Depotübersicht 2016 – KW 2

Beitragsbild - Depotübersicht - 300px - pixabay

Zitat der Woche

“Wenn jemand gute Aktien hat, wäre er verrückt, wenn er nur wegen eines Kursrückschlags verkaufen würde. Ich suche Unternehmen, die ich verstehe und von deren Zukunftsaussichten ich überzeugt bin.”

(Warren Buffett)

Mit freundlicher Genehmigung von Intelligent Investieren

 

Und weiter abwärts… 😉

Die zweite Kalenderwoche hat vielen Anlegern keine große Freude bereitet. Nervosität und eine hohe Empfänglichkeit für schlechte Nachrichten bildeten den Boden für weitere Kursrückgänge.

Aber was sind schon zehn schlechte Börsentage? Klar vernichten diese zehn schlechten Tage locker das 20-fache an positiven Tagen auf einen Schlag. Aber das war schon immer so: Langsam aufwärts und schnell abwärts – reine Physik… :whistle:

In meinem Fall darf ich mich sogar noch freuen, denn das DS-Depot hat in der zweiten Kalenderwoche 2016 alle seine Vergleichsindizes haushoch geschlagen.

Natürlich  lag ich auch im Minus – aber weniger im Minus als die vier Indizes! :yahoo:

 

Kursentwicklungen D-S-Depot und Vergleichsindizes

Entwicklung der vergangenen Woche (in EUR gerechnet):

  1. Dividenden-Sammler-Depot: -5,37%
  2. S&P 500 Total Return: -5,82%
  3. Dow Jones Industrial Average Net Total: -6,06%
  4. EuroStoxx50: -7,16%
  5. DAX: -8,32%

 

Depotübersicht 2016 – KW 2

Und nun die aktuelle Übersicht zum Dividenden-Depot im Jahr 2016.
Zeitpunkt: Ende KW 2, per 15.01.2016:

Veränderung in dieser Woche:
Depotvermögen: -3.530,17 EUR (das entspricht einem Verlust von -5,37%)

Diese Woche sind im Dividenden-Depot gestiegen / gefallen:
12 Werte (40%) sind gestiegen
18 Werte (60%) sind gefallen
Größter Gewinner war AT&T mit einem Plus von +2,95%
Größter Verlierer war Blackrock mit einem Minus von -3,85%

Zusammenfassung Dividenden-Depot:
Unternehmen im Depot: 30
Depotwert in EUR: 63.349,22
Kaufwert in EUR: 58.563,39
Differenz seit Kauf in EUR: +4.785,83
Differenz seit Kauf in %: +8,17%
Beleihungswert in EUR: 20.886,97

Graphische Übersicht zum Dividenden-Depot:

Depotübersicht - 15.01.2016 - Bild 1
Depotübersicht – 15.01.2016 – Bild 1
Depotübersicht - 15.01.2016 - Bild 2
Depotübersicht – 15.01.2016 – Bild 2
Depotübersicht - 15.01.2016 - Bild 3
Depotübersicht – 15.01.2016 – Bild 3

 

Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern eine erfolgreiche Woche! B-)

Vielen Dank fürs Lesen! :hut:

Euer
Dividenden-Sammler

26 thoughts on “Depotübersicht 2016 – KW 2”

  1. Hi D-S, was man bei Dir im Portfolio sieht, dass man in Zeiten, wie diesen, Qualitätswerte wie Nestlé, Roche, Unilerver, Coca Cola usw. haben sollte – die haben sich alle bisher sehr gut gehalten.

    Man liest ja gerade vermehrt, dass die großen Global Sovereign Wealth Funds, die sich bisher aus den Ölgewinnen gefüttert haben (Norwegen, Saudis, Kuwait etc.) gerade reihenweise Assets auf den Markt schmeißen, was die Kurse zusätzlich unter Druck geraten lässt. Leider kommen da die Reports immer nur zeitverzögert, aber es würde mich nicht wundern, wenn auch diese eher an den (teuren) Qualitätswerten festhalten.

      (Zitieren)

     
  2. Man könnte auch sagen, dass alles in Nestlé viel mehr gebracht hätte. Alleine die Zeitersparnis :mail:

      (Zitieren)

     
  3. Naja

    Schorsch Kluhnie:
    Man könnte auch sagen, dass alles in Nestlé viel mehr gebracht hätte. Alleine die Zeitersparnis

    Naja da würde ich sagen Diversifizierung ist das A und O.

    Getreu dem Motto: “Es regnet nicht immer und überall”

      (Zitieren)

     
  4. fridayy:
    Naja

    Naja da würde ich sagen Diversifizierung ist das A und O.

    Getreu dem Motto: “Es regnet nicht immer und überall”

    Ist schon was dran. Nestle, Coca Cola, McDonald’s, JNJ, Unilever und P&G plus 1 Tabakwert – die Klassiker halt. Und immer wieder nachkaufen. Den Rest hätte D-S sich schenken können.

    Ich schätze mal, dass viele der anderen Werte nicht Teil des ursprünglichen Plans waren und durch andere beeinflusst wurden.

      (Zitieren)

     
  5. Oder folgende Kombination beim Roulette in Baden-Baden am 18.04.2011 an Tisch 12: Rot-Rot-Schwarz-Rot-Schwarz-Rot-Schwarz-Rot-Rot-Rot.

    Man, was hat D-S für Chancen verpasst 😀

    Im Ernst: Eine gewisse Branchen-Diversifikation sollte auch sein.

      (Zitieren)

     
  6. Ich halte immer noch an der Devise fest:

    a) Diversifikation in Länder, Branchen und Währungen
    b) Regelmäßig nachkaufen
    c) Langfristig anlegen
    d) Ruhe bewahren und cool bleiben
    e) Hätte, wäre, wenn… darüber denke ich gar nicht nach

    Viele Grüße
    Michael

      (Zitieren)

     
  7. Also das ein defensives Depot weniger fällt als der Gesamtmarkt ist wohl kein Wunder? Sonst wäre es nicht defensiv? 🙂
    Dementsprechend wird es aber auch nicht so stark steigen wie der Gesamtemarkt?

      (Zitieren)

     
  8. ….die Klassiker halt…

    Da werden wieder so Pauschalurteile ohne chart eingestellt.

    Ich vermute mal blind, das die eigentlich wirklich robusten Werte nicht aufgeführt sind.
    Sehe ich auf apple, ABC oder eine facebook dürften sich die Werte nicht nur unter
    dem Aspekt Robustheit besser verdient haben, als die BigPlayer, die sonst immer
    unter den “üblichen Verdächtigen” erwähnt werden.

    Struktuell (also im strategischen Ansatz) sind doch andere Sachen falsch aufgezäumt.

      (Zitieren)

     
  9. HggM
    Ja dann mach doch mal einen Chart… 🙂 bzw. beschreibe mal… aber vielleicht auch mal in halbwegs klaren Sätzen. (Da war Karl sehr elo­quent.)
    Chart

      (Zitieren)

     
  10. Alexxx:
    HggM
    Ja dann mach doch mal einen Chart… bzw. beschreibe mal… aber vielleicht auch mal in halbwegs klaren Sätzen. (Da war Karl sehr elo­quent.)
    Chart

    pffff – Wasch´mir den Pelz, mache mich nicht nass. Geht´s noch?
    Genug klares, kaltes Wasser? Ich bin nicht Karl, nehme auch nicht den Anspruch auf.

    ComDi sicher dreimal nicht, onvista or bigcharts findest Du selber. Google hilft!

      (Zitieren)

     
  11. Ich finde das Depot das sich unser Gastgeber aufgebaut hat wirklich sehr schön!!!
    Dafür gebührt Dir, lieber Michael, erst mal viel RESPEKT!!!

    Es ist doch schön zu sehen wie sich das Depot und auch der Dividendenstrom entwickelt hat. Ein monatlicher Dividendenstrom von über 150Euro (konservative Zahl) ist doch wirklich beachtlich.
    Dass in diesem Körbchen auch ein paar faule Birnen (Äpfel wollte ich nicht schreiben) liegen mag sein, aber das wird in unseren Depots wohl auch so sein, da brauchen wir uns nichts vorzumachen.

    Persönlich bin ich skeptisch bei den Technologie-Unternehmen.
    Ich glaube die wurden alle im letzten Jahr gekauft.
    IBM, Emerson und Cisco scheinen günstig, aber ich glaube der Schein trügt.

    Auch bei einer Blackrock muss man aufpassen, da sehe ich bei einem Crash noch locker 20-30% Abschlagspotential.

    Die hier schon erwähnten Klassiker finde ich persönlich nicht so unsympathisch.
    Insgesamt macht es die Mischung und da sieht es bei diesem Depot doch ganz gut aus.

    Meine Bedenken zu den Technologie-Unternehmen und Blackrock wird unser Gastgeber aufgrund des B&H-Ansatzes nur bedingt interessieren.

    Ich wünsche Dir, lieber Michael, noch weiterhin viel Erfolg und Durchhaltevermögen.
    Den anderen Lesern und Schreibern wünsche ich ebenfalls viel Erfolg und viel Spaß hier beim Blog.

    Tolle Arbeit !!!

      (Zitieren)

     
  12. HggM

    Ich vermute mal blind, das die eigentlich wirklich robusten Werte nicht aufgeführt sind.
    Sehe ich auf apple, ABC oder eine facebook dürften sich die Werte nicht nur unter
    dem Aspekt Robustheit besser verdient haben, als die BigPlayer, die sonst immer
    unter den “üblichen Verdächtigen” erwähnt werden.

    Ich glaube, dass auf “Vermutungen” deinerseits hier keiner Lust hast. 🙂 Aber vielleicht irre ich mich und die Mehrheit mag es mit anzusehen / lesen, wie du im Nebel stocherst. 🙂

      (Zitieren)

     
  13. Ich finde auch, dass das Depot im Moment genau das tut, was es soll.

    Es ist halbwegs stabil.
    Es zahlt steigende Dividenden.

    Wenn unser Gastgeber jetzt noch tut, was er laut seiner Planung soll und entsprechend einfach monatlich weiter kauft, auch bei fallenden Kursen, dann wird das hier doch eine spannende Geschichte.

    @Michael: Ich bin wirklich gespannt, ob du das durchhältst. Bisher sind die Kursrückgänge ja noch recht bescheiden! Ich drücke die Daumen!

      (Zitieren)

     
  14. Ich glaube, dass auf “Vermutungen” deinerseits hier keiner Lust hast. Aber vielleicht irre ich mich und die Mehrheit mag es mit anzusehen / lesen, wie du im Nebel stocherst.

    Wieso jetzt das?
    Ich würde es an Deiner Stelle erst ´mal mit Logik probieren, nicht mit
    Faulheit oder persönlicher Polemik.

    Es zeigt doch nur, das Du die Werte weder hast (Wissen über den Depotauszug)
    noch kennst, geschweige denn Dir die Mühe machst sie zu prüfen/filtern.
    MSCI reicht.
    Da will sich jemand nur anfüttern lassen, Danke.

    Hier lassen sich keine charts einstellen, onvista ist schon Hausmakre.
    Darfst Du alles selber machen.

    Ich kann nochmal 3 Werte nennen (habe ich sogar schon), die sich oberhalb
    einer GDL200 pudelwohl fühlen. Für wen? Für Dich?

      (Zitieren)

     
  15. Xaver:
    IBM -6% bei 111 Euro nach Zahlen.😥

    Ich weiß nicht ob man sich erinnert , ich habe lange gezögert , war wirklich interessiert und habe dennoch immer auch Zweifel geäußert und es letztlich verworfen, wenn es hier um IBM ging , die Gründe wurden genannt.
    Was mich veranlasst zu schreiben , ist die Tatsache , dass eben Zahlen allein nicht die Entscheidung zu kaufen begründen sollten , ich weiß , dass Karl IBM hier hoch gelobt hat , IBM war bei den Bewertungen immer vorn und es soll jetzt nicht im Nachhinein so aussehen ,als wenn ich das immer schon gewusst hätte , nein , wirklich nicht , das wäre nicht mein Stil .
    Aber wenn der Markt über einen so langen Zeitraum die Aktie verschmäht und wenn nach und nach von Otte und Co , obwohl sie dieselben immer angepriesen haben , diese Aktien aus dem Depot genommen werden , dann sollte man sich noch weniger von Zahlen leiten lassen .
    Schade , für jeden , der sie hält ,…. wenn der Markt abstraft , dann kann es dauern ,und braucht wirlich gute Zahlen , bis sich so etwas erholt .

      (Zitieren)

     
  16. Paul, bei IBM denke ich, wie Du. Ich traue mir da ehrlich gesagt auch nicht zu, schlauer zu sein als der Markt und davon auszugehen, dass dieser IBM seit Jahren verkennt und falsch bepreist.

    Otte hat dafür Berkshire im Depot. Das wäre auch mein Weg, wenn überhaupt, mich an IBM zu beteiligen. Übrigens nicht überraschend jetzt wieder am 52-Wochentief.

    Ach, wenn man nur wüsste, wann der Markt wieder dreht…es gibt so schöne Werte gerade zu kaufen. Und das zu wirklich annehmbaren Preisen. :unsure:

      (Zitieren)

     
  17. HggM
    Weißt du…bei wirklich fast allen Personen hier kann ich nachvollziehen, wie sie zu irgendeinem Schluss kommen. Bei dir sehe ich nach wie vor nicht durch. Weder beim Fazit noch bei der Beschreibung irgendeiner Methode bzw. Markteinschätzung.
    Entweder ich bin zu blöde oder ich verstehe deine Kommentare (Struktur / Stil) nicht.
    Also wieder zukünftig: *skip…skip…skip* 🙂

      (Zitieren)

     
  18. Triple-X Sasha

    Ist doch ok, wenn Du es nicht hinbekommst.
    Schorsch Kluhnie kriegt es hin, sogar bei der ComDi (ist hier ja mehr ein Forum von denen)

      (Zitieren)

     
  19. tim timmer: @Michael: Ich bin wirklich gespannt, ob du das durchhältst. Bisher sind die Kursrückgänge ja noch recht bescheiden! Ich drücke die Daumen!

    Tim,

    ich halte das ganz sicher durch! :good:

    Problematisch könnte es nur durch andere Umstände werden, die da möglicherweise wären:
    a) Scheidung / Trennung
    a1) Kindesunterhalt – Düsseldorfer Tabelle
    a2) Hohe Kosten für Anwälte bei einem Rosenkrieg
    a3) Keine Ahnung, aber Frauen versuchen einen immer finanziell bei einer Trennung fertig zu machen

    Das wäre der einzige Grund, nicht mehr regelmäßig zu kaufen, bzw. den Betrag zu verringern.

    Aber sowas kann (leider) schneller kommen als man denkt…

    Viele Grüße
    Michael

      (Zitieren)

     
  20. hugolee: Ich finde das Depot das sich unser Gastgeber aufgebaut hat wirklich sehr schön!!!
    Dafür gebührt Dir, lieber Michael, erst mal viel RESPEKT!!!
    Ich wünsche Dir, lieber Michael, noch weiterhin viel Erfolg und Durchhaltevermögen.

    Hallo hugolee,

    herzlichen Dank für die positiven Worte! 🙂
    So etwas motiviert stark den bisherigen Weg weiter zu gehen – und die bisherigen Erfolge (Dividenden) wieter aus zu bauen!

    Viele Grüße
    Michael

      (Zitieren)

     
  21. Hallo ali88,

    bei der Comdirect Bank wird es so gehandhabt, dass die Bank für mich die Quellensteuer zurückholt.
    Allerdings verlangen sie dafür eine Gebühr.
    Ist die Gebühr höher, als die rückholbare Quellensteuer, wird nichts gemacht.

    Ich habe also nichts weiter zu tun, als so viel Aktien an zu häufen, dass die Quellensteuer den Kostenfakrtor übersteigt. Je mehr, desto besser natürlich!

    Viele Grüße
    Michael

      (Zitieren)

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

:bye: 
:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
B-) 
:heart: 
:rose: 
:-) 
:whistle: 
:yes: 
:cry: 
:mail: 
:-( 
:unsure: 
;-) 
:hut: 
 

Depotübersicht 2016 – KW 2

geschrieben von Dividenden-Sammler Lesezeit: 2 min
26
Beitrag
Comments