe ich zuviel Angst vor einer Dividenenkürzung und BHP bereits mit -50% Wertverlust im Depot. Auch Shell und BP möchte ich nicht weiter zukaufen.

    BHP Billiton streicht Dividende zusammen

      (Zitieren)

     
  30. Hier haben doch sooo viele Leute den DIVI MANAGER ?! Warum ist keiner in der Lage meine einfache Frage zu beantworten ??!!

      (Zitieren)

     
  31. Gordon Gekko:
    Hier haben doch sooo viele Leute den DIVI MANAGER ?! Warum ist keiner in der Lage meine einfache Frage zu beantworten ??!!

    Die Frage wurde mehrfach beantwortet. Ja es ist möglich. Wenn du eine gesicherte Antwort willst, schreib den Hersteller an.

      (Zitieren)

     
  32. Hallo LENOVO
    Vielen Dank, aber WANN und von WEM soll die Frage denn beantwortet worden sein ??!! Ich kann nichts entdecken ?!
    Aber trotzdem mal vielen Dank für Deine Info !!

      (Zitieren)

     
  33. madiin:
    Der Dividendenmanager ist unnötig, mit Porfolio Perfomance gibt es ein gutes kostenloses Tool aus dem wpf-Forum

    Hallo Madiin,
    ich habe das Teil mal gestestet ! Habe mal Spasseshalber ein paar Wertpapiere eingegeben. Aber bei meinem ETF mit der WKN A0F5UH kommt das Teil an seine Grenzen ! Ich habe die Ticket Nummer eingegeben, aber die Kurse werden dort nicht aktualisiert:-(

      (Zitieren)

     
  34. Dividenden-Software, 1&1. Was kommt als nächstes?

    Vielleicht ein Abo? Hier scheinen ja viele Raucher unterwegs zu sein. Krankenzusatzversicherungen?

      (Zitieren)

     
  35. Da scheint einiges falsch zu laufen und Simbi antwortet ja nicht mehr , erst wird angeheizt und dann sollen die Penner sich doch selbst unterhalten oder wie ist das hier ?
    Vielleicht habt ihr eine Idee die Werte für RDS 40,53 und BP 26,53 irritieren mich total , wann hat es die denn mal gegeben ?..Sind das Simbis Kaufkurse ??

      (Zitieren)

     
  36. Genau darum handelt es sich, Enkin! Keine Ahnung warum Alpha sich da nicht selbst informieren kann oder einfach das Symbol googelt anstatt hier zig mal die gleiche Frage zu stellen. Sieht man doch bereits im ersten Screenshot, dass es sich um RDS-B und und nicht RDSB handelt. Macht ja auch Sinn, wenn Simbi wie beschrieben den Rentenstrom in USD ohne Währungsschwankungen bezieht.

      (Zitieren)

     
  37. Danke , wenn es denn so ist…ich kann offengestanden keinen Sinn darin erkennen , das Mädchen ist 33 Jahre alt , was soll das denn mit der Rente ??

    “””Die Kosten für das ADR-Programm sind regelmäßig von den Investoren zu tragen. Darüber hinaus ist die Depotbank aufgrund des fehlenden Depotvertrages mit dem ausländischen Unternehmen nicht verpflichtet, Informationen des Unternehmens an die Investoren weiterzuleiten. Unsponsored ADR-Programme werden an vielen Börsen nicht zum Handel zugelassen, so dass nur geringe praktische Bedeutung zukommt.”””

      (Zitieren)

     
  38. Gordon Gekko: A0F5UH

    Zusätzlich zum Ticker-Symbol “ISPA.DE” oder “ISPA.F” musst du auf dieses Wertpapier mit Rechtsklick auf “Editieren…” und dann unter den Reitern “Historische Kurse” und “Aktueller Kurs” den “Lieferant” z.B. “Yahoo Finance” auswählen und schon klappt auch DEIN ETF

      (Zitieren)

     
  39. als nicht Amerikaner mag ich keine ADR’s, die sind eben für US-Bürger gedacht, habe lieber das Original und kein Zertifikat im Depot.

      (Zitieren)

     
  40. madiin:
    als nicht Amerikaner mag ich keine ADR’s, die sind eben für US-Bürger gedacht, habe lieber das Original und kein Zertifikat im Depot.

    Irgendwie elliche Dingens verzwirbelt und durcheinandergebracht.in Ding- ohne bums.

    Warum als nicht Ami dann US-Werte überhaupt?
    Gerade als Deutscher lebst Du doch nur in einer Kolonie.
    (Mehr ein politisches Thema, aber leider war)
    Oder warum darfst Du über EU-Rettungsschirm NICHT abstimmen?
    Alle dürfen, (nicht nur die Briten, auch die Griechen) DU nicht.

    Und dann als paradox ADR´s für Yankees gedacht.
    Ja, das war mal der ursprüngliche Lockvogel der elektronischen
    Börsen. US-treben, getrieben von Nasdaq Europe.Siemens, Inffineon,
    ALV, BASF usw. sind alle dra reingefallen, oder war es Order?
    Nur wo gibt´s nocht effektive Papiere?? Es sind ALLE elektronische
    und bei etlichen Unternehmen (gerade die ausländischen Rohstoffler)
    geht´s gar nicht anders. Schon mal live in einer alten ausländischen
    Börse gewesen? Da ist der Hund verreckt….
    Wie will sich sonst ein Unternehmen, global und einfach nachvollziehbar
    den Markt ausländischer Investoren sichern?
    Für Yankees ist das dennoch nicht gedacht, die handeln weltweit
    zu den geringsten Kosten an den großen Heimatbörsen.
    Politisch gibt es einen Jungle, handeln können die hngegen sauberer und
    einfacher.

    Bei einem Wert wie ALV ist der ADR ALVA durchaus einen Blick wert,
    das andere Lagerland ist ja vllt. Absicht, ebenso wie die Notierung
    in anderen Währungen. Ist doch der größte Performance-Faktor hier.

    PS: Mein Keboard prellt schon wieder, allerdings nur hier…

      (Zitieren)

     
  41. HggM: Irgendwie elliche Dingens verzwirbelt und durcheinandergebracht.in Ding- ohne bums.

    Warum als nicht Ami dann US-Werte überhaupt?
    Gerade als Deutscher lebst Du doch nur in einer Kolonie.
    (Mehr ein politisches Thema, aber leider war)
    Oder warum darfst Du über EU-Rettungsschirm NICHT abstimmen?
    Alle dürfen, (nicht nur die Briten, auch die Griechen) DU nicht.

    Hallo Hggm , du ” alter ” Verzwirbler… 😉 …und Wal Mart Hasser…die ist übrigens gut gelaufen , jetzt schon wieder über 60..

    Na ja , warum US Werte überhaupt , weil es eine Währungsdiversifikation ist , weil alle drei Monate Divis gezahlt werden , weil ich dem USD mehr traue als dem Euro….

    Habe letztens gelesen dass du in ZAR bist …ich auch ..mal mit und mal ohne , Simbabwe hat inzwischen die Landeswährung geändert , da gibt`s nur noch Chinesisches Geld. :wacko: .was glaubst du , was diese Welt noch alles verändern wird…in spätestens 10 Jahren wird alles anders aussehen .

    Also ich halte , eben weil ich in einer Kolonie lebe , USD , natürlich auch andere Währungen , aber immer getrieben von der Vorstellung , was hier in Europa einmal abgehen kann…Visionen eben …viziuni.. 😉
    Wie alt ist Simbi , glaube Alpha täuscht sich ich meine 36 ? ..Sie schreibt nicht mehr , wir scheinen sie beleidigt zu haben …?

    Gehab dich und gute Geschäfte…

      (Zitieren)

     
  42. Rob: Zusätzlich zum Ticker-Symbol “ISPA.DE” oder “ISPA.F” musst du auf dieses Wertpapier mit Rechtsklick auf “Editieren…” und dann unter den Reitern “Historische Kurse” und “Aktueller Kurs” den “Lieferant” z.B. “Yahoo Finance” auswählen und schon klappt auch DEIN ETF

    Hallo Rob, ganz herzlichen Dank für Deinen Tipp !!!

    Ich werde es probieren ….. viele Grüße
    Gordon

      (Zitieren)

     
  43. @Paul: Wenn schon Mart, dann Home Depot statt Wallie-Market (denke so war meine ursprüngliche Aussage).
    Siehe auch Metro & Carrefour, geht halt in der EU nicht.

      (Zitieren)

     
  44. Moin, moin. Das sieht doch mal nach einer versuchten Stabilisierung aus. :good:

    Was sagen uns die Zahlen dieser Woche. Fresenius ist und bleibt ein Top-Wert, Bayer enttäuscht, aber nur kurz (Danke an den Verkäufer bei ca. 91 :heart: ) + BASF enttäuscht und es interessiert keinen (hier scheint die Dividende von 2,9 ein schöner Puffer zu sein).

    Ist das schon Kaufpanik in Antizipation der nächsten Draghi-Bazooka?

    @HggM + Paul
    Bei einem EUR/USD von 1,10 und den Bewertungen verspüre ich jetzt auch keinen Druck weitere US-Werte zu kaufen. Schon gar keine Sparkassen aus Pennsylvania. Kernpositionen in dem Bereich stehen + einige wenige USD-Anleihen. Da gibt es doch im Euro-Raum, UK + CHF genug Alternativen aktuell.

      (Zitieren)

     
  45. Xaver: @HggM + Paul
    Bei einem EUR/USD von 1,10 und den Bewertungen verspüre ich jetzt auch keinen Druck weitere US-Werte zu kaufen. Schon gar keine Sparkassen aus Pennsylvania. Kernpositionen in dem Bereich stehen + einige wenige USD-Anleihen. Da gibt es doch im Euro-Raum, UK + CHF genug Alternativen aktuell.

    Soll das eine Frage sein ?…

    Also ich habe beim Depotaufbau bereits die Amerikanischen Schwergewichte eingekauft und das war vor rd. 15 Jahren , die bleiben unangetastet , in jungen Jahren habe ich mich nicht so sehr um Devisenkurse gekümmert , bei Aktien soll das ja keine Rolle spielen , aus meiner Erfahrung heraus kann ich dennoch jedem nur wärmstens empfehlen auch bei Aktien darauf zu achten , diese Diskussion habe ich endlos im WPF geführt an meiner Seite war damals als Mitstreiter und Verbündeter der berüchtigte Karl Killer Sebastian 😉 .

    Ich habe natürlich , weil ich Karl erwähnt habe den Kurs von 1,50 dazu genutzt bis runter zu 1,30 insbesondere USD Anleihen zu kaufen , wobei sie wohlgemerkt in USD notieren also nicht USD emittiert sind , jedenfalls bis auf einen kleinen Teil .
    Mir sind da durchaus Türkische Anleihen in USD oder Polnische lieber als manche U-Anleihe , aber grundsätzlich sehe ich keinen Handlungsbedarf , weiter in USD zu investieren .

    1,10 … da dürfte er sich lange bewegen , jedenfalls sehe ich keine großen Sprünge nach oben oder unten .
    Ich warte seit langem auf AUD oder CAD , aber zum Einstieg sind die noch nicht so weit und ZAR , da muss man hellwach sein , so wie HggM , der ja auch , vermutlich in Aktien etwas angefasst hat .

    Was mich ärgert…DB , da wären innerhalb weniger Wochen gut 10 % drin gewesen , der Markt hat eben nicht immer Recht , er übertreibt auch und so etwas können dann auch Chancen sein .

    Vale wird wieder nachgekauft , habe ich bereits , will ich nicht ausweiten , ich gebe zu , momentan nur quer zu lesen , was im BB und anderswo gehandelt wird , ich will allerdings nicht zocken , sondern liegen lassen und seelenruhig schnibbeln .
    Ach ja , schnibbeln 😉 ..ich hoffe BB Bio kommt noch in die Pushen , damit sich der Splitt auch lohnt .

    Was macht eigentlich unser Albr. man hört nichts mehr …der wird doch wohl nicht auch einen neuen router einrichten ?

    Na, dann gehabt euch mal..!

      (Zitieren)

     
  46. Paul: albr…der wird doch wohl nicht auch einen neuen router einrichten?

    Kann eine 16 jährige, so schwer ist es demnach nicht.
    Stecker in Buchse, daran scheitern eher gestandene Kerle….

    “..so wie HggM ,der ja auch, vermutlich in Aktien etwas angefasst hat…”
    Da liegst Du mal richtig, sogar local, sprich ZAR/EUR
    Ist übrigens eine Dividendenkuh, dennoch nichts für hier.
    Auch schon wieder einen Monat her (Long time ago), ist demnach alt.
    Davor war AUD dran, auch mit Aktie (stock-pick-of the year 2015), wurde von mir aufgezählt
    und kann erst mal bleiben.
    Man sieht ich bin nicht immer lässig, aber faul.
    Verstehe Dich da auch nicht immer Paulchen, Du wedelst oft mit Tageserholungen.
    DeuBa würde mir nicht stinken, was willst Du damit langfristig, wenn schon die Bilanz
    der letzten 5 Jahre Geisterbahn war??

    Was mir (unter den Strategiegesichtspunkten des Schlossgeistes/Hausgott) stinken würde:
    OMV, Shell, ALV(wenn schon Bank, dann die), MüRü, DHL/DtPost, DAI, usw.
    BASF ist erst über 61,75€ wieder “nüchtern”

    Saludos!

      (Zitieren)

     
  47. HggM: Da liegst Du mal richtig, sogar local, sprich ZAR/EUR
    Ist übrigens eine Dividendenkuh, dennoch nichts für hier.
    Auch schon wieder einen Monat her (Long time ago), ist demnach alt.
    Davor war AUD dran, auch mit Aktie (stock-pick-of the year 2015), wurde von mir aufgezählt
    und kann erst mal bleiben.
    Man sieht ich bin nicht immer lässig, aber faul.
    Verstehe Dich da auch nicht immer Paulchen, Du wedelst oft mit Tageserholungen.
    DeuBa würde mir nicht stinken, was willst Du damit langfristig, wenn schon die Bilanz
    der letzten 5 Jahre Geisterbahn war??

    Oooh nein , ich wedel nicht mit Tageserholungen , HggM , das war ein 8% er von der DB , Hybrid , über den hatte ich zuvor schon mit Xaver diskutiert , du weißt ja , nicht nur Aktien ist mein credo , na Hauptsache , du verstehst mich wieder 😉 .

    Ich hatte übrigens nichts anderes von dir erwartet als dass du lokal in den ZAR gegangen bist , ich lasse da 10% arbeiten ,als Zinskuh und natürlich auch lokal ..und was so interessant an deiner Aussage ist , du machst es wie Karl , sobald du in einer Fremdwährung bist stellst du die abweichende Variante hin , nicht mehr Euro/ZAR , sondern ZAR / Euro .
    Macht die Sache beim Chart natürlich einfacher , geht er nach oben wird die Fremdwährung stärker ,bei Euro/ZAR hingegen wird die Fremdwährung stark , wenn der Chart fällt , man darf sich da nur nicht vertun.. 🙂

    Aber ich lasse es so , ist eben Bankenüblich , fehlt noch , dass ich meinen Banker damit in`s Schleudern bringe 😉

    Na ja , wir haben Wochenende , topp Wetter und daher auch dir ein

    Muchos saludos…..

      (Zitieren)

     
  48. HggM: Da liegst Du mal richtig, sogar local, sprich ZAR/EUR
    Ist übrigens eine Dividendenkuh, dennoch nichts für hier.
    Auch schon wieder einen Monat her (Long time ago), ist demnach alt.
    Davor war AUD dran, auch mit Aktie (stock-pick-of the year 2015), wurde von mir aufgezählt
    und kann erst mal bleiben.

    Bom Dia,

    ist das primär eine Währungswette/Rohstoffwette von Dir mit ZAR und AUD? In ZAR gibt es exakt zwei Titel, die ich beobachte (beide beginnen mit “S”), wobei mich eher reizt das Thema wieder über die Anleihen zu spielen. Triple A mit (fast) zweistelligen Renditen und überschaubarer Laufzeit. Gibt deutlich schlechtere Chance-/Risikoverhältnisse.

    Was meinst Du mit “stinken” bei OMV, Shell, ALV(wenn schon Bank, dann die), MüRü, DHL/DtPost, DAI, usw.
    BASF ist erst über 61,75€ wieder “nüchtern”? Du meinst, diese nicht (mehr) zu haben? Einige der Titel hat der Hausherr doch. Der Eine mag halt kanadische Banken mit allen Vor- und Nachteilen, der andere schweift eben nicht in die Ferne, wenn das Gute liegt so nah. Du darfst nicht vergessen, dass hier viele Köche an dem Brei mit rühren/gerührt haben.

    EDIT (Paul war schneller): Paul…nein, keine Frage. Eine Feststellung. In meinen Augen spricht aktuell viel mehr für europäische Werte. Wobei natürlich auch mir die aktuellen Entwicklungen Sorge bereiten. Wo das hinführen soll… :unsure:

    Das mit der DB hätte auch sehr gut (und kann noch) in die Hose gehen können. Da kaufst Du doch die Katze im Sack. Die Probleme & faulen Kredite haben sich ja nicht in Luft aufgelöst. Bei den speziellen Anleihen werden sie alles dafür tun, den aktuellen Koupon zu zahlen. Ob das 2017 und 2018 noch der Fall sein wird, wage ich zu bezweifeln. Die BBler zocken damit doch weitestgehend. Da werden aktuell viele Titel gekauft, die ich mir nicht antun würde.

    Aber ich kann es gut verstehen. Wenn ich mehr Mut hätte, würde ich noch deutlich mehr im Rohstoffbereich kaufen. Irgendwann werden wir das Tal der Tränen auch wieder verlassen.

    Ik wens allen een prettig weekend!

      (Zitieren)

     
  49. Xaver: Bom Dia,

    ist das primär eine Währungswette/Rohstoffwette von Dir mit ZAR und AUD? In ZAR gibt es exakt zwei Titel, die ich beobachte (beide beginnen mit “S”), wobei mich eher reizt das Thema wieder über die Anleihen zu spielen. Triple A mit (fast) zweistelligen Renditen und überschaubarer Laufzeit. Gibt deutlich schlechtere Chance-/Risikoverhältnisse.

    aah…Portugal 🙂 ..er wird sich nicht einlassen , aber wir werden ihn einkreisen , Xaver , die Gebäudeversicherung hat ihn verraten 😉 ..und natürlich seine Nachspeisen , die er so vorzüglich zubereitet …

    schön , dass hier nicht alles so ernst ist , aber im Ernst , wenn es um deine Beobachtung geht .
    Zaghaft verweist du auf S…für South Afrika , schiebst ein tripple A nach , was hier manchen verwundern mag und dennoch , das gibt`s .
    Ja du sprichst von Südafrikanischen Fremdwährungsanleihen der Eüropäischen Investitionsbank EIB , da gibt es in der Tat beim Emittentenrisiko das AAA .
    Eine liegt in meinem Depot , den Rest habe ich direkt investiert , also nicht den Rest vom Depot , nur den Rest von ZAR 🙂

    Klar man soll so etwas hier nicht in einem Kreis propagieren , wo es vielleicht jemand nachmacht , kann man nur , wenn man Erfahrung damit hat , wenn man beobachtet , wenn man den richtigen Einstiegzeitpunkt findet und wenn man es so macht , dass man nach Möglichkeit..und das ist meine Erfahrung ..nicht daran glaubt , dass der Zeitraum überschaubar ist .

    Und aus dem Grund schreibe ich , du kannst es natürlich riskieren , so wie du geschrieben hast , aber ich empfehle bei solchen Anleihen grundsätzlich Langläufer zu nehmen , die kannst du verkaufen , wenn der Kurs genehm ist ,und bist nicht gezwungen in einer Korrektur abgeben zu müssen . Wenn bei Fälligkeit die EIB Anleihe in einer Schwächephase des ZAR fällig wird , dann ist sie weg , samt Währungsverlust , du kannst nichts mehr aussitzen .

    Hast du einen Langläufer , dann kannst du das , sieh dir den 10 bis 15 Jahreschart an , es gab eben immer Möglichkeiten oben reinzugehen , aber eben immer auch Möglichkeiten unten rauszugehen…und für HggM weise ich jetzt ausdrücklich darauf hin , dass es der Chart Euro/ZAR ist und nicht umgekehrt ! ..Sonst wär`s nämlich unten rein und oben raus !

    Wie auch immer ,..ich beobachte weiter und weiterhin Gute Geschäfte..
    Gehab dich wohl 😉

      (Zitieren)

     
  50. Paul: Zaghaft verweist du auf S…für South Afrika , schiebst ein tripple A nach , was hier manchen verwundern mag und dennoch , das gibt`s .
    Ja du sprichst von Südafrikanischen Fremdwährungsanleihen der Eüropäischen Investitionsbank EIB , da gibt es in der Tat beim Emittentenrisiko das AAA .
    Eine liegt in meinem Depot , den Rest habe ich direkt investiert , also nicht den Rest vom Depot , nur den Rest von ZAR 🙂

    Bei 9% Rendite und einem Währungsverlust von 35% in den letzten 3 Jahren bin ich froh, sowas nicht im Depot zu haben.

      (Zitieren)

     
  51. Axel: Bei 9% Rendite und einem Währungsverlust von 35% in den letzten 3 Jahren bin ich froh, sowas nicht im Depot zu haben.

    Richtig, wo Chancen sind, sind Risiken. Und mit diesem Blog hat es wohl weniger zutun als Sparkassen aus Pennsylvania. In den Kommentaren konntest Du lesen, was mögliche Beweggründe sein könnten mit sehr langem Anlagehorizont (Danke, Paul!) über andere Währungsräume zu diversifizieren.

    Sind rückblickende Betrachtung nicht etwas Wunderbares? Da kann man wirklich die besten Schlüsse drausziehen, was man besser (nicht) gemacht hätte usw.

    Es gibt Menschen, die kaufen etwas, gerade wenn es günstig ist. Und andere denken sich, was nix kostet, kann auch nix sein und greifen bei Dow 18.000/Dax 12.000 beherzt bei Einzeltiteln zu.

    Ich zum Beispiel…ich Naivling…gehe davon aus, dass Rohstoffe Zyklen unterliegen und dass wir aktuell…sagen wir mal nicht am höchsten Punkt sind. Jetzt kann man sich fragen, wie man investieren könnte – insofern man die damit verbundenen Risiken nicht scheut – und da gibt es eben verschiedene Möglichkeiten, u.a. auch Währungen.

      (Zitieren)

     
  52. Paul:

    Klar man soll so etwas hier nicht in einem Kreis propagieren , wo es vielleicht jemand nachmacht , kann man nur , wenn man Erfahrung damit hat , wenn man beobachtet , wenn man den richtigen Einstiegzeitpunkt findet und wenn man es so macht , dass man nach Möglichkeit..und das ist meine Erfahrung ..nicht daran glaubt , dass der Zeitraum überschaubar ist .

    Servus Paul…Danke für Deine wichtigen Zusätze. Du hast Recht. Auch an der Reaktion von @Axel habe ich gemerkt, dass man so etwas besser nur sehr ausgewählt mit dickem Warnhinweis oder an dieser Stelle nicht mehr erwähnt.

    Dann freue ich mich mal auf die vielen Inhalte & Diskussionsthemen, wenn alle Router angeschlossen sind.

    Trevlig helg!

      (Zitieren)

     
  53. Interessant! Warum wirst du PG immer kaufen? Kannst mich da mal eben aufklären? Vielleicht hast du Informationen die ich zuerst mühsam zusammensuchen müsste um das zu verstehen. So ganz professionell wie du das machst, möchte ich das ganze auch mal machen. Mit meinem rund 2000 CHF grossen Portfolio hole ich jedoch nahezu 300 CHF p.a in Form von Dividenden raus. Ziel ist, dieses Portfolio im selben Rahmen weiter auszubauen. Klar, bei so viel Rendite ist auch das Risiko leicht erhöht, doch du wirst bei einem Blick auf mein Depot (Aktualisierung am 15. März – Hier kannst dich für den Newsletter anmelden) sehen, dass ich Firmen hab die doch nicht ganz so Risiko-belastet sind.

    Freue mich auf deine Rückmeldung.
    Bis bald
    Trüssel Works Blog

      (Zitieren)

     
  54. Wer turnt denn jetzt hier herum ,…?
    Ich werde den Link nicht anklicken…Newsletter für 2000CHF großes Depot ??
    Was soll das ? 15% Dividende in der Schweiz ,…Wenn ihr eure Festplatte versauen wollt , dann drückt mal schön .

      (Zitieren)

     
  55. bitte entspann dich 🙂

    Der Link führt zur Anmeldung zu meinem Feedburner Feed. Wer sich dort anmeldet bekommt einmal am Tag wenn ich neue Posts schreibe eine Mail mit dem neu verfassten Beitrag. Newsletter ist vielleicht das falsche Wort dafür, kennt aber jeder.

    Bitte beachte zudem, dass mein Blog noch relativ jung ist und ich keinen Mist erzählt habe. Wenn du meinen Blog truesselworks.blogspot.ch (kannst ja selbst bei Google eingeben) anschauen gehst und dich ein bisschen einliest, wirst du erkennen, dass ich wirklich keinen Mist erzähle hier.

    Zudem habe ich kaum bis gar keine Aktien in der Schweiz.

    Bitte überzeuge dich von der Realität und mach meinen Kommentar nicht grundlos zum Scam…

    Danke im Voraus

      (Zitieren)

     
  56. Paul:
    Ich danke dir für die Richtigstellung ,aber im Netz gibt es eben Sachen , die glaubt man kaum .
    Gruß
    Paul

    Das habe ich gern gemacht. Ich gebe dir recht. Ich habe selbst sehr viele so “schnell reich werden” Angebote gesehen und mich auch von den einen oder Anderen verführen lassen. Deshalb war ich auf der Suche nach einem seriösen Weg. Der einzige Weg ist derjenige, welcher viel Geduld fordert.

    Finger weg von Bitcoins und Cloudmining jeglicher Art! Alles Scam!

    Ich, für meinen Teil konzentriere mich auf etwas wahrhaftiges und freue mich über jeden neuen Abonnenten, Leser oder Besucher auf meinem Blog. Ich lasse euch sehr gerne an meinen Erfahrungen Teil haben.

    Bis bald!

      (Zitieren)

     
  57. Trüssel Works Blog: Das habe ich gern gemacht. Ich gebe dir recht. Ich habe selbst sehr viele so “schnell reich werden” Angebote gesehen und mich auch von den einen oder Anderen verführen lassen. Deshalb war ich auf der Suche nach einem seriösen Weg. Der einzige Weg ist derjenige, welcher viel Geduld fordert.

    Finger weg von Bitcoins und Cloudmining jeglicher Art! Alles Scam!

    Ich, für meinen Teil konzentriere mich auf etwas wahrhaftiges und freue mich über jeden neuen Abonnenten, Leser oder Besucher auf meinem Blog. Ich lasse euch sehr gerne an meinen Erfahrungen Teil haben.

    Bis bald!

    Bist Du jetzt der neue Guru hier? Hach, bin ich froh, dass Du seriös bist und nur an der Vermehrung meines Reichtums (und dem der anderen hier) interessiert bist.

    Gut, was sollen wir kaufen?

      (Zitieren)

     
  58. Suche Guru: Bist Du jetzt der neue Guru hier? Hach, bin ich froh, dass Du seriös bist und nur an der Vermehrung meines Reichtums (und dem der anderen hier) interessiert bist.

    Gut, was sollen wir kaufen?

    Warum denn alle so negativ? Schaut euch einfach meinen Blog an, lest euch rein und ihr werdet sehen ob er euch gefällt oder nicht. Wenn er euch gefällt umso besser, wenn nicht, dann lasst es.

    Ich bin kein Guru und will euch auch nicht sagen, was ihr kaufen sollt sondern einfach Vorschläge geben und meine Erfahrungen teilen. Nicht mehr und nicht weniger.

    Bitte liebe Leute belasst es einfach dabei und dreht mir nicht ständig die Worte im Mund um ja?

    Wäre euch dankbar dafür.

    Gruss

      (Zitieren)

     
  59. Bekommen wir dann bei deiner “Beratung” so tolle Analysen wie diese hier?

    Eine der wohl ältesten und besten Dividendenzahler nennt sich Coca Cola

    Da muss man nicht sehr viel dazu sagen.

    Wenn ihr eine sichere Anlage wollt, welche auch garantiert eine Dividende zahlt, seit ihr mit Coca Cola wohl am besten bedient.

    Also wenn das nicht überzeugend ist?! Zuschlagen Freunde!

      (Zitieren)

     
  60. Guru 69:
    Bekommen wir dann bei deiner “Beratung” so tolle Analysen wie diese hier?

    Also wenn das nicht überzeugend ist?! Zuschlagen Freunde!

    Ihr seid ja richtig schlimm! Sucht nach Fehlern im Blog und postet diese mit einer abschätzigen Bemerkung. Klar könnte dieser Beitrag noch ausgebaut werden. Wenn du aber Coca Cola im Zusammenhang mit Aktien und Dividende googelst, erhältst du so viele Infos… Da lohnt es sich nicht nochmal alles zu wiederholen etc.

    Hättest du besser gelesen, wüsstest du, dass ich erst vor ein paar Tagen mit dem Kurs begonnen habe und das die “Beratung” wie du sie nennst, auf persönlicher Basis sein wird und somit auch gezielter auf Wünsche eingegangen werden kann und Vorschläge ausgearbeitet werden können. Ausserdem ist die Beratung aus genau diesen Gründen auch bis zum Abschluss meiner Ausbildung kostenlos. Bin nicht so dreist und verlange von irgendjemandem von euch Geld für etwas das ich noch nicht beherrsche.

    Nun bitte, da es hier scheinbar nur die Hater und Nervensägen schaffen einen Kommentar zu hinterlassen, belasse ich es ab sofort mich auf dieses äusserst tiefe Niveau herabzulassen und erfreue mich über die vielen Menschen die diese Sachen lesen und ohne dumme Kommentare zu hinterlassen ihren Geist anstrengen und sich selbst ein Bild zu machen und bei einem Neuling wie mir (in Sachen Bloggen) auch mal ein Auge zudrücken.

    Besten Dank an alle die mich, meine Arbeit und meine Freude respektieren.

    Bis bald

      (Zitieren)

     
  61. Abend!

    @Trüssel

    Zitat aus deiner Strategie/Kriterium: “Wird die Dividende mehrheitlich aus dem erwirtschafteten Gewinn bezahlt?”
    Die Dividende sollte gefälligst vollumfänglich aus dem Gewinn kommen und am besten noch Luft haben!
    Weiteres Zitat/Kriterium: “Liegt die Dividendenrendite bei ungefähr 5-20% ?”
    Wo soll ich anfangen… Du schliesst damit schonmal fast jedes Unternehmen aus diesem Blog hier aus und konzentrierst auf High Yielder wie BDC’s, Reits und High Yield Bonds, siehe dein Depot. Meinst du wirklich ein ausgewogenes Depot nur aus solchen Werten aufbauen zu können?
    Du bist stolz auf deine 300CHF aus 2000CHF Anlagesumme, macht 15% Nettorendite bei dem derzeitigen Zinsumfeld. Machst du dir irgendwie über das Thema Risiko Gedanken? Was genau studierst du denn, dass du Beratung anbietest?

    Dein Blog steht noch am Anfang, gut. Was man dort bis jetzt lesen kann, ist ein Fall für sehr risikoreiche Anlagegemüter mit leichten Hang zum Harakiri aber auf keinen Fall für Leute, die damit ein Zusatzeinkommen für den Lebensabend aufbauen möchten.

    Jm2c
    Michael

      (Zitieren)

     
  62. Michael:
    Abend!

    @Trüssel

    Zitat aus deiner Strategie/Kriterium: “Wird die Dividende mehrheitlich aus dem erwirtschafteten Gewinn bezahlt?”
    Die Dividende sollte gefälligst vollumfänglich aus dem Gewinn kommen und am besten noch Luft haben!
    Weiteres Zitat/Kriterium: “Liegt die Dividendenrendite bei ungefähr 5-20% ?”
    Wo soll ich anfangen… Du schliesst damit schonmal fast jedes Unternehmen aus diesem Blog hier aus und konzentrierst auf High Yielder wie BDC’s, Reits und High Yield Bonds, siehe dein Depot. Meinst du wirklich ein ausgewogenes Depot nur aus solchen Werten aufbauen zu können?
    Du bist stolz auf deine 300CHF aus 2000CHF Anlagesumme, macht 15% Nettorendite bei dem derzeitigen Zinsumfeld. Machst du dir irgendwie über das Thema Risiko Gedanken? Was genau studierst du denn, dass du Beratung anbietest?

    Dein Blog steht noch am Anfang, gut. Was man dort bis jetzt lesen kann, ist ein Fall für sehr risikoreiche Anlagegemüter mit leichten Hang zum Harakiri aber auf keinen Fall für Leute, die damit ein Zusatzeinkommen für den Lebensabend aufbauen möchten.

    Jm2c
    Michael

    Das ist ein konstruktiver Kommentar. Danke.

    Ich habe die beiden Textstellen soeben angepasst. Danke für die Anregungen.

    Tatsächlich mache ich mir Gedanken über Risiko. Nenne mir eine Firma die bei einem Crash nicht stark oder gar nicht einbricht und garantiere mir das. Ah ok das geht ja gar nicht.

    Tatsache ist, mein Portfolio befindet sich am Anfang und es kommen immer mehr dazu (auch wenn ich nicht sofort über jeden Kaufkandidaten einen Blogpost verfasse) Ich habe mit den grossen Renditen begonnen um mich nach und nach an die vermeintlich sicheren Werte heranzuwagen.

    Ich schreibe zudem auch niemandem vor, zu tun was ich vorschlage und schreibe.

    Zudem bin ich nicht einer von diesen Schwachmaten die bei einem gröberen Kurssturz oder gar einem Crash alles verkaufe was ich habe. Ganz sicher kann man nie sein und wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Die defensiven Werte kommen bei mir dann wenn ich einen für mich genügenden monatlichen Dividendenfluss habe.

    So wahnsinnig auf Risiko wie du das behauptest bin ich gar nicht. Jedenfalls nicht, solange ich nicht verkaufe. Was ich wie du,(falls du meinen Blog überhaupt etwas genauer betrachtet hast) unschwer erkennen solltest auch nicht vor habe.

    Ich mache ein Fernstudium zum “Börsenprofi” (Die von der SGD nennen diesen Lehrgang nunmal so)

    Aber wie gesagt, bevor wieder herumgehatet wird, ich hab vor wenigen Tagen erst begonnen, arbeite 100% in Festanstellung und betreibe den Blog eigentlich in erster Linie aus Spass an der Sache und der Freude meine Erfahrungen zu teilen. Wer das nicht respektieren, verstehen oder erkennen kann, braucht es auch nicht zu kommentieren.

    Besten Dank

      (Zitieren)

     
  63. ein Fernstudium zum “Börsenprofi” ??
    Echt?
    So etwas gibt es?

    Ich krieg den Mund echt nicht mehr zu!

      (Zitieren)

     
  64. Amateur:
    ein Fernstudium zum “Börsenprofi” ??
    Echt?
    So etwas gibt es?

    Ich krieg den Mund echt nicht mehr zu!

    Nur eine Frage der Zeit bist man Diplom Dirk Müller werden kann oder den Bachelor of Dax erwirbt. Der Master ist noch im Akkreditierungsstadium bei der DVAG und dem AWD.

    Ich bewerbe mich gerade für den Lehrgang Diplom Frauenversteher und Magister als Küchenprofi.

      (Zitieren)

     
  65. Trüssel Works Blog: Ich mache ein Fernstudium zum “Börsenprofi” (Die von der SGD nennen diesen Lehrgang nunmal so)

    Wenn Du jetzt noch kein Börsenprofi bist (oder ist das ein Wochenendkurs?), was bist Du dann jetzt und was befähigt Dich, kostenpflichtige Anlageberatung anzubieten?

      (Zitieren)

     
  66. Bevor ihr so dämliche kommentare schreibt informiert euch über den Kurs auf sgd.de und lasst mich in Ruhe und an den Vollpfosten der behauptet ich würde Geld für die Beratung verlangen: halt die Fresse, lies meinen Blog oder die Kommentare hier. Dann weisst du, dass ich das nicht tue. Ach und wenn du nicht weisst, was ein Fernstudium ist, mach dich zuerst schlau und lasse es mit den dämlichen Kommentaren.

      (Zitieren)

     
  67. Falls jemand Interesse an dem “Studium” hat:

    http://www.sgd.de/wirtschaft/boersenprofi.php

    Ich stelle mir vor, dass dann auf meiner Visitenkarte “Börsenprofi” steht oder ich bewerbe mich bei Goldman Sachs.

    Die fragen mich dann im Bewerbungsgespräch, wo haben Sie studiert? Oxford, Harvard oder Zürich?

    Und ich sage dann “Nein, ich bin Börsenprofi. Das habe ich in 18 Monaten an der SGD gelernt.”

      (Zitieren)

     
  68. Trüssel Works Blog:
    Bevor ihr so dämliche kommentare schreibt informiert euch über den Kurs auf sgd.de und lasst mich in Ruhe und an den Vollpfosten der behauptet ich würde Geld für die Beratung verlangen: halt die Fresse, lies meinen Blog oder die Kommentare hier. Dann weisst du, dass ich das nicht tue. Ach und wenn du nicht weisst, was ein Fernstudium ist, mach dich zuerst schlau und lasse es mit den dämlichen Kommentaren.

    Mit dieser Kommunikationskompetenz und auf diese professionelle Art und Weise bekommt man sicherlich sehr viele Blogbesucher. Vielleicht jetzt nicht unbedingt soviele mit Interesse an Finanzthemen, aber das ist ja auch nicht so wichtig.

    Also mich persönlich motiviert das ungemein, mich näher mit Dir und Deinem Blog auseinanderzusetzen und Dich ernstzunehmen.

      (Zitieren)

     
  69. Meine Güte, was ist nur aus deinem Blog geworden Michael!!!!
    ich frage mich was Menschen wie Trüssel??? bewegt sich hier aufzuhalten und derart niveaulose Kommentare abzugeben!!!

      (Zitieren)

     
  70. Ich hab`mich ja schon aufgeregt und fühle mich letztlich beschissen dabei , wenn ich daran denke welchen Verführungen unsere Jugend ausgesetzt ist .
    Was sind das nur für Pfeifen , die solche Versprechungen machen , mal eben Börsenprofi studieren , in 12 Monaten ?

    Wir prangern wieder einmal die Symptome an , statt die Ursachen zu kritisieren , mir tun unsere Kids leid , die sich solchen Versprechungen ausgesetzt sehen , was sind das nur für Leute , die bewusst der Jugend irreführende Versprechungen machen und in Wahrheit nur Studiengebühren abgreifen wollen ?

    Menschen wie Trüssel greifen danach , träumen von Erfolg , ich hoffe nur für ihn , dass er nicht zu sehr Schiffbruch erleidet .

      (Zitieren)

     
  71. so.. ich machs mir mal einfach

    DBX1EU ( ETF auf EuStoxx 50 )
    Sparplankosten 0 €
    TER 0,09 %
    Erträge ausschüttend
    Arbeit… keine
    kein Währungsrisiko
    Firmen größtenteils Global Player
    …und wenn der EuStoxx 50 den Bach runter geht.. dann der S&P 500 mit dem Rest der Welt auch

    Bin mal auf die Kommentare gespannt

      (Zitieren)

     
  72. Paul:
    Wir prangern wieder einmal die Symptome an , statt die Ursachen zu kritisieren , mir tun unsere Kids leid , die sich solchen Versprechungen ausgesetzt sehen , was sind das nur für Leute , die bewusst der Jugend irreführende Versprechungen machen und in Wahrheit nur Studiengebühren abgreifen wollen ?

    Servus, Paul. Ich verstehe Deinen Ärger. Die Weiterbildungsindustrie ist eine Milliardenbranche und es gibt wohl nichts mehr, was man nicht in solchen Kursen angeboten bekommt.

    Bei meiner Profession regt mich das ebenso auf, wofür ein 4-5 jähriges Studium plus 2-jähriger Zusatzausbildung Pflicht und Grundvoraussetzung war vor der Bolognageschichte.

    Jetzt werden Kurse angeboten, in den den Leuten vorgegaukelt wird, dass sie in wenigen Wochen das Wichtigste lernen können und dann auf die Menschheit losgelassen werden. Dieser Bereich – vorallem der private – ist sehr geringfügig reguliert, die Voraussetzungen für Lehrende und Lernende sind oftmals niedrigschwellig. Leider sind da sehr viele schwarze Schaafe unterwegs.

    Jetzt kommt mein aber… wenn man wirklich den Willen und Ehrgeiz hat und es die Umstände warum auch immer eben nur erlauben, eine nebenberufliche Weiterbildung zu absolvieren, gibt es auch sehr gute (und dazu kostengünstige) Alternativen mit den Studienangeboten z.B. der FernUni in Hagen oder in der Schweiz oder von seriösen, anerkannten Instituten. Gerade, wenn ich fast zwei Jahre in so etwas investiere, würde ich mir das sehr genau aussuchen.

    Zurück zum eigentlichen Thema dieses Blogs…die Bullenherde wird größer, langsam wächst die Zuversicht, dass es doch kein schlechtes Börsenjahr wird. April und Mai sind sowieso schöne Monate für Freunde der Dividende.

      (Zitieren)

     
  73. RastaMann:
    Meine Güte, was ist nur aus deinem Blog geworden Michael!!!!

    Ich finde die Entwicklung auch sehr schade. Zum Schwarm-Working: die Originaltabelle und die öffentliche Tabelle bieten unterschiedliche KGV-Durchschnittswerte. Welche Version ist die richtige? Ist überhaupt eine richtig?

    Ich würde gerne anregen, dass wir, wie der Name andeutet, die Tabelle als “Schwarm” auf aktuellem Stand halten und bei Bedarf oder Wunsch mit neuen Werten ergänzen. Ich selber kann das (noch) nicht. Jemand Interesse? Jemand da, der mir bzw. Interessierten das näherbringen kann/möchte? Michael, wäre das denn in deinem Sinne?

    Gruß,
    Thomas

      (Zitieren)

     
  74. Tatsächlich mache ich mir Gedanken über Risiko. Nenne mir eine Firma die bei einem Crash nicht stark oder gar nicht einbricht und garantiere mir das. Ah ok das geht ja gar nicht.

    Ich hatte extra Thema Risiko geschrieben. Für jedes Unternehmen sind die verschiedenen Risiken unterschiedlich. Bei deinen BDC’s speziell das Zinsrisiko, weiter oben steht das schonmal. Es ist aber auch für Unternehmen mit hohen Pensionslasten wichtig, gerade in den Niedrigzinsphasen müssen Anpassungen die den Gewinn belasten getätigt werden. Es geht allgemein darum, wie ein Unternehmen auf sich verschlechternde Rahmenbedingungen vorbereitet ist. Für Versorger sind z.B. politische Risiken sehr relevant usw. usw. Persönlich kann ich dir nix garantieren, was ich kann, ist dir Unternehmen zu nennen die einen wirtschaftlichen Abschwung höchstwahrscheinlich besser wegstecken als andere. Du bist Kaufmann laut deinem Blog, du solltest Bilanzen lesen können, also mach das auch. Dort sind die relevanten Risiken in jedem Vierteljahresbericht detailliert aufgelistet.

    Tatsache ist, mein Portfolio befindet sich am Anfang und es kommen immer mehr dazu (auch wenn ich nicht sofort über jeden Kaufkandidaten einen Blogpost verfasse) Ich habe mit den grossen Renditen begonnen um mich nach und nach an die vermeintlich sicheren Werte heranzuwagen.

    Ich schreibe zudem auch niemandem vor, zu tun was ich vorschlage und schreibe.

    Zudem bin ich nicht einer von diesen Schwachmaten die bei einem gröberen Kurssturz oder gar einem Crash alles verkaufe was ich habe. Ganz sicher kann man nie sein und wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Die defensiven Werte kommen bei mir dann wenn ich einen für mich genügenden monatlichen Dividendenfluss habe.

    So wahnsinnig auf Risiko wie du das behauptest bin ich gar nicht. Jedenfalls nicht, solange ich nicht verkaufe. Was ich wie du,(falls du meinen Blog überhaupt etwas genauer betrachtet hast) unschwer erkennen solltest auch nicht vor habe.

    Eine Nettorendite von 15% bei einem Rekordniedrigzinsumfeld – das ist volles Risiko. Es wäre angebracht solche Ausdrücke wie Schwachmaten und Fresse zu unterlassen, auch wenn du dich teilweise zurecht aufregst. Deinen Blog habe ich mir näher angesehen, ja, du hast auch schon einen Wert verkauft, obwohl du dieses Jahr erst angefangen hast. Da dein Interesse auf HighYielder zielt wird das bei diesen mit heiser Finanznadel gestrickten Unternehmen noch öfter vorkommen, garantieren kann ich dir dies nicht 😉 .

    Ich mache ein Fernstudium zum “Börsenprofi” (Die von der SGD nennen diesen Lehrgang nunmal so)

    Aber wie gesagt, bevor wieder herumgehatet wird, ich hab vor wenigen Tagen erst begonnen, arbeite 100% in Festanstellung und betreibe den Blog eigentlich in erster Linie aus Spass an der Sache und der Freude meine Erfahrungen zu teilen. Wer das nicht respektieren, verstehen oder erkennen kann, braucht es auch nicht zu kommentieren.

    Besten Dank

    Laut deinem Blog willst du Vermögensberatung anbieten. Für deinen Kunden kann dies ein Teil seiner Vermögensbildung sein. Was ist mit Immobilien, um nur mal eine andere Art Vermögen zu nennen? Wie willst du eine vollumfängliche Beratung anbieten?
    Und zu deinem “Studium”: Die Abschlüsse von der SGD sind nicht allzuviel wert, wenn du die Möglichkeit hast, studiere BWL an einer Universität, das ist ein ganz anderes Level und führt zu einem anerkannten Abschluss. Vor allem lernst du dort grundlegende Funktionsweisen unseres Wirtschaftssystems in dem börsengehandelte Unternehmen agieren kennen.

    Michael

      (Zitieren)

     
  75. Michael: …studiere BWL an einer Universität, das ist ein ganz anderes Level und führt zu einem anerkannten Abschluss.

    Kann er doch machen, bringen wird es wenig , außer einem Papierchen (Titel ohne Mittel).
    Bei Ferngängen sind doch die Präsenztage entscheidend, ein besserer Mensch wird er dadurch nicht. (Bei war eher das Gegenteil der Fall) und BWL ist jetzt auch kein wirkliches Studium (im Vergleich zu Mathematik, Physik oder anderen Naturwissenschaften).
    Kenne auch niemand, die damit erfolgreich oder erfolgreicher an der Börse sind.

    Komische Runde hier.
    Wir hatten in der Diskussion vor Wochen Autowerte, interessierte hier keine Sa..
    Dann brent mit der Muschel /die 5 Schwestern.
    Dann angetastet einen fehlenden Kontinent. (und da fehlen noch zwei)
    Dann Verunsicherer (ALV/MüRü/AiG) kam eigentlich nie was zurück.
    Die Schwarmworking scheint auch auszubluten, dabei fehlen so viele Werte als Substanz.
    Aktuell sich über Unilever zu unterhalten erscheint schon wieder….

      (Zitieren)

     
  76. HggM: Komische Runde hier.
    Wir hatten in der Diskussion vor Wochen Autowerte, interessierte hier keine Sa..
    Dann brent mit der Muschel /die 5 Schwestern.

    Aaah , du bist gut drauf ?? 🙂 ..was soll man denn machen , wenn man es schon hat ,??
    Öl steigt , Gold fällt ,…und Xaver sieht schon überall die Bullen 😉 ..passt doch !
    Merkst du eigentlich nicht , dass du uns beschimpfst ? 😉

    Und was willst du damit eigentlich sagen ..Ausbildungsverzicht ?..Du provozierst , oder ?

    “”Kann er doch machen, bringen wird es wenig , außer einem Papierchen (Titel ohne Mittel).
    Bei Ferngängen sind doch die Präsenztage entscheidend, ein besserer Mensch wird er dadurch nicht. (Bei war eher das Gegenteil der Fall) und BWL ist jetzt auch kein wirkliches Studium (im Vergleich zu Mathematik, Physik oder anderen Naturwissenschaften).
    Kenne auch niemand, die damit erfolgreich oder erfolgreicher an der Börse sind. “”

    Im Ernst ,um es etwas zu lockern , wenn die Merkelei so weiter geht werden wir noch richtig Probleme bekommen , ja , selbst die Österreicher , von denen du zumindest den Schmäh kannst ,sogar mitunter sehr gut , selbst die holen aus und hauen drauf , zu Recht , wie hat heute einer geschrieben , Merkel möge Flugzeuge fliegen lassen , damit den Flüchtlingen die Strapazen erspart bleiben ,keine Kinder mehr sterben müssen , vielleicht würde sie dann doch noch einmal den Friedensnobelpreis bekommen

    …Ja ja , der Friedensnobelpreis , der hat ihre damaligen Entscheidungen vom Selfie bis zur Aufhebung der Einzelprüfung und dem ungeordneten Reinlassen , der Nobelpreis bzw. die Chance , die sie darauf hatte , war m.E. schon eine Entscheidungsträger , stell dir vor , wie sich das in den Geschichtsbüchern machen würde .

    So , …wenn das so weitergeht , werden die Geschichtsbücher , wenn überhaupt etwas völlig anderes darstellen , ich möchte fast darauf wetten , warten wir mal die beiden Landtagswahlen ab , entweder die Leute machen weiter so oder sie protestieren , machen Protestwahl , sollte es so kommen , wird sich etwas ändern müssen , wenn dann auch noch der Brexit kommt , dann haben wir einen Sommer vor uns , der auch die Börse nicht kalt lassen wird .

    Wird nicht angenehm , insbesondere nicht für holder.. das Gute ist , dass man in einigen Monaten noch mal nachlesen kann was man prognostiziert hat.. 😉

    Scheint ein heißer Sommer zu werden…

    Dann gehab`dich mal … 🙂 und verschmäh nicht die gute Ausbildung…

      (Zitieren)

     
  77. HggM: Kann er doch machen, bringen wird es wenig , außer einem Papierchen (Titel ohne Mittel).
    Bei Ferngängen sind doch die Präsenztage entscheidend, ein besserer Mensch wird er dadurch nicht. (Bei war eher das Gegenteil der Fall) und BWL ist jetzt auch kein wirkliches Studium (im Vergleich zu Mathematik, Physik oder anderen Naturwissenschaften).
    Kenne auch niemand, die damit erfolgreich oder erfolgreicher an der Börse sind.

    Am besden gehd er bei dich in der Schule, dann lernt vom Böhrsenguru himself! Dazu giebt es kratis Deutsch Underricht dazhu?

      (Zitieren)

     
  78. Ein Studium kann man es ja nicht nennen:

    Sie erhalten nach erfolgreicher Lehrgangsteilnahme und als Bestätigung Ihrer Leistungen das SGD-Abschlusszeugnis.

      (Zitieren)

     
  79. Abend!

    @HggM

    Warum sollte BWL kein Studium sein? Seit der Einführung des Bachelor gibt es unzählige Spezialisierungen, auch in Richtung Finanzmärkte. Erstaunlich viele scheitern übrigens an Statistik und Wahrscheinlichkeitsrechnung, also ja, BWL hat schon einen gewissen Anspruch. Es ging um einen Rat an Trüssel, laut Blog will er Aktienempfehlungen gegen Bezahlung anbieten. Seriös klingt “Börsenprofi (SGD)” auf der Visitenkarte für mich jedenfalls nicht.

    Michael

      (Zitieren)

     
  80. Michael, um dich zu zitieren: “Es ging um einen Rat an Trüssel, laut Blog will er Aktienempfehlungen gegen Bezahlung anbieten.”

    Ich lese seinen Blog seit dem 2. Tag 🙂 Seine Kaufvorschläge finde ich (dafür das sie von einem Laien kommen) eigentlich ziemlich nützlich. Klar gehe ich selbst noch ein bisschen mehr Infos holen aber so als Vorschlag, gar net mal so schlecht. Zudem habe ich nirgendwo und nie gelesen, dass er diese Beratungen gegen Geld anbieten will. Im Moment fehlt es sogar ganz an dem ganzen Beratungszeugs auf seinem Blog. Habt ihn wohl davon abgebracht! Tolle Leistung!!! Sarkasmus off!

    Selbst wenn dieser Fernkurs nicht das wahre ist und man danach keinen Titel oder sonstiges hat, finde ich es gut macht er etwas. Ich hab mir die Probelektion mal heruntergeladen und angeschaut. Das sieht schon ziemlich professionell aus. Nicht soooo detailliert aber was erwartet man schon. Trotzdem eine gute Sache will er sich das Wissen nach und nach aneignen.

    Ich finde es respektlos wie hier viele einfach was über ihn behaupten und alles schlecht machen wollen was er sagt. Ich habe mich lieber mal zuerst etwas darüber informiert und kann deshalb eigentlich nur gutes über diesen Blog behaupten.

    Achja, ich wurde weder von ihm angestiftet dies zu schreiben noch wurde ich von irgendwem dafür bezahlt 🙂 Wie auch er steckt ja (so wie es aussieht) so gut wie sein ganzes frei verfügbare Geld in die Börse.

    Kleiner Rat zum Schluss: Vergleicht nicht Äpfel mit Birnen… Sein Blog ist noch jung und er muss noch viel lernen. Der Blog hier und viele andere Finanzblogs sind älter und haben diverse Feedbacks. Diese Leute haben sich demnach auch schon etwas länger mit der Materie auseinander gesetzt.

    Danke euch fürs Lesen

    Ich würde sagen wir können hier einen Strich ziehen über das Trüssel Thema und diskutieren wieder über Michaels Blog? 🙂 Das eigentliche Thema.

      (Zitieren)

     
  81. Ha GG e: Am besden gehd er bei dich in der Schule, dann lernt vom Böhrsenguru himself! Dazu giebt es kratis Deutsch Underricht dazhu?

    Er müsste dann noch 2 andere Sprachen lernen.

    Hier fehlt ein Beitrag, der mit VTAD, Basel 21, Statistik, Spieletheorie und der Deckungsrechnung (silver&gold). Da reicht HWK
    Die neuen Ausbildungen schaffen halt erst mal cash für die Bildungsmafia.

    Komisch, nicht jeder darf alles handeln. Dafür braucht man erst Titel mit nachgewiesenem Wissen. Scheint hier nicht ausschlaggebend zu sein. BTG&WTG hat hier wer?

      (Zitieren)

     
  82. Mark: Ich lese seinen Blog seit dem 2. Tag 🙂 Seine Kaufvorschläge finde ich (dafür das sie von einem Laien kommen) eigentlich ziemlich nützlich. Klar gehe ich selbst noch ein bisschen mehr Infos holen aber so als Vorschlag, g

    Wie heißt denn der Blog?

      (Zitieren)

     
  83. Mahlzeit zur Kaffeezeit!

    @Mark

    Deinen Strich radiere ich mal kurz weg. Trüssel hatte prominent den Eintrag Beratung an forderster Stelle in seinem Blog. Er wollte nach Abschluss zum Börsenprofi seine Dienste gegen Bezahlung anbieten. Nach Hinweis auf die Tatsache, dass Vermögen nicht nur aus einem Depot besteht, hatte er dies abgeändert, jetzt fehlt dieser Teil ganz.
    Zitat vom gestrigen Eintrag:

    Liebe Leser

    Heute stelle ich euch einen neuen Kaufvorschlag vor.

    American Capital Agency Corp (AGNC) REIT

    Ist ein REIT der seit 2008 Dividenden zahlt. Seit Mai 2015 wurde die Dividende nicht mehr gekürzt. Vorher wurde die Dividende mehrmals gekürzt aber das war auch nötig um im Verhältnis zu bleiben.
    Schaut man sich mal den Chart der Aktie an, versteht man auch warum die Dividende gekürzt wurde.

    Meine Kriterien sind erfüllt, da die Firma genug lange eine Dividende gezahlt hat und deutlich unterbewertet ist. Ausserdem hat the Screener.com eine 4 Sterne Bewertung hinterlegt für diesen Titel was ich bisher noch nicht mal bei den schweizer Aktien angetroffen habe.

    Interessant ist vor allem die aktuelle Dividendenrendite von über 10% für diesen Titel.

    Die Dividende wurde also gekürzt weil der Aktienkurs von AGNC gesunken ist, welches Verhältnis? Hier fehlt grundlegendes Wissen. Die Dividende wurde gekürzt weil einfach immer weniger verdient wird. AGNC ist ein spezieller REIT, ein mREIT, die Firma hat keine Immobilien, um Gewinn aus der Vermietung zu generieren. Die Firma leiht sich Geld um es in M(ortgage)-B(acked)-S(ecurities) zu investieren. Das sind Wertpapiere die durch Hypotheken abgesichert sind. Es können ein oder auch mehrere Hypotheken darin enthalten sein zu allen möglichen Laufzeiten. Die Frage ist es jetzt welche Güte diese Hypotheken haben. Das sind übrigens genau solche Wertpapiere die 2008 für ein wenig Trouble gesorgt haben, weil ein paar ( es waren etliche mehr,hihi) Hypotheken nicht das versprochene Rating auswiesen. Kurz gesagt: Wer in sowas investiert, sollte seine Hausaufgaben machen und sich darüber informieren. Wer es nicht kann, dem ist dringend zu empfehlen die Finger davon zu lassen. Es kommt noch folgendes hinzu: Der Gewinn von AGNC resultiert aus dem Zinsunterschied zwischen MBS und den eigenen Krediten, gehebelt über den Leverage-Effekt. AGNC wird sich auch noch mit Zinsswaps für die Zukunft absichern, dass müßtest du selber mal in den Bilanzen nachlesen. Der Gewinn hängt ergo auch im richtigen Einschätzen der zukünftigen wirtschaftlichen Entwicklung durch das Management.
    Zumindest einen groben Überblick über das Geschäftsmodell kann man erwarten, wenn man solch speziellen Werte empfiehlt. Der Hausherr hier hält das ja löblicherweise so :good: .
    Das Trüssel sich mit dem Thema näher auseinandersetzen will, ja, das bewerte ich auch positiv. Meine Emfehlung basierte auf dem Eindruck, dass er diese Beratungsdienste professionell anbieten wollte. Übrigens hat er ein Ziel ja schon erreicht: Laut Blogzielen möchte er auch durch Werbung auf seinem Blog Geld verdienen, seit heute kann man über spacecontent.com Werbung auf seiner Seite buchen.

    Michael

      (Zitieren)

     
  84. Michael: Laut Blogzielen möchte er auch durch Werbung auf seinem Blog Geld verdienen, seit heute kann man über spacecontent.com Werbung auf seiner Seite buchen.

    Wirklich eigenartig , so etwas scheint zu den Träumen der Jugend zu gehören , durch Blog-Werbung reich zu werden .
    Ich denke das war`s dann aber auch ,…mehr Tiefgang wird kaum nötig sein…wo steckt eigentlich Michael , es gibt doch auch ALDI Sticks , mit denen man sein Laptop füttern kann 🙂 …beruflich für manchen eine Katastrophe , so ganz ohne zu sein .

      (Zitieren)

     
  85. Hallo Simbi.

    Tolle Erklärung mit der Fish Liste und deinem Vorgehen. Gibt es sowas aufgearbeitet für den deutschen Markt bzw. EU?

    Gruß Nikos

      (Zitieren)

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

:bye: 
:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
B-) 
:heart: 
:rose: 
:-) 
:whistle: 
:yes: 
:cry: 
:mail: 
:-( 
:unsure: 
;-) 
:hut: 
 

Welche Dividenden Aktien ich jetzt um 5.000 EUR kaufe und wie sich dieser Kauf auf meinen Dividenden-Strom auswirkt

geschrieben von Simbabwe Lesezeit: 9 min
100
Beitrag
Comments