Dividendenstrategie 2016: starke Titel gibt es weiterhin

Dividendenstrategie 2016 - starke Titel gibt es weiterhin

Dividenden-Jäger blicken 2016 einem spannenden Jahr entgegen. Daran ändert selbst die angespannte Weltwirtschaftslage nichts und dank der modernen Finanzierungswelt zeigen sich neue Optionen zur Strategieumsetzung.

 

 Tendenz: Starke Dividenden, fallende Kurse?

Gute Nachrichten gleich zum Jahresanfang: Laut der FAZ erhöhen 74 von 100 Unternehmen die Dividende, Grund dafür ist die gute Geschäftslage, Nullrunden wie Wincor Nixdorf bleiben Ausnahmen. Dennoch bleiben Anleger vorsichtig: Trotz steigender Dividenden sind viele Kurse gesunken, und das ist nach dem Vorjahr umso überraschender. Dividendenstarke Namen wurden 2015 von Anlegern nämlich bevorzugt gekauft, steigende Kurse waren die Folge.

Trotzdem lohnt es sich auch aktuell, die Dividendenstrategie weiter zu verfolgen. Viele Anleger tun genau das, begünstigt wird dieses Vorgehen durch die modernen Finanzierungsmöglichkeiten. Dank dieser kann das eigene Kapital nämlich geschont oder aufgestockt werden, und das zu niedrigen Zinsen. Ob zum Einstieg oder zur Beteiligungserhöhung, werden Darlehen heutzutage gerne online verglichen und bestellt. Logischerweise beeinflusst selbst das günstigste Darlehen die Dividendenerwartung, zumindest während des Tilgungszeitraums.

Und die Zahlen sprechen eine klare Sprache. Wie hier zu sehen ist, sind Renditen von bis zu 10 Prozent p.a. bei starken Titeln möglich; abseits solcher positiven Ausnahmeerscheinungen häufen sich zahlreiche Papiere mit jährlichen Dividenden zwischen 3 und 6 Prozent. Selbst das ist noch mehr als der effektive Jahreszins günstiger Darlehen, die angesichts des niedrigen Leitzinses auch 2016 bestehen bleiben werden. Eine einfache Rechnung also, die erklärt, warum fremdfinanzierte Beteiligungen so hoch im Kurs stehen.

 

Was machen die Märkte?

Was bleibt, ist vor allem die ungewisse Lage der Weltwirtschaft. Die politischen und militärischen Krisen rund um den Globus wirken sich auf die Märkte aus und sorgen für angespannte Stimmung. Wer die Lage nüchtern beurteilt, ist folglich im Vorteil, denn nach wie vor ist die Korrelation zwischen regelmäßiger Dividendenausschüttung und steigenden Kursen nicht von der Hand zu weisen. Die Dividendenrendite muss deswegen immer im Kontext betrachtet werden: So kann ein Kursanstieg zu einer geringeren prozentualen Rendite führen, was den absoluten Wert der Dividende jedoch nicht trübt. Im Gegenzug gewinnt das Unternehmen durch den steigenden Kurs an Wert, was eine zukünftige Dividendenerhöhung wahrscheinlicher macht.

Dividenden-Sammler sollten sich deswegen nicht von einzelnen Schwankungen beunruhigen lassen; vor allem sollte keine wichtige Kennzahl isoliert von den anderen betrachtet werden. Das ist heute wichtiger denn je, da die Märkte vermutlich noch an Dynamik zulegen werden. Wer in diesem Spannungsfeld einen klaren Kopf bewahrt, der wird mit jährlichen Dividendenauszahlungen belohnt.

 

Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern eine schönes Wochenende!  :bye:

Vielen Dank fürs Lesen! :hut:

Euer
Dividenden-Sammler

Bild: © istock.com/teekid

62 thoughts on “Dividendenstrategie 2016: starke Titel gibt es weiterhin”

  1. @DS:
    …Dividenden-Sammler sollten sich deswegen nicht von einzelnen Schwankungen beunruhigen lassen…

    Die sprechen dich ja direkt an :wacko:

    Also – dann lassen wir uns und du dich halt nicht beunruhigen :good:

    😉

      (Zitieren)

     
  2. Hallo,
    auch ich möchte gerne vermehrt in Dividendenaktien investieren. Jedoch möglichst nicht in Einzelwerte, sondern in ETFs oder Fonds. Könnt Ihr mir hier evtl. Tipps geben? Was haltet Ihr z. B. vom DWS Top Dividende oder vom ETF ishares Global Select Dividend?

    Danke+Gruß

      (Zitieren)

     
  3. Wenn man auf die Vergangenheit schaut mit der Annahme das Unternehmen die nie ihre Dividende gekürzt haben und davon ausgeht das dies weiter so beibehalten wird, im Glauben einer vermeintlich sicheren Sache. Muss der Investor auch bereit für eine Blase in diesem Segment sein, den wie die Vergangenheit auch zeigte ist dies der Beginn einer solcher.

      (Zitieren)

     
  4. Hallo HggM , merkst du etwas ?
    Du hast beiläufig darauf hingewiesen , dass es hier ein Com Forum sei , jetzt verstehe ich , was du gemeint hast .
    Es kann doch nicht sein , dass Aktien auf Pump zu kaufen eine Konsequenz der niedrigen Zinsen sein soll .
    Hallo Michael , denk mal an die Anfänger , die es hier ja auch gibt , die werden das doch wohl nicht annehmen oder ?

      (Zitieren)

     
  5. Aktien auf Pump kaufen, ist so einfach auch nicht. Das sind oft Privatkredite, die schnell bei 4-5 % liegen. Ich habe bei Check24 nach Krediten gesucht und bekam für 10.000 € Angebote so um die 2,8 % zur freien Verfügung. Allerdings war die Laufzeit relativ kurz, d. h. so 36 Monate. Wenn man das durchrechnet und die Steuer auf die möglichen Erträge berücksichtigt, lohnt das schon nicht mehr. 100.000 € wurden mir schon gar nicht angeboten^^

    Auf Kredit spekulieren kann man in einem engen Rahmen, wenn man sich etwas Größeres kauft und es eine 0 Prozent Finanzierung gibt. Beispielsweise ein neues Auto, da lohnt es sich evtl. eine Finanzierung zu machen und das vorhandene Geld dafür anzulegen. Allerdings sollte man die Raten bequem aus dem laufenden Einkommen bedienen können.

    Mit Kredit auf Kursgewinne spekulieren, ist allerdings das Dümmste, was man machen kann.

      (Zitieren)

     
  6. Hallo zusammen,
    das Thema “Aktien auf Pump” sollte direkt im Keim erstickt werden, es sollte heißen: Niemals Aktien auf Pump.
    Die Gier drängt sich sonst zu schnell in die erste Reihe der Gedanken und verleitet zum Geld vernichten.
    Auch beim Geldanlegen gibt es eine Risikospirale: Geld pumpen, Aktien kaufen, Verluste wett machen wollen,
    danach kommt dann das Daytraden und Zocken und schon ist man mitten drin.
    Leider kenne ich Leute, bei denen genau das passiert ist – und das ist sehr übel.
    Es geht auch ohne Pump.
    Viele Grüße und weiterhin “Gutes Gelingen”.
    Raymund

      (Zitieren)

     
  7. Alexander:
    Aktien auf Pump kaufen, ist so einfach auch nicht. Das sind oft Privatkredite, die schnell bei 4-5 % liegen. Ich habe bei Check24 nach Krediten gesucht und bekam für 10.000 € Angebote so um die 2,8 % zur freien Verfügung. Allerdings war die Laufzeit relativ kurz, d. h. so 36 Monate. Wenn man das durchrechnet und die Steuer auf die möglichen Erträge berücksichtigt, lohnt das schon nicht mehr. 100.000 € wurden mir schon gar nicht angeboten^^

    Auf Kredit spekulieren kann man in einem engen Rahmen, wenn man sich etwas Größeres kauft und es eine 0 Prozent Finanzierung gibt. Beispielsweise ein neues Auto, da lohnt es sich evtl. eine Finanzierung zu machen und das vorhandene Geld dafür anzulegen. Allerdings sollte man die Raten bequem aus dem laufenden Einkommen bedienen können.

    Mit Kredit auf Kursgewinne spekulieren, ist allerdings das Dümmste, was man machen kann.

    nööö ist ganz einfach, jeder Broker wird dir einen Wertpapierkredit geben (zu entsprechenden Konditionen) 😉

      (Zitieren)

     
  8. Waren hier einige zulange ohne Flüssigkeitszufuhr im Solarium?

    Aktien auf Pump? Jetzt? Inmitten einer Bärenmarktrally? Hier scheint immer noch der über Jahre durch Medien und Blogs suggerierte Irrglaube zu herrschen, dass Börsen nur eine Richtung kennen.

    Good luck!

      (Zitieren)

     
  9. Ungläubiger:
    Waren hier einige zulange ohne Flüssigkeitszufuhr im Solarium?

    Aktien auf Pump? Jetzt? Inmitten einer Bärenmarktrally? Hier scheint immer noch der über Jahre durch Medien und Blogs suggerierte Irrglaube zu herrschen, dass Börsen nur eine Richtung kennen.

    Good luck!

    ich hab nix dagegen, wenn ANDERE auf Pump spekulieren… :good:
    bei Kursrückgängen werden die Depots von den Brokern liquidiert und die Wertpapiere auf den Markt geworfen, dadurch beschleunigt sich der Kursrückgang und man kann WIRKLICHE SCHNÄPPCHEN kaufen, d.h. die Kurse haben mit den Firmenwerten nix mehr zu tun… gibts alle paar Jahre zuletzt 08/09, da hatte ich dann ECHTE Schnäppchen kaufen können… dieser Effekt wird irgendwann wieder eintreten und ich hoffe, dass ich dann genug Liquidität habe 😉

      (Zitieren)

     
  10. Fliegerone:
    Hallo zusammen,
    das Thema “Aktien auf Pump” sollte direkt im Keim erstickt werden, es sollte heißen: Niemals Aktien auf Pump.
    Die Gier drängt sich sonst zu schnell in die erste Reihe der Gedanken und verleitet zum Geld vernichten.
    Auch beim Geldanlegen gibt es eine Risikospirale: Geld pumpen, Aktien kaufen, Verluste wett machen wollen,
    danach kommt dann das Daytraden und Zocken und schon ist man mitten drin.
    Leider kenne ich Leute, bei denen genau das passiert ist – und das ist sehr übel.
    Es geht auch ohne Pump.
    Viele Grüße und weiterhin “Gutes Gelingen”.
    Raymund

    das ist schon klar, wer alle Tassen im Schrank hat, wird nicht – insb. als Privatperson !! – Aktien auf Pump kaufen… Aktien sind viel zu volatil, um diese als Sicherheit zu hinterlegen und ruhig schlafen zu können… im Gegensatz dazu ist ein Kredit eben nicht “volatil, so dass das ganze sehr schnell in die Hose gehen kann :hut:

      (Zitieren)

     
  11. Aktien sind alternativlos. Dividenden die neuen Zinsen.

    Kauft Aktien auf Pump. Am besten schnell bevor Euch die Kurse wieder davon laufen.

    The only way is up. :good:

      (Zitieren)

     
  12. Lombard ist nur eine andere Form des Hebels. Schaut euch die Finanzierungskosten bei strukturierten Produkten an.

      (Zitieren)

     
  13. KOMM DIREKT (NACH HAUSE):
    Aktien sind alternativlos. Dividenden die neuen Zinsen.

    Kauft Aktien auf Pump. Am besten schnell bevor Euch die Kurse wieder davon laufen.

    The only way is up.

    Hast du einen Clown gefrühstückt ??
    Hier gibt es durchaus Leute , die dich beim Wort nehmen , @ an alle lasst das bitte , verschuldet euch anderweitig 😉 ..
    Wo bleibt HggM , der könnte das Ganze noch hebeln 🙂 ..ach ja , das mit dem KOMM DIREKT hat was , not bad , waren vielleicht zwei Clowns ? :yahoo:

      (Zitieren)

     
  14. Ungläubiger: Waren hier einige zulange ohne Flüssigkeitszufuhr im Solarium?

    Ich vermute du meinst eine Sauna , beim Solarium verlierst du keine Flüssigkeit , da wirst du nur braun , passt dann auch wieder in diese Zeit B-)

      (Zitieren)

     
  15. “Wachstum lahmt, Risiken steigen”

    Hier eine schöne Zusammenfassung der derzeitigen Zustände von Thorsten Polleit.

    Wer schreibt da?

    Polleit ist ein Degussa-Mann. Seine Einlassungen zu Edelmetallen kann man also überlesen / ignorieren. Seine Ansichten bezüglich Zinsen, Rohstoffen, Aktien, Makro etc. sind jedoch beachtenswert. Übrigens sieht er Gold auch nur als das bessere Geld, kein Fall für die klassische TinFoilHat-Goldbug Verschwörungstheorie.

    Am WE sich einfach mal die Zeit nehmen und lesen.

    http://www.rottmeyer.de/spezial-wachstum-lahmt-risiken-steigen/

    Anregungen, Einwände, Kommentare, Beschwerden?

      (Zitieren)

     
  16. Anregungen, Einwände, Kommentare, Beschwerden?

    Sowas braucht man nicht zu lesen, wenn man Aktien nur nach Gefühl kauft.

      (Zitieren)

     
  17. BB BIotech erhöht Dividende auf 14,5CHF und hat aktuell eine Div. Rendite von 5,8%.
    und das gepaart mit einer Wachstumsbranche!

    kaufen!”

      (Zitieren)

     
  18. Potential:
    BB BIotech erhöht Dividende auf 14,5CHF und hat aktuell eine Div. Rendite von 5,8%.
    und das gepaart mit einer Wachstumsbranche!

    kaufen!”

    So etwas macht man nicht ,….direkte Kaufempfehlungen zu geben ist Kinderkram , oder weißt du wirklich wie es weitergeht ?
    Im übrigen gibt es hier genügend Leute , die zu BB geschrieben haben , ich sage nur Paul , Hggm , Xaver , …was du vergessen hast , ist der anstehende Splitt 1:5 , das ist ein Kaufargument , auch wenn es Eingefleischte vom Grundsatz her nicht begrüßen , den Laien freut es …

      (Zitieren)

     
  19. nifty: Anregungen, Einwände, Kommentare, Beschwerden?

    Ach herrjeh , China bricht ein , die Konjunktur lahmt ….jeder weiß, wie es mit der Konjunktur läuft , je weiter entwickelt ein Land ist , desto mehr nähert es sich Konjunkturzyklen .
    Allerdings darf man China nicht unterschätzen , während Europäer die Kolonialzeit hinter sich haben , oder bei der Einladung von Frau Merkel vielleicht in anderer Form vor sich ?? ..Nein über so etwas sollte man keine Scherze machen , fällt einem aber schwer bei so einem Regierungsverhalten , …
    während die Europäer sie also hinter sich haben , ist China schon seit langer Zeit dabei , nicht nur den Europäischen Markt anzukaufen , sondern Afrika zu erobern .
    Die schaffen zukünftige Märkte und zwar so , dass alle anderen zu spät sein werden , man merkt es kaum aber sie machen es unentwegt .
    Ein Hobby von mir , so etwas zu beobachten und wenn man sich noch nicht gewundert hat , jetzt gibt es den Renmimbi bereits als Landeswährung in Afrika , in Simbabwe , die waren bei den Chinesen so verschuldet , dass sie gegen Schuldenerlass so etwas gemacht haben .
    Deswegen , macht euch mal wegen der Chinesen keinen Kopf eher – und dazu rate ich dringend – um Europa !

      (Zitieren)

     
  20. Paul: Ach herrjeh , China bricht ein , die Konjunktur lahmt ….jeder weiß, wie es mit der Konjunktur läuft , je weiter entwickelt ein Land ist , desto mehr nähert es sich Konjunkturzyklen .
    Allerdings darf man China nicht unterschätzen , während Europäer die Kolonialzeit hinter sich haben , oder bei der Einladung von Frau Merkel vielleicht in anderer Form vor sich ?? ..Nein über so etwas sollte man keine Scherze machen , fällt einem aber schwer bei so einem Regierungsverhalten , …
    während die Europäer sie also hinter sich haben , ist China schon seit langer Zeit dabei , nicht nur den Europäischen Markt anzukaufen , sondern Afrika zu erobern .
    Die schaffen zukünftige Märkte und zwar so , dass alle anderen zu spät sein werden , man merkt es kaum aber sie machen es unentwegt .
    Ein Hobby von mir , so etwas zu beobachten und wenn man sich noch nicht gewundert hat , jetzt gibt es den Renmimbi bereits als Landeswährung in Afrika , in Simbabwe , die waren bei den Chinesen so verschuldet , dass sie gegen Schuldenerlass so etwas gemacht haben .
    Deswegen , macht euch mal wegen der Chinesen keinen Kopf eher – und dazu rate ich dringend – um Europa !

    Genau das ist der Grund, in Europa denkt jedes Land an sich zuerst, man nehme die USA, die haben es geschafft aus einem Vielländerstaat eine schlagkräftige USA zu formen, auch wenn Sie hierfür mehr Zeit als wir Eurpäer hatten!
    Wie ist es denn in Europa, jeder Politiker äussert aus seinem Land die Meinung, ohne sich vorher mit seinen Partner abgestimmt zu haben. Es wäre sehr wichtig, ein Europa, eine Stimme und schon würden wir nicht nur politisch, sondern auch wirtschaftlich ganz anders wahrgenommen. Und dies meine ich im positiven Sinne.

    China macht, wie Paul geschrieben hat, die richtigen Schritte. Maschinen und Anlagen kommen dann nicht aus Europa, sondern aus China. Dies sorgt dort für Beschäftigung, Löhne und Gehälter können dann in Konsumgüter investiert werden.

    Frau Bk hatte, so Glaube ich bis Mitte letzten Jahres einen guten Ruf bei Ihren europäischen Kollegen, ihre Meinung wurde sehr geschätzt. Ich kann nur hoffen, dass Sie bald einsieht das Sie auf dem falschen Weg ist.
    Eine Konjunkturbelebung, aber nur für wenige Branchen.

    Wir brauchen Anreize für den deutschen Mittelstand, Maschinen- und Anlagenbauer, Stahlhersteller, Landwirtschaft und viele andere Branchen, damit wir Wettbewerbsfähig bleiben, dies sichert Arbeitsplätze, erzeugt Einkommen für den Konsum usw.

    Ich bleibe investiert und werde meine Dividenden umgehend reinverstieren, da die Fundamentaldaten doch einigermaßen passen

    Schönen Sonntag noch, beste Grüße aus Nordhessen

      (Zitieren)

     
  21. Traders Joe: China macht, wie Paul geschrieben hat, die richtigen Schritte.

    Heute habe ich mal richtig Zeit…Karl hatte uns vor einiger Zeit darauf gebracht , auf die Chinesen , er meinte google mal Daimler und Verkauf , ja und was ist herausgekommen ?
    Ich habe die Überschrift vom Handelsblatt kopiert , wissen die wenigsten , die sind schon nah dran , die Chinesen , vor einigen Jahren haben sie noch den ersten Hochofen in Dortmund geschenkt bekommen ,man glaubt es kaum ,macht euch um die mal keine Sorgen , hier die Kopie :

    “”Daimler setzt die Schrumpfkur beim eigenen Vertrieb fort: 15 Mercedes-Benz-Verkaufsfilialen in Ostdeutschland wechseln den Eigentümer. Ein langjähriger chinesischer Partner übernimmt. Der Betriebsrat ist erzürnt. “”

      (Zitieren)

     
  22. Traders Joe: Frau Bk hatte, so Glaube ich bis Mitte letzten Jahres einen guten Ruf bei Ihren europäischen Kollegen, ihre Meinung wurde sehr geschätzt. Ich kann nur hoffen, dass Sie bald einsieht das Sie auf dem falschen Weg ist.
    Eine Konjunkturbelebung, aber nur für wenige Branchen.

    Wer ist denn Frau Bk ? Wenn du Frau Merkel meinst , kannst du das ruhig schreiben , in der Tat sehr geschätzt , das war mal , die Dame scheint durch zu sein , Unterstützung für ihren Alleingang ade ,Solidarität in der angestrebten Eüropäischen Gesamtlösung zur Umverteilung der Flüchtlinge ade … ja , wie hat Altmeier gesagt , erst kommende Generationen können einschätzen und bewerten , was jetzt geschieht , es wird immer komischer mit unseren Politikern , alles was da abgegangen ist hat geschadet und ist gekennzeichnet von Dilletantismus .
    Ich erspare , mir jetzt darauf einzugehen und ich erwähne auch nicht den Friedensnobelpreis , der in Aussicht stand , so etwas gehört in einen anderen Thread , aber wenn du wirklich von Frau Merkel gesprochen hast , dann garantiere ich dir ,und das ist meine Wahrnehmung , dass sie es nicht einsehen wird , aus meiner Sicht bleibt nur die Möglichkeit der Umkehr ohne Einsicht ,dann wird sie sich feiern lassen , weil sie plötzlich alles anders macht oder aber es werden die Gerüchte war und sie wird hinlegen ?
    Ob das dann gut für uns in Verbindung mit Europa ist , steht auf einem anderen Blatt , ich fürchte eher nein , immerhin konnte sie moderat mit den Leuten umgehen , Nachfolger würden es nicht leicht haben , die Parteien wackeln , AFD blüht , das Volk geht aufeinander los , da sieht man mal , was alles passieren kann , wenn Politik nicht vorausschauend entscheidet , sondern einfach so , ohne Parlamentarismus in so wichtigen Fragen , na ja , immerhin haben sich ja einige Parteimitglieder aufgerafft einen Brief an Frau Merkel zu schreiben , der natürlich umgehend von ihrem Regierungssprecher beschieden wurde .
    Gelebte Demokratie , Parlamentarismus , Volksbefragung ,…Pustekuchen .

      (Zitieren)

     
  23. Ach , passt gerade , kann man jetzt im Spiegel lesen , ich kopier mal die Überschrift , da erlöst einen allenfalls der Gruß von HggM..Gehabt euch wohl .. 😉

    “”Vor Kurzem noch undenkbar: Ernst zu nehmende Politiker warnen vor einem Auseinanderbrechen der EU. Tatsächlich steckt der Kontinent in einer selbstzerstörerischen Spirale – die Folgen wären dramatisch. “”

      (Zitieren)

     
  24. Gelebte Demokratie , Parlamentarismus , Volksbefragung ,…Pustekuchen .

    Schön, dass Du darauf hinweist. Ich hätte sonst nicht für möglich gehalten, dass Demokratie und Parlamentarismus anscheinend verschwunden sind. Die Bundesrepublik befindet sich demnach im gleichen Topf wie … – das lass ich jetzt mal.
    Absurd!

      (Zitieren)

     
  25. Mit der Ironie ist das so eine Sache bei Diskussionen , sollte man nicht machen , das diffamiert ..und mit absurd beschließt man sie nicht , faire Auseinandersetzung jedenfalls schließt solch ein Gehabe aus .
    Jeder hat andere Ansprüche und Wahrnehmungen und wenn du das alles anders empfindest , dann ist das doch O.K. , oder glaubst du , ich bin hier missionarisch unterwegs , es ist nur pars pro toto einer Gesamtbetrachtung .
    Und die hier zu führen wäre sicherlich reizvoll , aber wie ich zuvor schon erwähnte , so etwas gehört in einen anderen Thread .

      (Zitieren)

     
  26. Pacman: Wenn Ich mich nicht täuche, hat doch Michael sogar einen Wertpapierkredit, oder? :scratch:

    Das ist korrekt Pacman!

    Ich habe bei der Comdirect-Bank einen Wertpapierkredit-Kreditrahmen von 25 TEUR.
    Die Zinsen dazu sind:
    – Innerhalb des eingeräumten Kreditrahmens: 5,55 % p. a. (5,67 % eff. Jahreszins)
    – Überziehung des Kreditrahmens: 11,05 % p. a.

    Dieser kann aber nur in Anspruch genommen werden, wenn er durch Aktien im Depot abgesichert ist!

    Auszug von Comdirect:
    Der Beleihungswert variiert je nach Wertpapiergruppe. Maßgeblich für seine Ermittlung sind die zu Vortages-Schlusskursen bewerteten Bestände in den jeweiligen Wertpapiergruppen. Bei später Übermittlung des Schlusskurses zu einem Wertpapier wird ein Mittelkurs zugrunde gelegt, der zwischen 12.00 und 14.00 Uhr bestimmt wird. Generell wird für eine Bewertung der Börsenplatz Frankfurt herangezogen.

    Ich werde ihn wahrscheinlich in Anspruch nehmen, wenn es RICHTIG kracht.

    Beste Grüße
    Michael

      (Zitieren)

     
  27. Ich gehe mal davon aus, du sprichst hier konkret von Fällen wie 2008/09, 2002/03, der Asienkrise oder Oktober 1987.
    Richtig, Onassis?

      (Zitieren)

     
  28. kann mir bitte jemand den Sinn dieses Währungskredites erklären, wenn ich z.B. für 3,99% eff. Jahreszins bei der DKB Bank einen Privatkredit zur freien Verfügung erhalten kann (bis zu 50000€) ???

      (Zitieren)

     
  29. maddin711: Ich gehe mal davon aus, du sprichst hier konkret von Fällen wie 2008/09, 2002/03, der Asienkrise oder Oktober 1987.
    Richtig, Onassis?

    Absolut korrekt Maddin! :good:
    Ich spreche nicht von den letzten Wochen – das war doch gar nichts!

    Sondern von Deinen genannten Zeiträumen.
    Insbesondere denke ich an den Zeitraum 2000-2003 oder auch 2008.

    Es muss sich richtig fett lohnen, damit das Risiko einer Kreditaufnahme abgefedert wird!

    Beste Grüße
    Michael

      (Zitieren)

     
  30. Paul:
    Hallo HggM , merkst du etwas ?
    Du hast beiläufig darauf hingewiesen , dass es hier ein Com Forum sei , jetzt verstehe ich , was du gemeint hast .
    Es kann doch nicht sein , dass Aktien auf Pump zu kaufen eine Konsequenz der niedrigen Zinsen sein soll .
    Hallo Michael , denk mal an die Anfänger , die es hier ja auch gibt , die werden das doch wohl nicht annehmen oder ?

    Sers Paul, ich merke wenig, ich bin nicht der hellste, ich habe aber Augen im Kopf.
    “Es kann doch nicht sein , dass Aktien auf Pump zu kaufen eine Konsequenz der niedrigen Zinsen sein soll .”

    Nun gut, false threat, falscher blog, falsche Religion oder Gruppierung.
    Seitens der staatlichen Institutionen sollen niedrige Zinsen tatsächlich den Konsum anregen oder die Industrie
    zu Investitionen anregen. Nur trinken die Pferde an der Tränke schon lange nicht mehr.
    Für Konsum wäre ich strikt dagegen, sprich Urlaub oder Luxus, sogar Autos auf Leasing usw. da bin ich oldschool.
    Aktien auf Kredit kann man machen, nur sollten da etliche Voraussetzungen stimmen und vor allem die Haltezeit in einem
    überschaubarem Kurzfristzeitraum liegen. Dagegen ist Leasing bei einem Geschäftswagen oder noch schlimmer die
    Immofinanzierung bei gestiegen m² Preis um Faktor 4 schon eher Harakiri.

    Dabei ist Lombard der teuerste Kredit (trotz Absicherung) und der schnellste (da Aktien nicht immobil sind).
    Auch ein Dispo kann günstiger als ein fester Kredit sein (das lernen sogar die Handwerksmeister auf der IHK)
    nur halt nur für wenige Tage/Wochen auf Zahlungszeitraum.
    Definitv nichts für Anfänger. Nichts für hier, da man auch reduzieren (Abverkaufen) muss oder die Kreditrechnung
    nur so Sinn macht. Und dabei hat Warren Buffet so angefangen.

    Ist hier komplett das falsche Forum, zum Zeitpunkt Ende Jänner 2016 sollte sich der Hausgott um anderes kümmern,
    die Werte die am schlechtesten laufen und ein Nachkauf alleine aus Buchhaltergründen Pflicht (dump mathematics) ist.
    Bei Ölwerten glaube ich mittlerweile an einen ersten Boden. Hier wäre ein Nachkauf ein erster Versuch.
    Mehr als ein Versuch kann es nicht sein, die Variante über Bestand und DRIP/scrip nutzt der Hausherr nicht, sein Bestand könnte fast für 2 stocks per Quartal reichen und hier sind wir in der Ankaufphase.
    Bräuchte nicht einmal Frischgeld, ich hatte mal eine Leiter mit 60:1 reingestellt, dürfte aktuell unter 50:1 sein, Rest (Bruchstücke) geht auf cash

    Ich sag´s mal so, versuche mal einem Deutschem Shortselling zu erklären, da spreizen sich bei den meisten mehr als
    die Fußnägel, dabei ist es so alt wie Ägypten und kommt eigentlich aus der Ernte in der Landwirtschaft.
    Ich hatte auf dem uraltem Beitrag bei der ComDi den ersten Platz, bis wieder so einige Spaßvögel mit Quellangaben und Rechtschreibung kamen (bin mir nicht mehr klar ob es dann Platz 2 oder 3 war). Hatte dort noch einen anderen nick.

    Den Dax sollte man sich dazu nicht ansehen, gerade den Perfo nicht. Dividend sind eine Form von negativem Kredit, Unternehmensanleihen sind auch ein Kredit. Kann man machen, von ishares oder funds halte ich da nichts.
    Einmalig im Jahr eine Position als Anfänger zu kaufen, diese “abzutragen” und dann sogar zu reduzieren (auf sinnvolle Depotgröße) davon halte ich viel. Bsp wäre hier blackrock
    2 Werte machen das im Dax mit Kredit (RWE&EoN) – viele Kommunen halten die Aktien und finanzieren mit der Divi Infrastruktur.
    DeuBa kann man shorten, DIV dürfte gestrichen werden, durch Kapitalerhöhung wird das eh sehr wässrig (die dritte in den letzen Jahren).
    So bleiben von 30 Werten, nur max. 8 bei denen eine solche Strategie die Rahmenbedingen hergibt.
    Große Dividenden-Perlen sind nicht alle, seitens Gewichtung sind es keine Pflicht-Brummer.
    Lustigerweise sind wieder Autowerte dabei, in der Buchhaltung wäre es am ehesten eine Beiersdorf, ALV oder MüRü, BASF, Bayer, Henkel, Linde.

    Im ATX könnte man das mit OMV machen, im SMI mit Roche (kennt noch einer den alten Buchkurs?) oder GIN
    Auch bei einer Unilever könnte ich mir das vorstellen.
    Nur ist hier das timing, grottenübel. Siehe die Rohstoffwerte im Haus-Depot

      (Zitieren)

     
  31. Dividenden-Sammler: Ich habe bei der Comdirect-Bank einen Wertpapierkredit-Kreditrahmen von 25 TEUR.
    Die Zinsen dazu sind:
    – Innerhalb des eingeräumten Kreditrahmens: 5,55 % p. a. (5,67 % eff. Jahreszins)

    Wenn Du wirklich in Erwägung ziehst, den Kredit zu nutzen, würde ich allerdings im Vorfeld noch einmal bei der Comdirect nachfragen, ob nicht bessere Konditionen möglich sind. Meine letzte Anfrage bei der DAB Bank hat eine Reduktion auf 3,95% p. a. (Standard 5,45% p. a.) hervorgebracht (Wobei auch das ein Witz ist, wenn man sich überlegt, das es sich um einen besicherten Kredit handelt).

      (Zitieren)

     
  32. Heute hat Siemens Dividenden gezahlt und dennoch liegt die Aktie mit 6% im Plus erstens gegen den Trend und zweitens entgegen allen Behauptungen , dass es immer einen Abschlag gibt ,..hallo HggM 😉

      (Zitieren)

     
  33. Mahlzeit!

    @Paul

    Wie soll das möglich sein, wenn laut offizieller Siemens-Website (vorletzte Frage Punkt 1) die Auszahlung morgen erst stattfindet? Der Abschlag findet dann übrigens morgen statt und nicht am Tag der Hauptversammlung (heute), ist übrigens bei jedem Dax-Konzern so. Der starke Anstieg resultiert aus guten Zahlen und angehobenen Prognosen, nicht mehr, nicht weniger.

    @D-S

    Lass bloss die Finger von einem Wertpapierkredit. Die Sicherheit sind deine hinterlegten Aktien. Wenn diese durch einen Crash an Wert verlieren, musst du Geld nachschiessen um die besicherte Summe zu erreichen oder deine Bank übernimmt das für dich indem sie deine Positionen veräußert, Brille aufsetzen, Kleingedrucktes studieren. Deswegen ist der Zins auch höher als man denken könnte. Meinereiner wurde für seinen risikoreicheren Anlagestil angegriffen, dieser macht aber gerademal rund 10% vom Gesamtdepot aus und besteht aus eigenem Kapital und hier redet man schon von Wertpapierkrediten. Das Real-Life schreibt doch die erstaunlichsten Geschichten :mail: Bleib bei deinem Plan und versuche gar nicht erst schlauer als der Markt zu sein.

    Erstaunte Grüße
    Michael

      (Zitieren)

     
  34. Zu den Ölwerten – z. B. Shell: nehmen wir mal an die Jungs würden die Dividende kürzen (komplett streichen glaube ich nicht), und nehmen wir an die kürzen die gleich um die Hälfte, wäre das Risiko im Moment doch vergleichsweise überschaubar?

    Hat sich schonmal jemand Gedanken dazu gemacht?

      (Zitieren)

     
  35. Jo Siemens ist erstaunlich.
    Ist zwar immer noch weniger wert als letztes Jahr aber es zeigt doch auch wie eine BWA “getrimmt” werden kann.
    Hier hat einer einen Newbie wegen BBBio angemacht, das hat sich der Gewinn auch fast gedrittelt, NAV dürfte auf 8-9 stehen (bei mir bei 7,25), innerer Wert so um die 320€, wobei hier die Vola und die Währungsbilanzierungen (CHF ./.USD) einiges am Kuchen ausmachen müsste.

    Bei SiegN kenne ich einige Personen privat, die sehen das alles etwas anders.
    Industrial & Rail werden seit 3 Jahren keine neuen Leute eingestellt.
    Energie/Healthcare sind ausgegliedert
    Großteil des Gewinnes dürfte USD-Profit (reiner Währungsswitch) sein, und Abverkäufe (Hörgeräte,
    Healthcare-Wartungsverträge). Die MA´s können sich an KEINE US-Beteiligung oder Übernahme erinnern,
    die jemals das Geld wieder eingespielt hat.

    Und dann so ein Hype (ok 25% Auftragseingang plus, Gewinn über 40) davon ist aber alleine das Ägypten-Projekt
    noch nicht einmal sicher in der Anzahlung, der Rest ist Verkauf von Substanz.

    Ich frage mich dagegen, was die überhaupt noch machen, außer etwas Gasturbinen und Industrie 4.0
    Ist für mich ohne Infineon, VDO, Osram, HL, FSC, Audiology, Healthcare einfach weniger Wert.
    Kann da komplett falsch liegen, passiert auch mir öfters.
    Die alleinige Div-Calc müsste man imho heute machen, also Kurs 89,50-3,50=86€ alles darunter bringt nix
    und bei unter 80€ wäre der Kurs im Ar….

    Shell wird erst einen ähnlichen Weg nehmen, Leute abbauen und Projekte kastrieren.
    BP hat 4000 Leute freigestellt, Shell 10.000 die Dividende dürfte gerade bei shell erst am Schluß dran glauben, vorher kommt eine Kapitalerhöhung.

      (Zitieren)

     
  36. Dividenden-Sammler: Ich habe bei der Comdirect-Bank einen Wertpapierkredit-Kreditrahmen von 25 TEUR.
    Die Zinsen dazu sind:
    – Innerhalb des eingeräumten Kreditrahmens: 5,55 % p. a. (5,67 % eff. Jahreszins)

    Da zeigt sich wieder, dass es sinnvoll wäre, wenn man “erweitertes Investment” betreiben will, dass man zu einem Broker wie IB geht. Dort zahlt man derzeit Sollzinsen (Margin Loan) in EUR unter -90.000 1,5%, USD unter -100.000 1,88%, und CAD unter -140.000 2% Zinsen p.a.
    Leider packt mein Lynxbroker da als “Trittbrettfahrer” überall was drauf. Aber dafür habe ich schnellen deutschen Support: EUR bis -75.000 2,26%, USD bis -100.000 2,87%, und CAD bis -100.000 glatte 3% (da ist in letzter Zeit USD etwas teurer geworden und CAD etwas billiger, habe mich noch gescheut, bei CAD etwas in Anspruch zu nehmen, da es deutlich über 3% war).

    Guten Erfolg
    MS

      (Zitieren)

     
  37. HggM: Hier hat einer einen Newbie wegen BBBio angemacht,

    Na ja , aber doch nur , weil er sich gefragt hat , wie BB Geld verdient , was glaubst du wer der UNGLÄUBIGE , der Anmacher wohl ist 😉 🙂 …im Übrigen ist darüber hier auch schon gesprochen worden .
    Ach so , damit das klar ist , ich nicht… 🙂
    Bei BB steht neben der Erhöhung der Divi bzw. Kap.-Rückzhlg. der Split an , wird der Kursentwicklung auf niedrigerem Niveau gut tun , ich schaue gerade , heute – 0,02 % , na das sah Vormittags schon schlimmer aus..
    Gehab dich…

      (Zitieren)

     
  38. Albr:

    Was denkst Du denn darüber? Ich würde mich nicht wundern, wenn früher oder später je nach Lage an der Dividende gedreht wird. Angenommen Öl bleibt auf dem Niveau noch 1 Jahr + hmmmm

      (Zitieren)

     
  39. “…was glaubst du wer der UNGLÄUBIGE…”
    Der ist weder ungläubig (eher misstrauisch), noch unknown, eher einer der üblichen Verdächtigen….
    Trinkfest (entzieht sich mir), arbeitsscheu glaube ich auch nicht, aber drastisch in der Artikulation, hehe.

    Albr wird´s hingegen schon schlecht. Tja, 10 TSD Stellen ist nicht lustig.
    Ruhig Blut Brauner, ich glaube an einen Boden im schwarzen Gold.

      (Zitieren)

     
  40. nööö mir gehts nicht um die 10T Stellen, das wird schon “irgendwie” sozialverträglich passieren…

    ABER

    zuerst Kapital erhöhen bevor die Dividende gekürzt wird… :wacko:

      (Zitieren)

     
  41. gmike: Was denkst Du denn darüber? Ich würde mich nicht wundern, wenn früher oder später je nach Lage an der Dividende gedreht wird. Angenommen Öl bleibt auf dem Niveau noch 1 Jahr + hmmmm

    WANN Öl dreht weiss ich natürlich nicht, ABER der Öl-Preis wird ganz sicher irgendwann drehen 😉

      (Zitieren)

     
  42. Albr:
    nööö mir gehts nicht um die 10T Stellen, das wird schon “irgendwie” sozialverträglich passieren…
    ABER
    zuerst Kapital erhöhen bevor die Dividende gekürzt wird…

    Nun gut, das war die Logik, aber seit wann ist Börse logisch?
    Shell, BP sind anteilige Pensionsfonds, die Frage ist doch wie sie es anders gestalteten können.
    a) Werden Investitionen gestrichen
    b) Wird Personal abgebaut (das ist meist auch weniger sozialverträglich als gelebt, es geht auf die Jugend)
    c) Sind Kapitalerhöhungen en Vogue (der Aufschrei bleibt vhlt. klein)

    Eine Dividendenkürzung wäre einfacher, Beispiele wie DeuBa gibt´s zuhauf, die Kapitalerhöhung ist durch, was ist mit der
    Dividendenstreichung? Habe sie seit einem Jahr nicht mehr…
    An der Börse wird aktuell nur bei wenigen Werten die Zukunft bewertet, siehe China, Autowerte oder gerade Siemens.
    Die wenigen Werte (wie facebook, ABC, Tesla, Amazon) sind weniger was für hier.
    Bei shell wird man sehen, wie´s kommt, sogar ungehebelt.
    Siemens hatte heute einen minimalen Dividenabschlag, trotz Umfeld, einfach Kasse oder SL gegen ex-Div.
    Das ist selten, selbst bei den Zahlen. Eine Dividenstrategie lautet eben auch NACH Ex-Div zu kaufen, aber wem erzähle ich das hier?

      (Zitieren)

     
  43. Boeing nach Zahlen aktuell -9,72%. Übertrieben in Euren Augen?

    CHICAGO (dpa-AFX) – Hohe Sonderkosten haben den Gewinn bei Boeing zum Jahresende stark belastet – zudem hat das Unternehmen Aktionäre mit einem schwachen Ausblick enttäuscht. Der Gewinn sank im vierten Quartal verglichen mit dem Vorjahreswert um etwa 30 Prozent auf 1,03 Milliarden US-Dollar, wie der Airbus -Konkurrent am Mittwoch mitteilte. Das Ergebnis litt unter einer Einmalbelastung in Höhe von 569 Millionen Dollar, die wegen einer Kürzung der Produktion des Jumbo-Jets 747-8 anfiel.

    Doch auch sonst lief es zuletzt nicht ganz rund. So ging der Umsatz um vier Prozent auf 23,57 Milliarden Dollar zurück und die Auslieferungen in der Verkehrsflugzeug-Sparte sanken im Schlussquartal um sieben Prozent.

    Zudem gab der Konzern einen schwächeren Ausblick auf das Geschäftsjahr 2016 ab, als Analysten erwartet hatten. Boeing rechnet mit einem Umsatz zwischen 93 und 95 Milliarden Dollar und einem Gewinn zwischen 8,45 und 8,65 Dollar pro Aktie.

      (Zitieren)

     
  44. Mal ein Buffet von mir!

    “Kauf´keine airline!”

    Zudem würde die beste Linie in Canada, Qatar oder Asien sitzen, demnach ein total falsches Pferd.
    Oder gibt´s die als effektives Stück, wie PanAm?

      (Zitieren)

     
  45. HggM:
    Mal ein Buffet von mir!

    “Kauf´keine airline!”

    Zudem würde die beste Linie in Canada, Qatar oder Asien sitzen, demnach ein total falsches Pferd.
    Oder gibt´s die als effektives Stück, wie PanAm?

    Boeing ist keine Airline. Genauso wenig wie Airbus. :unsure:

      (Zitieren)

     
  46. Fluglotse: Boeing ist keine Airline. Genauso wenig wie Airbus.

    Und wer füttert die? *Immer diese Spaßnicks hier, die auch noch auf jeden Tropf reinfallen oder jeden Zug bespringen.

    Das Boing auf pubic eye und mit der militärischen Zulieferung eh schon No-Go sind, ist dann demnach auch nicht neu. Kommt noch Halliburton, oder wie? Dagegen ist MTU friedlicher ausgerichtet.
    Einen anderen Buffet gibt´s dazu leider nicht, hehe

      (Zitieren)

     
  47. …mit der militärischen Zulieferung eh schon No-Go sind

    Klingt zwar arrogant – ist aber nicht so gemeint, wo ist das Problem. Alle unsere companys sind irgendwie – na ja moralisch nicht so ganz einwandfrei…..

    Ich kaufe allerdings auch keine RTL oder Axel Springer Verlag – never ever

      (Zitieren)

     
  48. Hamsterrad: Wenn Du wirklich in Erwägung ziehst, den Kredit zu nutzen, würde ich allerdings im Vorfeld noch einmal bei der Comdirect nachfragen, ob nicht bessere Konditionen möglich sind. Meine letzte Anfrage bei der DAB Bank hat eine Reduktion auf 3,95% p. a. (Standard 5,45% p. a.) hervorgebracht (Wobei auch das ein Witz ist, wenn man sich überlegt, das es sich um einen besicherten Kredit handelt).

    Das ist eine gute Idee!
    Albr hat auch Sonderkonditionen…

    Allerdings denke ich, dass es mit der Depotgröße zusammen hängt.
    Je größer, desto eher erhält man Sonderkonditionen.
    Dein Depot wird größer sein als meins mit rund 65 TEUR.

    Und über Albrs Depot müssen wir nicht reden.
    Diese Größe erreiche ich zu meinen Lebzeiten nicht mehr… :whistle:

    Beste Grüße
    Michael

      (Zitieren)

     
  49. Albr: warum

    Weil man nicht alles machen muss und es genug Alternativen gibt. Basta
    Ich handle eben nicht mit Drogen oder Waffen, nur weil es andere machen.
    RTL oder Walt Disney wäre ich jetzt nicht so streng, Axel Springer ist ein Beispiel und noch andere die blind in der Transatlantikbrücke hängen.
    Meist leben die Firmen auch von Subventionen und sind nicht gerade bekannt dafür das sie sauber bilanzieren.

    PS: Tss, ich wurde hier für AIG angemacht!

      (Zitieren)

     
  50. HggM: Weil man nicht alles machen muss und es genug Alternativen gibt. Basta
    Ich handle eben nicht mit Drogen oder Waffen, nur weil es andere machen.
    RTL oder Walt Disney wäre ich jetzt nicht so streng, Axel Springer ist ein Beispiel und noch andere die blind in der Transatlantikbrücke hängen.
    Meist leben die Firmen auch von Subventionen und sind nicht gerade bekannt dafür das sie sauber bilanzieren.

    PS: Tss, ich wurde hier für AIG angemacht!

    Dir ist aber schon klar, dass auch Deine Daimler im Waffengeschäft engagiert war/ist? Und OMV – die sind Saubermänner? :unsure:

      (Zitieren)

     
  51. Dividenden-Sammler: Allerdings denke ich, dass es mit der Depotgröße zusammen hängt.
    Je größer, desto eher erhält man Sonderkonditionen.

    Zumindest die DAB Bank orientiert sich daran, wie lohnend Du als Kunde insgesamt bist. Die Depotgröße dürfte daher eigentlich nur relevant sein, wenn Du Wertpapiere hältst, die Bestandsprovisionen zahlen. Ansonsten geht es eher um Tradinggebühren, Kreditkartennutzung, Häufigkeit und Höhe der Effektenkreditbeanspruchung etc.. Mehr Verhandlungsmasse zu haben schadet aber sicherlich auch nicht – also sieh zu 😉

      (Zitieren)

     
  52. Peppi: Dir ist aber schon klar, dass auch Deine Daimler im Waffengeschäft engagiert war/ist? Und OMV – die sind Saubermänner?

    Dt. Automoblle ist marginal, dagegen ist automotive stärker belastet. Man kann sich alles schlecht und gut reden,
    letztlich muss jeder seine Grenze selber ziehen. Gilt für mich auch bei Schuhfabriken aus Asien oder gerade Minen.
    Komplett der Ethiker bin ich nicht, sonst dürfte man eine Nike oder adidas auch nicht ansehen.
    Ich mache public eye für mich selber, Boing ist ja wohl eine andere Nummer. Durch die Alliierten können Deutsche
    ja nicht einmal ein Auto komplett zusammenstellen. Und ja ich mache einen Unterschied ob einfach unter sauberen Bedingungen Kabelbäume gefertigt oder Phosphor oder Uranmunition produziert werden. Rolls Royce wären mir alleinige Turbinen zur Energieerzeugung oder Massenproduktion für neue Antriebe auch lieber.
    Schau´Dir Halliburton an, gerade die Betrugsserie, braucht kein Mensch.

    OMV verstehe ich nicht ganz, da hängt Shell mehr drin, wie alle Firmen die mit Öl zu tun haben.
    Im Gegenzug hätte ich hier schon seit langem eine fundamentale Betrachtung von Kinder Morgan erwartet,
    die würde hier gut reinpassen.

      (Zitieren)

     
  53. HggM: Boing ist ja wohl eine andere Nummer

    Nu seid mal nicht so empfindlich , 😉 , ich kenne diesen Satz pack keine Airline an …soll wohl von Buffet sein , was soll das , etwa eine Richtschnur sein ??
    Nein , wenn man die Dinge puristisch sieht , dürfte man ja nicht einmal unseren etablierten Parteien die Stimme geben , die sorgen doch für Waffenexporte , natürlich nur in sichere Länder , wie z.B. Griechenland , die brauchen das zum Schutz gegen die Türken , behaupten sie :wacko: …es wurden bereis so viele Panzer geliefert , dass die Insel voll sein müsste , aber man hat ja Piräus , so etwas entlastet dann ,…
    Also im Ernst , selbstverständlich halte ich Boeing , gehört bei mir zum Basisinvest , selbstverständlich halte ich Airbus , gehört bei mir zum Spielanteil zum pushen , selbstverständlich..nein , ich lasse es jetzt .
    Gehabt euch…

      (Zitieren)

     
  54. Gerd Gewinn

    Jedoch möglichst nicht in Einzelwerte, sondern in ETFs oder Fonds. Könnt Ihr mir hier evtl. Tipps geben? Was haltet Ihr z. B. vom DWS Top Dividende oder vom ETF ishares Global Select Dividend?

    Schau mal hier.

      (Zitieren)

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

:bye: 
:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
B-) 
:heart: 
:rose: 
:-) 
:whistle: 
:yes: 
:cry: 
:mail: 
:-( 
:unsure: 
;-) 
:hut: 
 

Dividendenstrategie 2016: starke Titel gibt es weiterhin

geschrieben von Dividenden-Sammler Lesezeit: 3 min
62
Beitrag
Comments